Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 47

Thema: EMA(-) Was nun?

  1. #1
    probatio diabolica
    Gast

    EMA(-) Was nun?

    Was macht ihr, wenn eine EMA-Antrage ergebnislos
    bleibt?

    Welche weiteren Schritte sind für die Ermittlung der Wohnanschrift denkbar?

  2. #2
    Club 2.000 Avatar von da Silva
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    12.12.2006
    Ort
    Oberfranken
    Beiträge
    2.234
    Um was für ein Verfahren geht es denn ?
    Blau wie die Saale, stolz und mächtig -
    Gelb gleich der Sonne, hell und kräftig -
    Weiß die Herzen, rein wie Schnee -
    Auf ewig treu…. MEIN FCC!

  3. #3
    Club 1.000-Anwärter Avatar von Katzenfisch
    Beruf
    Notariatsangestellte
    Registriert seit
    29.08.2006
    Ort
    nördliches Ruhrgebiet
    Beiträge
    891
    Anschriftermittlung durch Post. Hilft manchmal.

  4. #4
    Aenor
    Gast
    Anfrage beim Gerichtsvollzieher.

  5. #5
    Club 6.000
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    27.07.2006
    Ort
    OWL
    Beiträge
    6.194
    Hier ein paar Auswahlmöglichkeiten:


    Wenn´s um ein Verfahren im Parteibetrieb geht: Ast. über Rückbrief informieren und um Mitteilung einer zustellungsfähigen Anschrift bitten

    Im übrigen ggf. EMA bitten den Außendienst einzuschalten.

    Ehem. Bevollmächtigten bitten die letzte dort bekannte Anschrift anzugeben.

    Ggf. Aufschrift auf dem zuzustellenden Schriftstück "An den Zusteller: Der Adressat ist unter der genannten Anschriften gemeldet". Wer sich nicht ordnungsgemäß ummeldet, muss mit den Konsequenzen leben (auch wenn dies selbstverständlich nicht den Zustellungsvorschriften entspricht).

    Öffentlich zustellen

    Von privaten ZU-Dienst zur Post wechseln, oder umgekehrt.
    Geändert von Ernst P. (07.07.2008 um 14:47 Uhr)
    "Der Staat ist vom kühlen, aber zuverlässigen Wächter zur Amme geworden. Dafür erdrückt er die Gesellschaft mit seiner zärtlichen Zuwendung."

  6. #6
    Club 9.000 Avatar von Gegs
    Beruf
    Rechtsanwältin
    Registriert seit
    09.03.2008
    Ort
    endlich wieder im Eierschecken-Universum
    Alter
    42
    Beiträge
    9.568
    Beautragung einer Detektei.
    Er versprach auf mich zu warten, wann und wo auch immer, denn ich könnte ihn ja brauchen. Und ich brauche ihn - wie schon immer. Er ist eben mein Hund. (Gene Hill)

    "Vergiß der Dich bezahlt hat, Dich versichert und verplant hat, licht Dein' Anker, mach blau!" (Basta)

  7. #7
    Bellini
    Gast
    Müssen wir von Amts wegen ermitteln?
    Ansonsten mitteilen, dass nicht (was auch immer) zugestellt werden konnte und dann mögen sie ggfs. öffentliche Zustellung beantragen.
    Aber ich denke mal, du meinst wir müssen uns anstrengen, was zu finden, oder?
    Also mir fällt auch nichts ein, außer EMA-Anfrage, ggfs. Prozessbevollmächtigten oder in der Schuldnerkartei schauen, Sozialamt, Arbeitsamt

  8. #8
    probatio diabolica
    Gast
    Es geht um die Aufforderung an die PKH-Partei zur Erklärung über die persönlichen u. wirtsch. Verhältnisse.

    Viele gut Hinweise - vielen Dank!

    Ich denke, dass - unter dem Aspekt der Verhältnismäßigkeit - zunächst eine Anfrage bei der seinerzeitigen Prozessbevollmächtigten sinnvoll wäre...

    Ich höre zum ersten Mal, dass auch die Möglichkeit besteht einen EMA-Außendienst einzuschalten.
    Wie gestaltet sich diesbzgl. der Ablauf?

  9. #9
    Club 2.000 Avatar von Geologe
    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    10.04.2008
    Ort
    six feet under
    Beiträge
    2.122
    Zitat Zitat von Ernst P. Beitrag anzeigen

    Im übrigen ggf. EMA bitten den Außendienst einzuschalten.


    Man kann beim EMA einen Nachforschungsantrag stellen (Nachbarn werden seitens des EMA befragt etc......). Das Ergebnis wird dann auch ausführlich seitens des EMA mitgeteilt.

    JE SUIS CHARLIE
    **FREE**BÖHMERMANN**




  10. #10
    Club 18.000 Avatar von rainer19652003
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    02.08.2006
    Ort
    Oberfranken
    Beiträge
    18.950
    Befindet sich eventuell eine Telefonnummer in der Akte?

  11. #11
    probatio diabolica
    Gast
    Zitat Zitat von rainer19652003 Beitrag anzeigen
    Befindet sich eventuell eine Telefonnummer in der Akte?
    Gute Idee, leider nein...

  12. #12
    Moderatorin / Club 5.000 Avatar von beldel
    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    26.07.2006
    Ort
    Elbflorenz
    Beiträge
    5.719
    Ich frage da immer erst mal beim ehemaligen RA nach, dann EMA und Post und dann passiert hier nichts mehr wegen Unverhältnismäßigkeit. Ggf. kann man die EMA- und Post-Anfrage nach 1 Jahr noch mal wiederholen - damit hatte ich 1x Glück. Aber oft ist das rausgeschmissenes Geld, weil die Leute immer noch nichts haben, wenn man sie tatsächlich findet.

  13. #13
    Club 6.000
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    27.07.2006
    Ort
    OWL
    Beiträge
    6.194
    Ich habe mit dem Ersuchen um Einschaltung des Außendienstes der EMA gute Erfahrungen gemacht.

    Wenn das EMA mir im Rahmen einer Auskunft eine Anschrift mitgeteilt hat, dann habe ich das EMA angeschrieben mit dem Hinweis das unter der genannten Anschrift weder erfolgreich formlos übersandt noch zugestellt werden konnte. Man möge doch bitte den dortigen Außendienst rausschicken und (z. B. duch Befragung der Nachbarn) in Erfahrung bringen, ob die Pers. dort wie gemeldet tatsächlich noch wohnt.

    Entweder man bekommt die Bestätigung > Zustellen (s.o.)

    oder man bekommt neu Adresse > dort zustellen

    oder die Person wird von amtswegen nach unbekannt abgemeldet > Akte wgl. oder öffentlich zustellen

    Die Vorgehensweise hat den Vorteil, dass das Melderegister richtig wird.
    Geändert von Ernst P. (17.07.2008 um 08:37 Uhr)
    "Der Staat ist vom kühlen, aber zuverlässigen Wächter zur Amme geworden. Dafür erdrückt er die Gesellschaft mit seiner zärtlichen Zuwendung."

  14. #14
    probatio diabolica
    Gast
    Zitat Zitat von Ernst P. Beitrag anzeigen
    Ich habe mit dem Ersuchen um Einschaltung des Außendienstes der EMA gute Erfahrungen gemacht.

    Wenn das EMA mir im Rahmen einer Auskunft eine Anschrift mitgeteilt hat, dann habe ich das EMA angeschrieben mit dem Hinweis das unter der genannten Anschrift weder erfolgreich formlos übersandt noch zugestellt werden konnte. Man möge doch bitte den dortigen Außendienst rauschicken und (z. B. duch Befragung der Nachbarn) in Erfahrung bringen, ob die Pers. dort wie gemeldet tatsächlich noch wohnt.

    Entweder man bekommt die Bestätigung > Zustellen (s.o.)

    oder man bekommt neu Adresse > dort zustellen

    oder die Person wird von amtswegen nach unbekannt abgemeldet > Akte wgl. oder öffentlich zustellen

    Die Vorgehensweise hat den Vorteil, dass das Melderegister richtig wird.
    Sehr interessant!
    Weißt du auch, welche Kosten entstehen?

  15. #15
    Schümli88
    Gast

    Cool

    Man kann auch die Polizei um örtliche Ermittlungen bitten. Das funktioniert dann ähnlich wie beim Außendienst der EMA durch Befragung der Nachbarn etc.

  16. #16
    Aenor
    Gast
    Zitat Zitat von probatio diabolica Beitrag anzeigen
    Sehr interessant!
    Weißt du auch, welche Kosten entstehen?
    Bei uns: keine.
    Beim EMA: - muss aber auch nicht uns, sondern das EMA und den zu Ermittelnden interessieren.

  17. #17
    probatio diabolica
    Gast
    Zitat Zitat von Schümli88 Beitrag anzeigen
    Man kann auch die Polizei um örtliche Ermittlungen bitten. Das funktioniert dann ähnlich wie beim Außendienst der EMA durch Befragung der Nachbarn etc.
    Meine Güte, das überrascht mich schon. Es gibt ja wirklich vielfältigste Möglichkeiten!

    Auf welcher Grundlage würde die "Beauftragung" der Polizei in Frage kommen? - Im Wege der "Amtshilfe"?

  18. #18
    UHU
    Gast
    Bei Ermittlungen der Anschriften fragen wir gelegentlich auch bei den hiesigen Haftanstalten nach. Gelgentlich ist auch ein Treffer dabei.

  19. #19
    Schümli88
    Gast
    ja. Bei uns laufen solche Ermittlungsanfragen direkt über die Geschäftsstelle. Man verfügt lediglich: Ploizei um örtliche Ermittlungen bezgl. des Aufenthaltsortes von xy bitten.

    Die Geschäftsstelle bastelt dann einen passenden Text zusammen, in dem auch die letzte hier bekannte Anschrift aufgegführt ist und die Polizei tigert los und schickt hinterher ne Mitteilung. Kosten entstehen dadurch keine. Jedenfalls keine, die wir zu tragen haben,denn die Polizei stellt keine Rechnungm, weil es ja im Wege der Amtshilfe geschieht.

  20. #20
    probatio diabolica
    Gast
    Zitat Zitat von UHU Beitrag anzeigen
    Bei Ermittlungen der Anschriften fragen wir gelegentlich auch bei den hiesigen Haftanstalten nach. Gelgentlich ist auch ein Treffer dabei.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •