Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 21 bis 35 von 35

Thema: Teilung von Amts wegen

  1. #21
    Club 1.000 Avatar von MWSAD
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    22.09.2005
    Beiträge
    1.216
    Zitat Zitat von Tarzan Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Lükko Beitrag anzeigen
    Verlangt ihr für die notwendige Teilung denn Kosten?
    Bei Teilung nach § 7 GBO - nein.
    Selbst wenn von einem vereinigten Grundstück nur ein Flst. aufgelassen wird verlange ich für die notwendige Teilung nichts.
    Nein, die Bibel hat keine Widersprüche! Oder? Doch!
    siehe Link

    http://www.youtube.com/watch?v=RB3g6...layer_embedded

  2. #22
    Club 3.000
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    09.02.2007
    Beiträge
    3.414
    Ich häng mich hier mal an, auch wenn es nicht so ganz passt...

    Im Grundbuch eingetragen sind 3 Grundstücke (unter jeweils einer lfd. Nr.):

    X, Y, Z

    verkauft werden jetzt X und 1/2 Anteil an Y an K1
    und später sollen Z und 1/2 Anteil an Y an K2 verkauft werden.

    Beantragt ist Eintragung einer AV und Belastung mit Grundschuld. Die Grundschuld soll ausdrücklich an X und dem 1/2 Anteil an Y lasten.

    Kann ich darin den konkludenten Antrag auf Teilung (ist die ideelle Teilung überhaupt eine Teilung???) sehen? Eine Genehmigung brauch ich ja nicht...

    Oder brauch ich den Antrag auf Teilung und Zubuchung des 1/2 Anteils von Y zum Grundstück X?
    Ich tendiere im Moment zur 2. Variante...

  3. #23
    Gehört zum Inventar Avatar von Grundbüchler
    Beruf
    Rechtspfleger (Grundbuch)
    Registriert seit
    04.12.2006
    Ort
    Nirreroure
    Beiträge
    513
    Ein Bruchteil eines Grundstücks kann nur mit einem Grundpfandrecht belastet werden, wenn er in dem Anteil eines Miteigentümers besteht (§ 1114 BGB).
    Also kann im augenblick nur Grundstück X mit der Grundschuld belastet werden, der Rest erst nach Eigentumsumschreibung.
    Notar soll den Antrag bzgl. Grdst. Y zurücknehmen.

  4. #24
    Club 1.000 Avatar von MWSAD
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    22.09.2005
    Beiträge
    1.216
    Zitat Zitat von Grundbüchler Beitrag anzeigen
    Ein Bruchteil eines Grundstücks kann nur mit einem Grundpfandrecht belastet werden, wenn er in dem Anteil eines Miteigentümers besteht (§ 1114 BGB).
    Also kann im augenblick nur Grundstück X mit der Grundschuld belastet werden, der Rest erst nach Eigentumsumschreibung.
    Notar soll den Antrag bzgl. Grdst. Y zurücknehmen.
    Andere Möglichkeit wäre die AV zu verpfänden und die Grundschuld erst nach der Auflassung einzutragen.
    Nein, die Bibel hat keine Widersprüche! Oder? Doch!
    siehe Link

    http://www.youtube.com/watch?v=RB3g6...layer_embedded

  5. #25
    Moderator / Club 9.000 Avatar von Andreas
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    14.10.2005
    Ort
    Südbayern
    Beiträge
    9.124
    A. A.: Die Grundschuld ist auch dann eintragbar, wenn der 1/2 Anteil an Flst. Y jetzt gemäß § 3 Abs. 6 GBO zum Flst. X zugebucht wird (§ 1114 BGB in etwas neuerer Fassung).

    Diese Zubuchungserklärung des Eigentümers muss dann aber jetzt ausdrücklich vorgenommen werden. Und da der andere Anteil ja nicht im luftleeren Raum herumschwirren darf, muss auch bezüglich seiner die Zubuchung (wohl zu Flst. Z) jetzt erklärt werden - was alles zusammen jetzt wohl auch die Teilung von X und Z bedingen dürfte...
    Juppheidi, juppheida, Erbsen sind zum Zählen da ...

  6. #26
    Gehört zum Inventar Avatar von Grundbüchler
    Beruf
    Rechtspfleger (Grundbuch)
    Registriert seit
    04.12.2006
    Ort
    Nirreroure
    Beiträge
    513
    Zitat Zitat von Andreas Beitrag anzeigen
    A. A.: Die Grundschuld ist auch dann eintragbar, wenn der 1/2 Anteil an Flst. Y jetzt gemäß § 3 Abs. 6 GBO zum Flst. X zugebucht wird (§ 1114 BGB in etwas neuerer Fassung).
    Ja, das stimmt, aber da ich ein eingefleischter Gegner der Buchung nach § 3 Abs. 6 bin, habe ich es nicht erwähnt.

  7. #27
    Club 3.000
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    09.02.2007
    Beiträge
    3.414
    @ Andreas:
    Ja, so ähnlich dachte ich mir das auch. Zubuchung eines 1/2 MEA jetzt zu X und später dann auch zu Z...
    Aber warum müssen X und Z auch geteilt werden? Die sind doch je unter einer lfd. Nr. eingetragen...

    Und kann ich den verbleibenden 1/2 MEA an Y nicht auch ohne Zuordnung zu Z noch im GB stehen lassen? Weil dafür hätte der Notar noch keine Vollmacht...

  8. #28
    Moderator / Club 9.000 Avatar von Andreas
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    14.10.2005
    Ort
    Südbayern
    Beiträge
    9.124
    Warum denn? Manchmal ist das gar nicht so schlecht. Man kann die Zubuchung sofort vornehmen und den kompletten Kaufgegenstand sofort auf ein eigenes Blatt übertragen, so dass AV und GS dort sofort komplett eingetragen werden können. Finde ich besser als die manchmal doch sehr unübersichtlichen Blätter von Bauträgern - zumindest, wenn ich nicht allzu viele (besser: gar keine) Rechte übernehmen muss, die spätestens mit Endvollzug des Kaufs ohnehin gelöscht werden.
    Juppheidi, juppheida, Erbsen sind zum Zählen da ...

  9. #29
    Moderator / Club 9.000 Avatar von Andreas
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    14.10.2005
    Ort
    Südbayern
    Beiträge
    9.124
    Zitat Zitat von rpfl_nds Beitrag anzeigen
    Aber warum müssen X und Z auch geteilt werden? Die sind doch je unter einer lfd. Nr. eingetragen...
    Stimmt, ja.
    Zitat Zitat von rpfl_nds Beitrag anzeigen
    Und kann ich den verbleibenden 1/2 MEA an Y nicht auch ohne Zuordnung zu Z noch im GB stehen lassen? Weil dafür hätte der Notar noch keine Vollmacht...
    Gemäß § 3 Abs. 8 nicht.
    Es sollte aber für den Bauträger kein großes Problem sein, diese Zuordnung zu erklären.
    Juppheidi, juppheida, Erbsen sind zum Zählen da ...

  10. #30
    Club 3.000
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    09.02.2007
    Beiträge
    3.414
    Zitat Zitat von Andreas Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von rpfl_nds Beitrag anzeigen
    Und kann ich den verbleibenden 1/2 MEA an Y nicht auch ohne Zuordnung zu Z noch im GB stehen lassen? Weil dafür hätte der Notar noch keine Vollmacht...
    Gemäß § 3 Abs. 8 nicht.
    Es sollte aber für den Bauträger kein großes Problem sein, diese Zuordnung zu erklären.
    Danke , dann werd ich jetzt wohl mal schreiben müssen...

  11. #31
    Franzy
    Gast
    Ich hab dazu auch gleich mal ne Frage. Wie sähe denn in den eben geschilderten Fall eure Eintragung in der Veränderungsspalte bzgl. Grundstück Y aus???

  12. #32
    Club 4.000
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    19.09.2007
    Ort
    Land Brandenburg
    Beiträge
    4.496
    Gemäß § 3 GBO übertragen nach Blätter ? bis ? am ^==Datum==.
    SolumSTAR in Brandenburg
    Beginne den Tag mit einem Lächeln. Dann hast Du es hinter Dir. (Nico Semsrott)

  13. #33
    Moderator / Club 9.000 Avatar von Andreas
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    14.10.2005
    Ort
    Südbayern
    Beiträge
    9.124
    Übertragen nach Bl. 1 und Bl. 2 am DATUM.

    Die Zuordnung ergibt sich erst (und nur) aus der Buchung im BV von Bl. 1 und 2.
    Juppheidi, juppheida, Erbsen sind zum Zählen da ...

  14. #34
    Franzy
    Gast
    UNd was wäre, wenn 1/2 von Y und Z in dem Blatt bleiben?

  15. #35
    Moderator / Club 9.000 Avatar von Andreas
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    14.10.2005
    Ort
    Südbayern
    Beiträge
    9.124
    1/2 Miteigentumsanteil an Flst. Y übertrage nach...

    Im alten Blatt müsste ich die Zubuchung kann kenntlich machen (8/zu 4).

    Das ist für mich aber Theorie, denn wenn ich ein neues Blatt anlegen muss, dann bereitet mir die Anlage eines weiteren neuen Blattes kaum mehr Zusatzarbeit, die ja hauptsächlich durch das Abschreiben alter Rechte entsteht.
    Juppheidi, juppheida, Erbsen sind zum Zählen da ...

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •