Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 31

Thema: Bewerbungschancen

  1. #1
    blasphemy
    Gast

    Bewerbungschancen

    hallo leute!
    ich bin neu hier, also erstmal hallo!

    ich geh bis 2007 noch zur schule und würde danach sehr gern rechtspfleger werden und hab mich auch schon intensiv mit dem berufsbild beschäftigt und auch mit rechtspflegern persönlich gesprochen und da ja hier nun mal ne menge leute sind die ahnung von dem thema haben (irgenwie logisch ) wollt ich mal so eins, zwei fragen los werden:

    also, ich hab momentan nen schnitt von 10,9 (notenpunkten) und da wollt ich fragen ob ich damit überhaupt NE CHANCE HAB???also, dazu kommt noch in meine bewerbung u/o lebenslauf:
    + kurs im maschinenschreiben
    + klassensprecher (- soll auf Verantwortungsbewusstsein uä hinweisen)
    + nebenbei aushilsjob (- soll auf selbstständigkeit uä hinweisen)
    + 2003 eine woche praktikum beim rechtsanwalt
    + 2006 drei wochen praktikum im amtsgericht ( - naja, spricht für sich )

    naja, und ich kenn halt aus meiner stufe schon mehrere die den job auch machen wollen und die bessere noten haben als ich aber evtl nicht die oben genannten dinge..


    hab mich jetzt schon bei den einzelnen einstellungsbehörden im internet informiert was die alles an unterlagen von mir wollen aber hab nicht alle gefunden die ich gesucht hab, sollte ich dann da anrufen oder eher nicht??


    danke schonmal im voraus.. LG

  2. #2
    Moderator Avatar von Tommy
    Beruf
    Dipl.Rpfl u.v.a.
    Registriert seit
    29.06.2005
    Ort
    Over the rainbow
    Beiträge
    4.295
    Die Einstellungspolitik bei den Anwärtern variiert von Bundesland zu Bundesland. Baden-Württemberg bildet z.B. derzeit wesentlich mehr Anwärter aus als Bedarf besteht. Gute Chancen bei nem 2er Schnitt sollten schon bestehen (aber besser ist immer besser).

    Anrufen kann man immer mal, ohne dass es ein Problem ist.

    Aber bei den Bewerberzahlen wird da ganz bestimmt kein bleibender Eindruck für eine nachfolgende Bewerbung entstehen.

    Das läuft wie üblich mittels der normalen (jeweils vorgeschriebenen) Berwerbungsunterlagen, einer Vorauswahl aufgrund den Noten und ggf. aufgrund spezieller Vorkenntnissse (Rechtsanwaltsfachangestelltenausb., spez. Praktika, paar Semester Jura). Wenn man´s in´s Vorstellungsgespräch schaft, sieht´s dann schonmal gut aus.

    Man muss sich aber im Klaren darüber sein, dass man bei seiner eigenen Einstellungsbehörde ggf. nicht übernommen wird und in ein weit entferntes Bundesland umziehen muss, wenn man Rpfl sein will.
    "Lieber einmal mit Schneewittchen, als siebenmal mit den Zwergen"
    (Deutsches Sprichwort)

  3. #3
    Anja
    Gast
    Hallo erstmal,
    wie Ulf schon sagte: Versuch macht kluch.
    Hatte ganz ähnliche Voraussetzungen wie Du, Nebenjob, Zensurendurchschnitt, Maschineschreiben und mich haben sie genommen. OK ist mittlerweile schon viele viele Jahre her, aber warum nicht?
    Wie Tommy auch richtig bemerkte, die Einstellungschancen sind von Bundesland zu Bundesland verschieden. Pauschalisieren kann man hier nix. In meinem Lehrgang waren Leute mit `nem 1,0er Abi bis zum 3,5er Abi vertreten. Bei manchen fragte man sich auch, wer die ausgesucht hat. Aber so isses nunmal überall.

    Die Welt ist bunt und die Menschen sind verschieden!

    Trau Dich einfach, bewirb Dich rechtzeitig und verkauf Dich gut beim Vorstellungsgespräch, denn das sollte Dir als Klassensprecher nicht allzu schwer fallen.
    Viel Glück!

    Anja

  4. #4
    Stammgast Avatar von fabienne
    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    18.10.2005
    Ort
    bei hamburg
    Beiträge
    185
    in schleswig-holstein achten sie eher auf soziale aktivitäten und selbstständigkeit/verantwortungsbewusstsein,aber das geht ja damit einher.
    versuchs einfach! mehr als ablehnen können sie dich ja nicht!
    "Wenn der Deutsche hinfällt, dann steht er nicht auf, sondern schaut, wer schadenersatzpflichtig ist."
    Kurt Tucholsky

  5. #5
    Jenny1309
    Gast
    wie glaibt ihr ist die chance bei nem abischnitt von 3,6 ?? ich frag nich wegen mir bin ja schon inner eifel, aber n freund von mir wollt das wissen.

  6. #6
    Stammgast Avatar von fabienne
    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    18.10.2005
    Ort
    bei hamburg
    Beiträge
    185
    in hamburg bin ich wegen 2,5 rausgeflogen.

    wenn er herausragende soziale aktivitäten und andere besondere punkte im lebenslauf aufweisen kann, hat er eventuell ne chance.
    würd ich sagen.
    "Wenn der Deutsche hinfällt, dann steht er nicht auf, sondern schaut, wer schadenersatzpflichtig ist."
    Kurt Tucholsky

  7. #7
    Foren-Experte
    Beruf
    Dipl.-Rechtspfleger
    Registriert seit
    05.07.2006
    Alter
    37
    Beiträge
    212
    Das ist ganz unterschiedlich, in anderen bundesländern wird man auch mit 2,8 genommen. Es gibt auch bewerber, die mit einer vorherigen ausbildung im justizbereich trotz eines noch schlechtern schnitts genommen werden.
    Letztendlich kommt es auch viel aufs Vorstellungsgespräch an.
    Verschwende deine Zeit nicht mit jemandem, der nicht zu Dir steht!

  8. #8
    KatharinaB
    Gast
    hallo an alle.
    ich bin auch neu hier und frage mich, wo man mehr chancen hat bei den test?! In Braunschweig oder in Celle???

    LG

  9. #9
    Administrator / Club 13.000 Avatar von Ulf
    Beruf
    Dipl.-Rpfl. (FH)
    Registriert seit
    07.04.2005
    Ort
    Vechta
    Alter
    37
    Beiträge
    13.207

    Pfeil

    Zitat Zitat von KatharinaB
    ich bin auch neu hier und frage mich, wo man mehr chancen hat bei den test?! In Braunschweig oder in Celle???
    Warum nicht einfach beide machen?!! Übung macht den Meister - je mehr Test man schon mal gemacht hat, umso größer die Chance, einen guten Test abzuliefern. Gleiches gilt auch für Vorstellungsgespräche usw.
    Ulf

    Wer sagt, dass Zeit Geld wäre,
    sollte aber bedenken,
    dass man mit Geld keine Zeit kaufen kann.

  10. #10
    KatharinaB
    Gast

    Frage

    ...nuja--das problem is, dass ich aber ein Schreiben bekommen habe, was ich zurücksenden muss indem ich ankreuzen muss, wo ich ich beworben habe und wo ich die Tests machen wollen würde, wenn es denn klappen sollte... und da hab ich Celle oder Braunschweig zur Verfügung?!

  11. #11
    Nini
    Gast
    hi, ich habe mich für nächstes Jahr am OLG Frankfurt am Main beworben. Könnte mir jemand von euch sagen wie man sich da auf den Test vorbereiten kann??
    wäre nett, danke

  12. #12
    Freezer
    Gast
    Zitat Zitat von Nini
    hi, ich habe mich für nächstes Jahr am OLG Frankfurt am Main beworben. Könnte mir jemand von euch sagen wie man sich da auf den Test vorbereiten kann??
    wäre nett, danke
    Ja kann ich, indem du z.B. hier die Suche benutzt und mal ein bißchen rumstöberst.

    Freezer

  13. #13
    majorofpain
    Gast
    Zitat Zitat von Jenny1309
    wie glaibt ihr ist die chance bei nem abischnitt von 3,6 ?? ich frag nich wegen mir bin ja schon inner eifel, aber n freund von mir wollt das wissen.

    naja in meißen braucht man 2,3 oder 2,4 um überhaupt zum auswahltest zu kommen....wie es wo anders ist, keine ahnung

  14. #14
    advocatus diaboli
    Gast
    Zitat Zitat von Ulf
    Zitat Zitat von KatharinaB
    ich bin auch neu hier und frage mich, wo man mehr chancen hat bei den test?! In Braunschweig oder in Celle???
    Warum nicht einfach beide machen?!! Übung macht den Meister - je mehr Test man schon mal gemacht hat, umso größer die Chance, einen guten Test abzuliefern. Gleiches gilt auch für Vorstellungsgespräche usw.
    In dem Zusammenhang möchte ich ganz kurz die Frage aufwerfen, ob Rpfl.-Bewerber in Nds. den Test bei mehreren OLG's machen können? Das muß nichts heißen, aber Bewerber als Ri/StA können das Auswahlverfahren nur bei einem OLG machen, und das Ergebnis gilt für das ganze Land. Andererseits wäre es vielleicht nicht abwegig, daß das erst recht für Rpfl.-Bewerber gilt, da möglicherweise wegen einer größeren Zahl zu besetzender Stellen auch mehr Bewerber eingeladen werden.

  15. #15
    Administrator / Club 13.000 Avatar von Ulf
    Beruf
    Dipl.-Rpfl. (FH)
    Registriert seit
    07.04.2005
    Ort
    Vechta
    Alter
    37
    Beiträge
    13.207

    Pfeil

    Zitat Zitat von advocatus diaboli
    Zitat Zitat von Ulf
    Zitat Zitat von KatharinaB
    ich bin auch neu hier und frage mich, wo man mehr chancen hat bei den test?! In Braunschweig oder in Celle???
    Warum nicht einfach beide machen?!! Übung macht den Meister - je mehr Test man schon mal gemacht hat, umso größer die Chance, einen guten Test abzuliefern. Gleiches gilt auch für Vorstellungsgespräche usw.
    In dem Zusammenhang möchte ich ganz kurz die Frage aufwerfen, ob Rpfl.-Bewerber in Nds. den Test bei mehreren OLG's machen können? Das muß nichts heißen, aber Bewerber als Ri/StA können das Auswahlverfahren nur bei einem OLG machen, und das Ergebnis gilt für das ganze Land. Andererseits wäre es vielleicht nicht abwegig, daß das erst recht für Rpfl.-Bewerber gilt, da möglicherweise wegen einer größeren Zahl zu besetzender Stellen auch mehr Bewerber eingeladen werden.
    Das mag sein. Dann würde ich aber mal in meinem jugendlichen Leichtsinn ( ) vermuten, dass die Tests dann auch bei allen OLGs in Nds. gleich sind.
    Ulf

    Wer sagt, dass Zeit Geld wäre,
    sollte aber bedenken,
    dass man mit Geld keine Zeit kaufen kann.

  16. #16
    KatharinaB
    Gast

    Frage

    Zitat Zitat von Ulf
    Zitat Zitat von advocatus diaboli
    Zitat Zitat von Ulf
    Zitat Zitat von KatharinaB
    ich bin auch neu hier und frage mich, wo man mehr chancen hat bei den test?! In Braunschweig oder in Celle???
    Warum nicht einfach beide machen?!! Übung macht den Meister - je mehr Test man schon mal gemacht hat, umso größer die Chance, einen guten Test abzuliefern. Gleiches gilt auch für Vorstellungsgespräche usw.
    In dem Zusammenhang möchte ich ganz kurz die Frage aufwerfen, ob Rpfl.-Bewerber in Nds. den Test bei mehreren OLG's machen können? Das muß nichts heißen, aber Bewerber als Ri/StA können das Auswahlverfahren nur bei einem OLG machen, und das Ergebnis gilt für das ganze Land. Andererseits wäre es vielleicht nicht abwegig, daß das erst recht für Rpfl.-Bewerber gilt, da möglicherweise wegen einer größeren Zahl zu besetzender Stellen auch mehr Bewerber eingeladen werden.
    Das mag sein. Dann würde ich aber mal in meinem jugendlichen Leichtsinn ( ) vermuten, dass die Tests dann auch bei allen OLGs in Nds. gleich sind.
    so wie ich das verstanden habe, kann ich das auch nur bei einem OLG machen- deswegen ja auch meine Frage?! Zumindest steht das so in dem Schreiben... und ich muss ein OLG ankreuzen und das wieder zurück schicken...

  17. #17
    vicky
    Gast
    Zitat Zitat von KatharinaB
    Zitat Zitat von Ulf
    Zitat Zitat von advocatus diaboli
    Zitat Zitat von Ulf
    Zitat Zitat von KatharinaB
    ich bin auch neu hier und frage mich, wo man mehr chancen hat bei den test?! In Braunschweig oder in Celle???
    Warum nicht einfach beide machen?!! Übung macht den Meister - je mehr Test man schon mal gemacht hat, umso größer die Chance, einen guten Test abzuliefern. Gleiches gilt auch für Vorstellungsgespräche usw.
    In dem Zusammenhang möchte ich ganz kurz die Frage aufwerfen, ob Rpfl.-Bewerber in Nds. den Test bei mehreren OLG's machen können? Das muß nichts heißen, aber Bewerber als Ri/StA können das Auswahlverfahren nur bei einem OLG machen, und das Ergebnis gilt für das ganze Land. Andererseits wäre es vielleicht nicht abwegig, daß das erst recht für Rpfl.-Bewerber gilt, da möglicherweise wegen einer größeren Zahl zu besetzender Stellen auch mehr Bewerber eingeladen werden.
    Das mag sein. Dann würde ich aber mal in meinem jugendlichen Leichtsinn ( ) vermuten, dass die Tests dann auch bei allen OLGs in Nds. gleich sind.
    so wie ich das verstanden habe, kann ich das auch nur bei einem OLG machen- deswegen ja auch meine Frage?! Zumindest steht das so in dem Schreiben... und ich muss ein OLG ankreuzen und das wieder zurück schicken...
    also so weit ich weiß, macht man das auswahlverfahren nur an einem olg und das ergebnis gilt für alle olg´s in niedersachsen, falls man sich an allen beworben hat.

  18. #18
    Teddy0869
    Gast
    Zitat Zitat von vicky

    also so weit ich weiß, macht man das auswahlverfahren nur an einem olg und das ergebnis gilt für alle olg´s in niedersachsen, falls man sich an allen beworben hat.
    Stimmt. Das ist auch mein Kenntnisstand.
    Ich habe bei einem OLG das Auswahlverfahren gemacht. Das Ergebnis galt dann für alle drei OLGs in Niedersachsen. Das mündliche Auswahlverfahren wurde dann bei dem OLG gemacht, welches ich favorisierte.
    Hätte ich dort aufgrund des Ergebnisses eine Absage erhalten, wäre mein Ergebnis an die anderen OLGs gegangen und dort wäre geschaut worden, ob eine Anstellung möglich wäre...

  19. #19
    KatharinaB
    Gast

    Frage

    und bei welchem OLG kann man am Besten die Tests machen?! Celle oder Braunschweig--um auf meine eigentliche Frage zurückzukommen

  20. #20
    Administrator / Club 13.000 Avatar von Ulf
    Beruf
    Dipl.-Rpfl. (FH)
    Registriert seit
    07.04.2005
    Ort
    Vechta
    Alter
    37
    Beiträge
    13.207

    Rotes Gesicht

    Wenn man den Test nur jeweils an einem der OLGs machen kann, wer soll dann wie beurteilen, welcher Test leichter oder besser ist??!

    Außerdem denke ich immer noch, dass es bei den 3 Nds. OLGs der selbe Test ist und es daher völlig egal ist, wo man ihn macht.
    Ulf

    Wer sagt, dass Zeit Geld wäre,
    sollte aber bedenken,
    dass man mit Geld keine Zeit kaufen kann.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •