Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 35

Thema: Teilung von Amts wegen

  1. #1
    Club 4.000 Avatar von redge
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    08.09.2006
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    4.360

    Frage Teilung von Amts wegen

    Da ich mit der Suche nichts passendes gefunden habe folgende Frage:

    Ich habe im Grundbuch ein zusammen gesetztes Grundstück (zwei Flurstücke).
    Ich soll an einem Flurstück zwei Grundschulden eintragen.
    Darf ich das zusammen gesetzte Grundstück von Amts wegen teilen
    Das Leben ist gerecht. Es gleicht alles aus. Auch ohne Dein Zutun.

  2. #2
    Tarzan
    Gast
    Zitat Zitat von redge Beitrag anzeigen
    Da ich mit der Suche nichts passendes gefunden habe folgende Frage:

    Ich habe im Grundbuch ein zusammen gesetztes Grundstück (zwei Flurstücke).
    Ich soll an einem Flurstück zwei Grundschulden eintragen.
    Darf ich das zusammen gesetzte Grundstück von Amts wegen teilen
    § 7 GBO.

  3. #3
    Foren-Experte
    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    16.02.2006
    Beiträge
    217
    Hast Du denn eine Teilungsgenehmigung vorliegen?

  4. #4
    mebo82
    Gast
    § 7 Abs. 1 GBO

  5. #5
    Club 1.000 Avatar von MWSAD
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    22.09.2005
    Beiträge
    1.216
    Zitat Zitat von Tarzan Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von redge Beitrag anzeigen
    Da ich mit der Suche nichts passendes gefunden habe folgende Frage:

    Ich habe im Grundbuch ein zusammen gesetztes Grundstück (zwei Flurstücke).
    Ich soll an einem Flurstück zwei Grundschulden eintragen.
    Darf ich das zusammen gesetzte Grundstück von Amts wegen teilen
    § 7 GBO.
    Jo, i.V.m. § 2 III GBO
    Nein, die Bibel hat keine Widersprüche! Oder? Doch!
    siehe Link

    http://www.youtube.com/watch?v=RB3g6...layer_embedded

  6. #6
    Club 4.000
    Themenstarter
    Avatar von redge
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    08.09.2006
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    4.360
    Zitat Zitat von Nicole Beitrag anzeigen
    Hast Du denn eine Teilungsgenehmigung vorliegen?
    Nö, nur die Grundschuldbestellungsurkunden . . . aber keinen Teilungsantrag des Eigentümers . . .
    Das Leben ist gerecht. Es gleicht alles aus. Auch ohne Dein Zutun.

  7. #7
    Club 3.000
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    09.02.2007
    Beiträge
    3.443
    Zitat Zitat von redge Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Nicole Beitrag anzeigen
    Hast Du denn eine Teilungsgenehmigung vorliegen?
    Nö, nur die Grundschuldbestellungsurkunden . . . aber keinen Teilungsantrag des Eigentümers . . .
    Du darst das Grundstück v.A.w. teilen, (wie bereits erwähnt: § 7 Abs. 1 GBO), allerdings nur mit Teilungsgenehmigung, also ZwVfg, danach kannst du aber eintragen...

  8. #8
    Club 4.000
    Themenstarter
    Avatar von redge
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    08.09.2006
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    4.360
    Zitat Zitat von rpfl_nds Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von redge Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Nicole Beitrag anzeigen
    Hast Du denn eine Teilungsgenehmigung vorliegen?
    Nö, nur die Grundschuldbestellungsurkunden . . . aber keinen Teilungsantrag des Eigentümers . . .
    Du darst das Grundstück v.A.w. teilen, (wie bereits erwähnt: § 7 Abs. 1 GBO), allerdings nur mit Teilungsgenehmigung, also ZwVfg, danach kannst du aber eintragen...
    Alles klar -
    Das Leben ist gerecht. Es gleicht alles aus. Auch ohne Dein Zutun.

  9. #9
    Club 1.000
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    16.03.2006
    Beiträge
    1.205
    In dem Antrag des Eigt., die Grundschulden nur an einem der beiden Flurstücke einzutragen, liegt ein stillschweigender Teilungsantrag.

  10. #10
    Foren-Experte
    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    16.02.2006
    Beiträge
    217
    Zitat Zitat von redge Beitrag anzeigen
    Nö, nur die Grundschuldbestellungsurkunden . . . aber keinen Teilungsantrag des Eigentümers . . .
    Dann zwischenverfügen und die Teilungsgenehmigung noch anfordern.
    Wenn Du die vorliegen hast, kannst Du die Teilung vornehmen. Es handelt sich um eine 'notwendige Teilung', bei der Du keinen ausdrücklichen Antrag des Eigentümers brauchst.

  11. #11
    Club 4.000
    Themenstarter
    Avatar von redge
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    08.09.2006
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    4.360
    Zitat Zitat von AKoehler Beitrag anzeigen
    In dem Antrag des Eigt., die Grundschulden nur an einem der beiden Flurstücke einzutragen, liegt ein stillschweigender Teilungsantrag.
    Zitat Zitat von Nicole Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von redge Beitrag anzeigen
    Nö, nur die Grundschuldbestellungsurkunden . . . aber keinen Teilungsantrag des Eigentümers . . .
    Dann zwischenverfügen und die Teilungsgenehmigung noch anfordern.
    Wenn Du die vorliegen hast, kannst Du die Teilung vornehmen. Es handelt sich um eine 'notwendige Teilung', bei der Du keinen ausdrücklichen Antrag des Eigentümers brauchst.
    Ihr verwirrt mich . . .
    Das Leben ist gerecht. Es gleicht alles aus. Auch ohne Dein Zutun.

  12. #12
    Tarzan
    Gast
    Zitat Zitat von redge Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Nicole Beitrag anzeigen
    Hast Du denn eine Teilungsgenehmigung vorliegen?
    Nö, nur die Grundschuldbestellungsurkunden . . . aber keinen Teilungsantrag des Eigentümers . . .
    Soweit es sich um einen Fall der notwendigen Teilung handelt, wird sie von Amts wegen vollzogen (K/E/H/E § 7 GBO R.-Nr. 33 und 3).
    Nach der R.-Nr, 30 besteht für Bayern (ich glaube redge ist aus Bayern) keine Genehmigungserfordernis.

  13. #13
    Club 1.000 Avatar von MWSAD
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    22.09.2005
    Beiträge
    1.216
    Zitat Zitat von redge Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von AKoehler Beitrag anzeigen
    In dem Antrag des Eigt., die Grundschulden nur an einem der beiden Flurstücke einzutragen, liegt ein stillschweigender Teilungsantrag.
    Zitat Zitat von Nicole Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von redge Beitrag anzeigen
    Nö, nur die Grundschuldbestellungsurkunden . . . aber keinen Teilungsantrag des Eigentümers . . .
    Dann zwischenverfügen und die Teilungsgenehmigung noch anfordern.
    Wenn Du die vorliegen hast, kannst Du die Teilung vornehmen. Es handelt sich um eine 'notwendige Teilung', bei der Du keinen ausdrücklichen Antrag des Eigentümers brauchst.
    Ihr verwirrt mich . . .
    1.Grundstück teilen
    2. Grundschulden eintragen
    3. Fertig!
    Nein, die Bibel hat keine Widersprüche! Oder? Doch!
    siehe Link

    http://www.youtube.com/watch?v=RB3g6...layer_embedded

  14. #14
    Administrator / Club 13.000 Avatar von Ulf
    Beruf
    Dipl.-Rpfl. (FH)
    Registriert seit
    07.04.2005
    Ort
    Im Oldenburger Münsterland (Niedersachsen)
    Alter
    40
    Beiträge
    14.137
    Die erwähnte Teilungsgenehmigung ist nur noch nach Landesrecht erforderlich. In Nds. § 94 NBauO, der aber vermutlich auch bald fällt.

    Bei redge kann evtl. ohne Gen. geteilt werden.
    Ulf

    Alle Äußerungen hier sind als rein private Meinungsäußerung zu verstehen,
    sofern es bei den Beiträgen nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet wird.

  15. #15
    Tarzan
    Gast
    Zitat Zitat von MWSAD Beitrag anzeigen


    1.Grundstück teilen
    2. Grundschulden eintragen
    3. Fertig!
    Genau so mache ich es.

  16. #16
    Club 4.000
    Themenstarter
    Avatar von redge
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    08.09.2006
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    4.360
    Zitat Zitat von Tarzan Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von redge Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Nicole Beitrag anzeigen
    Hast Du denn eine Teilungsgenehmigung vorliegen?
    Nö, nur die Grundschuldbestellungsurkunden . . . aber keinen Teilungsantrag des Eigentümers . . .
    Soweit es sich um einen Fall der notwendigen Teilung handelt, wird sie von Amts wegen vollzogen (K/E/H/E § 7 GBO R.-Nr. 33 und 3).
    Nach der R.-Nr, 30 besteht für Bayern (ich glaube redge ist aus Bayern) keine Genehmigungserfordernis.
    Sodala jetzt passt's - und stimmt, Oberbayern ist in Bayern

    Euch allen
    Das Leben ist gerecht. Es gleicht alles aus. Auch ohne Dein Zutun.

  17. #17
    Seestern
    Gast
    Zitat Zitat von Tarzan Beitrag anzeigen
    Nach der R.-Nr, 30 besteht für Bayern (ich glaube redge ist aus Bayern) keine Genehmigungserfordernis.
    Genau. Siehe auch hier.

  18. #18
    Gehört zum Inventar Avatar von karlchen
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    11.11.2005
    Ort
    NRW
    Alter
    71
    Beiträge
    592
    Zitat Zitat von Tarzan Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von redge Beitrag anzeigen
    Da ich mit der Suche nichts passendes gefunden habe folgende Frage:

    Ich habe im Grundbuch ein zusammen gesetztes Grundstück (zwei Flurstücke).
    Ich soll an einem Flurstück zwei Grundschulden eintragen.
    Darf ich das zusammen gesetzte Grundstück von Amts wegen teilen
    § 7 GBO.
    So is es!
    Notwendig ist die Teilungserklärung des Eigentümers, die hier in der Belastung durch den Eigentümer zu sehen ist.
    Der Staatsdienst muß zum Nutzen derer geführt werden, die ihm anvertraut sind, nicht zum Nutzen derer, denen er anvertraut ist.
    (Marcus Tullius Cicero, röm. Politiker, 106-43 v.Chr.)

  19. #19
    Lükko
    Gast
    Verlangt ihr für die notwendige Teilung denn Kosten?

  20. #20
    Tarzan
    Gast
    Zitat Zitat von Lükko Beitrag anzeigen
    Verlangt ihr für die notwendige Teilung denn Kosten?
    Bei Teilung nach § 7 GBO - nein.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •