PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : §155 VwGO



Frischling
15.07.2017, 22:25
Hallo,

ich befasse mich im Studium gerade mit Verwaltungsrecht.
Wenn ein Kläger die Klage zurücknimmt wird diese ja nach §92 (3) eingestellt und er trägt die Kosten nach §155 (2).
Der Beschluss ist unanfechtbar und auch der Kostenfestsetzungsbeschluss.

Er möchte jetzt gerne eine Klage einreichen und die Kosten gemäß der Beklagten auferlegen nach §155 (4), da die Beklagte ihn in das Verfahren gedrängt hat.

Gibt es da eine Frist für die Klageeinreichung. Die kann ich leider nicht finden.
Gegen die Streitwertfestsetzung können ja durch eine Beschwerde noch innerhalb 6 Monate nach Beschluss beim OVG eingereicht werden.

Ich habe aber einige Beschlusse gefunden, da wurde nicht Beschwerde eingereicht, sondern nochmals Klage beim VG und nach §155 (4) geklagt.

Danke

Kai
15.07.2017, 22:54
Hallo!

rechtspflegerforum.de ist ein Forum ausschließlich für Personen, die einen dienstlichen Bezug zum Beruf des Rechtspflegers haben. Das scheint, Ihrer Frage bzw. Ihrer Berufsbezeichnung nach zu urteilen, bei Ihnen nicht der Fall zu sein. Da in diesem Forum von Gesetzes wegen keine (einzelfallbezogene) Rechtsauskunft bzw. -beratung erteilt werden kann und darf - siehe hierzu auch die Forenregeln (http://www.rechtspflegerforum.de/misc.php?do=page&template=Forenregeln) - wird der Thread hiermit geschlossen und Ihr Benutzerkonto gemäß Ziffer III der Forenregeln gelöscht.

Allgemeine juristische Fragen, auch mit Bezug zur Rechtspflegertätigkeit, können z.B. in folgenden Foren gestellt und diskutiert werden:
Forum juraforum.de (http://www.juraforum.de/)
Forum recht.de (http://www.recht.de/phpbb/)
Forum-Schuldnerberatung.de
(http://www.forum-schuldnerberatung.de/)Forum-betreuung.de (http://www.forum-betreuung.de/)
(http://www.forum-schuldnerberatung.de/)
Wir bitten um Verständnis und Beachtung.

Das Forenteam

http://www.schildersmilies.de/schilder/geschlossen.gif