Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 21 bis 27 von 27

Thema: ausländisches Mündel

  1. #21
    Club 3.000
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    24.10.2007
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    3.560
    Nach dem Länderinformationsblatt unter 3. ab 21.LJ in Nigeria. Das LG Möchengladbach, 29.11.2006, 5 T376/06 teilt im Ausgangsfall die Auffassung in #2 ff.
    Es ist immer besser, die Figuren des Gegners zu opfern.

    Savielly Tartakover

  2. #22
    Cleo
    Gast
    Zitat Zitat von Moosi Beitrag anzeigen

    Aber Nigeria fehlt.
    Genau.
    Habe dank Internet ein Info-Blatt Stand 1999 aufgetan, wonach man in Nigeria erst mit 21 volljährig wird - mal sehen, was das JA (Vormund) meint. DANKE!

  3. #23
    Cleo
    Gast
    @wobder:

    PERFEKT, vielen Dank!

  4. #24
    Interessierter
    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    11.04.2016
    Beiträge
    52
    Hallo Zusammen,

    ich habe vom Richter eine Akte vorgelegt bekommen mit der Verfügung "Rechtspfleger zur Prüfung der Übernahme".
    Geschehen ist bislang nichts.
    Der Betroffene ist ein mj. Flüchtling, dessen Eltern beide verstorben sind.

    Im Regelfall (deutscher Mj.) wäre ja jetzt der RPfl für die Anordnung der Vormundschaft und das weitere Verfahren zuständig.

    Kann ich die Sache nun wg. §5 RPflG wieder an den Richter zurück geben?

  5. #25
    Gehört zum Inventar
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    30.09.2016
    Beiträge
    683
    Zitat Zitat von Isanni Beitrag anzeigen

    Im Regelfall (deutscher Mj.) wäre ja jetzt der RPfl für die Anordnung der Vormundschaft und das weitere Verfahren zuständig.

    Kann ich die Sache nun wg. §5 RPflG wieder an den Richter zurück geben?
    Das ist m.E. kein Fall von § 5 RpflG , sondern zunächst von § 14 Nr. 10 RpflG.

  6. #26
    Club 1.000-Anwärter
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    08.11.2007
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    910
    Genau, die Vormundschaft anordnen muss hier der Richter. Ist das Ruhen schon festgestellt ? - Die Entscheidung über die Ruhensfeststellung wäre Rpfl-Aufgabe nach § 3 Nr. 2 a RpflG.

  7. #27
    Gehört zum Inventar
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    30.09.2016
    Beiträge
    683
    Zitat Zitat von Ivo Beitrag anzeigen
    Ist das Ruhen schon festgestellt ? - Die Entscheidung über die Ruhensfeststellung wäre Rpfl-Aufgabe nach § 3 Nr. 2 a RpflG.
    Das wird schwierig mit dem Ruhen ,wenn bereits beide Eltern tot sind.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •