Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3
Ergebnis 41 bis 45 von 45

Thema: Abwesenheit eines Erben; Nachlasspfleger? Abwesenheitspfleger?

  1. #41
    Gehört zum Inventar
    Beruf
    Notarhelferlein
    Registriert seit
    25.04.2007
    Beiträge
    410
    Ah ja, danke.
    Da hätte ich auch selbst darauf kommen können.

  2. #42
    Club 4.000
    Beruf
    Bezirksnotarin
    Registriert seit
    31.01.2011
    Beiträge
    4.560
    Ich hänge mich mal hier ran:

    Erblasser hat 2 Kinder, A und B. A ist bekannt und hat die (werthaltige) Erbschaft angenommen, bezügl. B konnte bislang nur festgestellt werden, dass er 2009 abgemeldet wurde nach: Ohne festen Wohnsitz. Ich plane einen Teilerbschein für A aufzunehmen und Nachlasspflegschaft für eine Hälfte anzuordnen. Nachlasspfleger kann der (Teil-)Erbscheinserteilung dann zustimmen. Erbe A und Nachlasspfleger können dann zusammen handeln.
    Fragen:
    Wie formuliere ich den Aufgabenkreis des Nachlasspflegers? Hat jemand vielleicht einen Vorgang?
    Hat jemand eine Idee, wie wohnsitzlose Personen ausfindig gemachten werden können? (Sozialamt und Jobcenter am letzten bekannten Wohnort haben keinen Vorgang)

  3. #43
    Club 6.000 Avatar von TL
    Beruf
    Dipl-Rpfl/Prokurist b. Hoerner Bank + zugl. berufsmäßiger Nachlasspfleger u. freiw. Justizaussteiger
    Registriert seit
    24.11.2005
    Ort
    Heilbronn + Pleidelsheim am Neckar
    Beiträge
    6.600
    Formulierung wie üblich. "Sicherung und Verwaltung des Nachlasses und Ermittlung der Erben"

    Wg. Erbenermittlung: Das könnte ein Fall für einen Erbenermittler werden ;-)
    -------------------------Eine wirklich gute Idee erkennt man daran, daß ihre Verwirklichung von vorn herein ausgeschlossen erschien. (Albert Einstein) ------------------------------------

    Nachlass-Kanzlei / Büro für gerichtliche Pflegschaften / Nachlasspflegschaften, Nachlassverwaltungen, Testamentsvollstreckungen, Nachlassbetreuungen /
    Nachlasspfleger Thomas Lauk - www.thomaslauk.de

  4. #44
    Club 4.000
    Beruf
    Bezirksnotarin
    Registriert seit
    31.01.2011
    Beiträge
    4.560
    Der Nachlasspfleger kann/darf nur für eine Hälfte handeln, daher kann der Text nicht wie üblich sein. Ich weiß nicht, ob:
    "Sicherung und Verwaltung des Nachlasses zusammen mit dem Miterben A sowie Erbenermittlung bezüglich der weiteren Hälfte"
    passend ist.

  5. #45
    Club 6.000 Avatar von TL
    Beruf
    Dipl-Rpfl/Prokurist b. Hoerner Bank + zugl. berufsmäßiger Nachlasspfleger u. freiw. Justizaussteiger
    Registriert seit
    24.11.2005
    Ort
    Heilbronn + Pleidelsheim am Neckar
    Beiträge
    6.600
    Nein.

    Der Nachlasspfleger wird in seiner Handlungsfreiheit völlig unbeschränkt bestellt. Allerdings hast du insoweit Recht, als dass die Pflegschaft natürlich beschränkt sein muss auf die noch unbekannten Erben zur Hälfte des Nachlasses. Wer für die andere Hälfte handelt hat sich aus der NLP-Bestallung nicht zu ergeben. Das erledigt dann der Teilerbschein.
    -------------------------Eine wirklich gute Idee erkennt man daran, daß ihre Verwirklichung von vorn herein ausgeschlossen erschien. (Albert Einstein) ------------------------------------

    Nachlass-Kanzlei / Büro für gerichtliche Pflegschaften / Nachlasspflegschaften, Nachlassverwaltungen, Testamentsvollstreckungen, Nachlassbetreuungen /
    Nachlasspfleger Thomas Lauk - www.thomaslauk.de

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •