PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 3. Kindergartenjahr kostenlos in Nds.



heideröschen
20.02.2007, 11:44
Ich wollte mal fragen, ob schon jemand mehr weiß über das 3. freie Kindergartenjahr/ letztes Jahr vor der Schule.
Die Landsregierung hat ja beschlossen, dass das dritte Jahr Beitragsfrei sein soll.
Was aber, wenn ein Kind 4 Jahre geht, weil es ein sogenanntes "Kann- Kind" ist und deswegen noch ein viertes Jahr dran hängt? Ist das dann auch kostenfrei oder muss das bezahlt werden?

Ulf
20.02.2007, 11:54
Keine Ahnung! Schon mal im VORIS nach dem entsprechenden Landesgesetz gesucht!?!

Auf den Webseiten des Sozialministeriums konnte ich auf die Schnelle so gar nichts dazu finden.

heideröschen
20.02.2007, 11:57
Ich konnte auch nichts "offizielles" finden. VORIS kann ich irgendwie nicht. Da kommt nie was bei rum bei mir. Bin ich vielleicht zu blöd für!?

Ulf
20.02.2007, 12:25
Außer den § 20 KiTaG habe ich leider auch dort nichts finden können, was überhaupt mit Kindergartenbeiträgen zu tun hat. :2sorry:

heideröschen
20.02.2007, 12:56
Danke, den hab ich auch schon. Ich glaub ne neue Fassung ab 01.08.2007 gibts auch noch nicht schriftlich. Mmmhhh...

Peter
20.02.2007, 16:28
Also von frei kann nur in dem Zusammenhang ausgegangen werden, daß Herr Wuff so frei war, im Hinblick auf die kommenden Wahlen schon mal was zu versprechen. Konkret würde frei bedeuten: Die Eltern, die Kindergartenbeiträge zahlen, bekommen sie erstattet bzw. müssen sie erst gar nicht zahlen. Aber so einfach denkt nur das gemeine Volk.
1. Die Kindergartenbeiträge sind von Einrichtung zu Einrichtung verschieden, und dort dann evtl. auch noch gestaffelt. Dieser Verwaltungsaufwand kann nicht geleistet werden.
2. Zuschüsse gibt es nur für die Standardbetreuung, d.h. wahrscheinlich für maximal 4 Stunden am Tag.
3. Zuschüsse gibt es nicht für das Essen.
4. Die Verteilung der Zuschüsse erfolgt wahrscheinlich über die Kommunen.
5. Warten wir die Tage nach der Wahl ab.

heideröschen
20.02.2007, 16:32
Ach so. ich dachte ganz ehrlich wie ein laienhafter Bürger... also prinzipiell wie sonst auch. Höchstbeitrag für Stunden 240 €, wer weniger Geld hat bekommt Zuschuss (wie sonst auch) und höchsten jedoch xy € Zuschuss?
Das ist ja mal wieder Verar...e!

Iris
20.02.2007, 17:30
Also, die Kindergartenleiterin unseres Kindergartens meinte:
Wer Muß-Kind hat der braucht das letzte/dritte Kindergartenjahr nicht zu zahlen. Für wieviel Stunden Betreuung das gilt kann ich nicht sagen.
Wer ein Kann-Kind hat, dasin die Schule kommt macht eine laaaaange Nase und muß auch das dritte Jahr bezahlen.
Wir finden, das wirklich bescheiden. Warum soll ich bestraft werden wenn mein Kind ein Kann-Kind ist? Leuchtet irgendwie nicht ein!!!

heideröschen
21.02.2007, 06:52
Ja, ist ätzend. Da wird man bestraft, weil das Kind halt am 13.08. geboren ist. Toll!
Naja, es ging ja vorher auch mit den Kidergartengebühren, dann wird es auch noch ein weiteres Jahr gehen... war ja klar!

heideröschen
16.07.2007, 15:11
So.
Am 10.07. hat der niedersächsische Landtag beschlossen, dass das letzte Kindergartenjahr vor Schulbeginn kostenlos sein soll ab 01.08.2007.
Ich hab gelesen, dass der Bund dann pro Kind 120 EUR Ausgleich zahlen muss, was ist aber mit der Differenz zwischen jetzigen KiGa- gebühren und den 120 EUR? Wenn der Platz nun 140 kostet und 120 "erstattet" werden. Guckt dann die Gemeinde in die Röhre oder muss man doch noch wieder was dazugeben?
Ich steig nicht durch, die Stadt konnte mir leider auch noch nicht weiterhelfen...

Jemand ne Ahnung?

wattwurm
17.07.2007, 22:06
In Hessen ist's soweit ich weiß so, dass nur der Halbtagesplatz gezahlt wird, ohne Essen. Den Rest (insbesondere Mittagessen) muss man selber zahlen. Allerdings ist mein Sohn von 7h bis 13h angemeldet und muss in unserem Kindergarten nach den Sommerferien auch gar nichts mehr bezahlen. Ein großzügiger Halbtagsplatz...

Außerdem waren bislang auch die Geschwisterkinder kostenlos (für ebenfalls bis zu 6 STunden täglich), wenn sie denn mit dem älteren Kind gemeinsam im Kindergarten sind.

Ob jetzt dann die Mädels ganz umsonst in den Kindergarten dürfen? Das wär was: Kindergartennutzung 8 1/2 Jahre, davon 5 Jahre jeweils nur insgesamt 1 Kind bezahlen.
Eine (kleine) Entschädigung für das verpasste Elterngeld! :daumenrau

juris2112
17.07.2007, 22:18
Wir zahlen für unsere Tochter 141,00 € für einen Halbtagsplatz.

Es kann sich jeder selbst ausrechnen, welchen Gesamtbetrag Eltern zweier Kinder zu zahlen haben, wenn die Eltern beide berufstätig sein müssen.

Die Damen und Herren Politiker wissen doch überhaupt nicht, wovon sie sprechen.

wattwurm
17.07.2007, 22:32
141€ für einen Halbtagsplatz ist ja Irrsinn. Bei uns kosten die 6 Stunden 81€ zzgl. 5€ Frühstücksbuffet. Und das im Augenblick für zwei Kinder.

Ich wundere mich nicht länger, dass du anscheinend auch nachts arbeitest.

juris2112
17.07.2007, 22:38
Das würde im hier beschriebenen Kontext aber nur etwas bringen, wenn ich für meine Forumsbeiträge bezahlt würde. :D

Mola
18.07.2007, 06:40
Wir zahlen für unsere Tochter 141,00 € für einen Halbtagsplatz.

Es ist schon ziemlich pervers, wenn nahezu das gesamte Kindergeld für den Kindergartenplatz draufgeht! Und wenn beide Eltern ganztags arbeiten würden, würde es noch nicht mal dafür reichen... :eek:

Andreas
18.07.2007, 07:06
Solche Beträge sind hier im weiteren Umkreis leider nicht unnormal. Bei einer Kollegin weiß ich, dass mit Krippen- und Kindergartenkosten mehr als das Kindergeld draufgeht.

Das Heile-Welt-Denken gewisser (nicht aller) führender Politiker ist zwar nett, aber leider nicht hilfreich.

Man kann von unserer Bundesfamilienministerin halten, was man will: Ich finde es gut und angebracht, dass sie diese ganzen Diskussionen gegen den Widerstand aus den eigenen Reihen anstößt und doch einiges bewegt. Was dann in der Folge von Heile-Welt-Politikern und Gute-Menschen-Politikern und Nur-kein-Zwang-Politikern wieder verschlimmbessert wird, ist eine andere Sache.

Ulf
18.07.2007, 07:52
Man kann von unserer Bundesfamilienministerin halten, was man will: Ich finde es gut und angebracht, dass sie diese ganzen Diskussionen gegen den Widerstand aus den eigenen Reihen anstößt und doch einiges bewegt.
:zustimm:
Wenigstens wurde dadurch überhaupt mal begonnen, über die aktuellen Zustände nachzudenken.

Gut, dass das was am Ende raus kam/kommt wieder nicht so dolle ist, war nicht anders zu erwarten aber es wurde immerhin versucht. Und einige Politiker scheinen nun durchaus die Familienpolitik als wichtiges und ernsthaftes Handlungsfeld registriert zu haben, so dass es vielleicht zukünftig weitere Verbesserungsbestrebungen geben wird.

Ancalimòn
18.07.2007, 08:45
Wir zahlen für unsere Tochter 141,00 € für einen Halbtagsplatz.

Es kann sich jeder selbst ausrechnen, welchen Gesamtbetrag Eltern zweier Kinder zu zahlen haben, wenn die Eltern beide berufstätig sein müssen.

Die Damen und Herren Politiker wissen doch überhaupt nicht, wovon sie sprechen.

Ja, so um den Dreh (leider etwas mehr nach oben) liegen wir auch für die Zeit 8 - 14 Uhr. Mittagessen, je nach Kindergarten, zwischen 3 und 5 Euro. Und das dann mal zwei.
Immerhin ist die Gebühr bereits nach Einkommen und Personenanzahl in der Familie gestaffelt.
:(
Ehrlich gesagt, ist da meine Tagesmutter billiger ... Aber die nimmt die Kids nur bis zum Kindergartenalter :(

heideröschen
18.07.2007, 08:48
Wir zahlen für 4 Stunden (8 - 12 Uhr) 140 EUR und das ist OHNE Essen oder so.
Das ist sogar ein evangelischer KiGa. Es gibt bei uns in der Gemeinde gar keine Ganztagsplätze und Krippen oder ähnliches schon gar nicht. Ist heftig, aber was soll man machen, wenn man arbeiten will/ muss?

Ich gehe jetzt mal davon aus, dass KEINE Gebühren erhoben werden und auch keine Differenz und wenn sie es machen, dann will ich nen Bescheid nebst Rechtsmittelmöglichkeit!

lemmi
18.07.2007, 09:35
Also ich zahle für meine beiden Kinder je 161,00 € für eine Betreuungszeit von 40 Stunden in der Woche. Frühstück, Mittagessen und Vesper (ca. 3,00 pro Tag) sind extra zu bezahlen. Mein Großer wird auch in diesem Jahr eingeschult, aber ein beitragsfreies Kindergartenjahr gab es leider nicht. Eine Gebührenermäßigung für das zweite Kind gab es mal, wurde aber abgeschafft, bevor die Kleine in die KITA kam. Gibt es nur noch ab dem 4. Kind.
Das Kindergeld reicht somit hinten und vorne nicht.
Andererseits bin ich froh, dass es hier KITA´s mit einer Betreuung über die Mittagszeit gibt. Und unsere Kinder sind bereits mit einem Jahr in die Einrichtung gegangen.

Luzie
19.07.2007, 08:29
Hallo,
wir haben gestern vom Kindergarten (da letzter Kindergartentag) ein Schreiben bekommen, wonach zwar die Landesregierung das letzte Jahr beitragsfrei beschlossen hat, es aber zur Zeit noch an der Umsetzung durch die Gemeinden /Städte usw. hapert. Ausserdem ist wohl noch nicht sicher, ob nur die Halbtagsplätze gemeint sind, sondern auch die Sonderöffnungen /Ganztagesplätze usw.
Deshalb wird es im August wohl normal abgebucht und dann hinterher zurückerstattet ! Im Laufe des August` sollen wohl weitere Infos kommen.

Bin mal gespannt. Ich zahl` z.Zeit für halbtags mit Sonderöffnung morgens und mittags 134,00 Euro sowie 210,00 Euro für einen Krippenplatz morgens (ohne Essen). Den muss ich allerdings auf alle Fälle weiterzahlen :mad:

Tanja3012
19.07.2007, 09:57
Man, gehts euch gut !

Wir zahlen ab August 235 Euro/Monat (der Höchstsatz liegt bei 265 Euro) für unseren Sohn für eine Betreuung von 7.30 bis 16 Uhr plus 50 Euro/Monat für das Mittagessen.
Wenn meine Tochter nächstes Jahr zusätzlich in den KiGa geht, bezahlt sie den halben Kindergartenbeitrag (also auch noch 117,50 Euro dazu) sowie natürlich das Essensgeld.

Unsere Gemeinde ist wohl die teuerste im gesamten Bundesgebiet ...

Bei einer Betreuung von 7.30 bis 16.00 Uhr kann ich wegen meiner Fahrtzeiten höchstens 6 Stunden/täglich arbeiten.

Für die Tagesmutter zahlen wir derzeit monatlich etwa 560 Euro für 27 Betreuungsstunden/Woche für beide Kinder. Ab August dann die 285 Euro Kindergarten plus 448 für die Tagesmutter (bei 32 Stunden/Woche für ein Kind). Demnach ist für uns die günstigste Zeit, wenn beide Kinder gleichzeitig in den KiGa gehen ...

Teurer Spass, die Arbeit !

Akon
19.07.2007, 10:05
Puh, da ist das ja hier richtig günstig! Ich zahle 96 € plus Essengeld (ca. 40 € im Monat) für einen Ganztagesplatz. Bis 2 Jahre 9 Monate waren es 161 €. Schlagt mich bitte nicht, falls es nciht stimmt, aber ich meine, bei uns sind die Gebühren vom Landkreis oder so festegelegt, denn ich habe früher in der "staatlichen" Kiga das gleiche bezahlt wie jetzt beim privaten Träger.

Ulf
19.07.2007, 10:29
Teurer Spass, die Arbeit !
Dann bleib doch zu Hause. :D

Tanja3012
19.07.2007, 10:48
Dann bleib doch zu Hause. :D

Und mir den ganzen Spaß hier entgehen lassen ... ? Nö ! :D

Außerdem: Je mehr ich für die Kinderbetreuung ausgebe, desto mehr kann ich bei der Steuer absetzen ... Bätsch ! :cool:

Achso: Ich wohne auch in Nds., würde mich daher auch interessieren, wie das mit dem dritten KiGa-Jahr (oder eben dem letzten Jahr vor der Einschulung) so geplant ist ...

@ Akon: Bei uns sind die Sätze auch für die gesamte Gemeinde gleich, also egal, ob ev., kath., gemeindeeigener oder KiGa der Lebenshilfe.

Uuuuuuuuuuuuuuuuuund: Die Gebühren werden wohl NICHT von der Gemeinde, sondern vom Elternbeirat festgelegt !

Lotte
19.07.2007, 13:44
Wir zahlen für 4 Stunden (8 - 12 Uhr) 140 EUR und das ist OHNE Essen oder so.
Das ist sogar ein evangelischer KiGa. Es gibt bei uns in der Gemeinde gar keine Ganztagsplätze und Krippen oder ähnliches schon gar nicht. Ist heftig, aber was soll man machen, wenn man arbeiten will/ muss?

Ich gehe jetzt mal davon aus, dass KEINE Gebühren erhoben werden und auch keine Differenz und wenn sie es machen, dann will ich nen Bescheid nebst Rechtsmittelmöglichkeit!


Ich kann bestätigen, dass in Nds. ab dem neuen Kindergartenjahr (letztes Kiga- Jahr vor der Einschulung) keine Gebühren mehr erhoben werden. Die Entscheidung hängt bei uns ganz offiziell im Kiga aus.
Super, knapp 300 € mehr in der Tasche!!! Was mache ich denn damit :gruebel:

Schätzelein
19.07.2007, 13:51
Super, knapp 300 € mehr in der Tasche!!! Was mache ich denn damit :gruebel:

Also, wenn dir zum Verrecken nix einfällt, schick ich dir meine Bankverbindung... :D


A.

evangeline
19.07.2007, 14:04
Super, knapp 300 € mehr in der Tasche!!! Was mache ich denn damit :gruebel:

Also, wenn dir zum Verrecken nix einfällt, schick ich dir meine Bankverbindung... :D


A.

Halt, STOPP!!!

Habe auch noch was frei auf dem Konto! (also immer her mit dem Zaster!!! :daumenrau :))

Zum Thema Beitragsbefreiung letztes Kita-Jahr:

Ich gehöre zu den Glücklichen...
Erst in Saarbrücken (August 06-Dez. 06), hier war der Halbtagsplatz gesponsert. Den Differenzbetrag von 66 € und das Mittagessen (ca. 45 € pro Monat) mußte ich noch selbst zahlen. War ein kath. Kindergarten.

Jetzt (in B) muß ich seit Februar nur noch das Essengeld bezahlen...

:gruebel:Keine Ahnung, was der Hort ab 1.9. kostet...

heideröschen
19.07.2007, 14:45
Wir zahlen für 4 Stunden (8 - 12 Uhr) 140 EUR und das ist OHNE Essen oder so.
Das ist sogar ein evangelischer KiGa. Es gibt bei uns in der Gemeinde gar keine Ganztagsplätze und Krippen oder ähnliches schon gar nicht. Ist heftig, aber was soll man machen, wenn man arbeiten will/ muss?

Ich gehe jetzt mal davon aus, dass KEINE Gebühren erhoben werden und auch keine Differenz und wenn sie es machen, dann will ich nen Bescheid nebst Rechtsmittelmöglichkeit!


Ich kann bestätigen, dass in Nds. ab dem neuen Kindergartenjahr (letztes Kiga- Jahr vor der Einschulung) keine Gebühren mehr erhoben werden. Die Entscheidung hängt bei uns ganz offiziell im Kiga aus.
Super, knapp 300 € mehr in der Tasche!!! Was mache ich denn damit :gruebel:

Echt? Der ganze Volltagsplatz wird nicht erhoben? Glückwunsch!
Das entschädigt dich ein wenig dafür, dass es bei dir ja später keine günstige Nachmittagsaufsicht (13- 17 Uhr) in der Schule gibt inkl. Mittagessen und Ferienbetreuung (die erste Hälfte aller Ferien) nebst Ferienfahrt (eine Woche in den Sommerferien). Erwähnte ich bereits, dass es das alles für nur 180 EUR gibt? :D

Akon
19.07.2007, 14:47
@ Akon: Bei uns sind die Sätze auch für die gesamte Gemeinde gleich, also egal, ob ev., kath., gemeindeeigener oder KiGa der Lebenshilfe.

Uuuuuuuuuuuuuuuuuund: Die Gebühren werden wohl NICHT von der Gemeinde, sondern vom Elternbeirat festgelegt !

:eek: Das ist ja kurios!! Gibt es da einen Elternbeirat für alle Kindergärten oder wie geht das? :confused:

Lotti
19.07.2007, 14:59
Bezahle im Moment noch für einen Kitaplatz für eine Betreuungszeit von 6.30 Uhr bis 16.30 Uhr 366,00 €. Essensgeld ist noch extra zu bezahlen. Da ich voll arbeite sowie einen Fahrtweg von einer halben Stunde habe und mein Mann im Schichtdienst arbeitet, bleibt mir nichts anderes übrig, unseren Sohn solange in Betreuung zu geben zumal mein Mann täglich eine einfache Fahrtstrecke von 120 km hat und diese auch noch in entgegengesetzter Richtung der Kita sich befindet, da beim Wohnort derzeit kein Kitaplatz frei ist.
Ab August bezahlen wir "nur noch" 266,00 €, wenn er 3 Jahre alt wird. Es gab mal Höchstgrenzen für Kitabeiträge. Die wurden aber entweder höher gesetzt oder abgeschafft. Dies weiß ich nicht so genau. Die Kita an meinem Wohnort soll sogar noch teurer sein.
Hier reicht das staatliche Kindergeld vorne und hinten nicht aus. Ich finde es total ätzend, dass die Beiträge im gesamten Bundesland so unterschiedlich sind. :daumenrun Würde auch gerne teilzeit arbeiten gehen, aber durch Hausbau sind wir im Moment auf das Geld angewiesen.

Lotte
19.07.2007, 15:06
@heideröschen:
Auahh, immer wieder in die gleiche Wunde... Ich hatte das Thema schon erfolgreich verdrängt.

heideröschen
19.07.2007, 15:07
@heideröschen:
Auahh, immer wieder in die gleiche Wunde... Ich hatte das Thema schon erfolgreich verdrängt.
:unschuldi:troest:

Tanja3012
19.07.2007, 15:15
:eek:Das ist ja kurios!! Gibt es da einen Elternbeirat für alle Kindergärten oder wie geht das? :confused:

Muss wohl. Ich weiß genaueres nach dem ersten Elternabend ...

Tanja3012
26.07.2007, 08:26
Soooooooooo.

Guckt ihr hier
http://www.mk.niedersachsen.de/master/C38807307_L20_D0_I579_h1.html