Seite 3 von 6 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 114

Thema: Examensvorbereitung NRW

  1. #41
    Johann
    Gast
    Kickern ist wichtig.

  2. #42
    Gehört zum Inventar Avatar von Blackbolt
    Beruf
    AA
    Registriert seit
    07.09.2008
    Beiträge
    657
    Zitat Zitat von Johann Beitrag anzeigen
    Kickern ist wichtig.

  3. #43
    Gehört zum Inventar
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    07.12.2009
    Beiträge
    350
    zumindest für die NERDS

  4. #44
    Stammgast
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    07.01.2010
    Beiträge
    170
    Hey,
    habe mal eine Frage an diejenigen, die letztes Jahr ihr Examen gemacht haben in Bad Münstereifel (Abschluss 2009).
    Könnt ihr euch evtl. noch erinnern was bei euch in den einzelnen Examensklausuren dran kam? Würde mich mal interessieren damit ich evtl. was für dieses Jahr ausschließen kann.
    Danke, Hanna

  5. #45
    Lauralina88
    Gast
    Was mich in diesem Zusammenhang auch noch interessieren würde, ist, was euch letztes Jahr die Übung eines gewissen Profs gebracht hat. Wir hatten die gestern, und werden leider nicht wirklcih schlau. Kann man denn wohl davon ausgehen, dass sowas wie der Übungsfall dran kommt?! Wie war das letztes Jahr, oder die Jahre davor?

  6. #46
    Moderatorin / Club 3.000
    Beruf
    Rpflin
    Registriert seit
    12.01.2007
    Beiträge
    3.729
    Ich würde mich weder darauf verlassen, dass ähnliche Fragestellungen wie im letzten Jahr ausgespart werden und erst recht nicht, dass Übungsfälle auch in der Klausur dran sind.

    Letztlich war immer (nicht nur fürs Examen) wichtig, dass man die Grundlagen drauf hatte. Sprich: Prüfungsschemen (-schemata? - na ihr wisst schon) rauf und runter und wissen, wo man im Gesetz suchen muss.
    Im Zweifel ordentliche Fallskizze, damit man das Problem auch findet.
    Es kommt nicht darauf an, jede noch so kleine Ausnahme und Rechtsprechung herbeten zu können.
    Mit einer ordentlichen soliden Falllösung habt ihr schon die halbe Miete, die Extra-Schweinereien sind für die Extra-Punkte.

    Macht euch bloß nicht verrückt. Ihr habt schon so viele Klausuren geschrieben, da solltet ihr zumindest eine Ahnung haben, wo ihr steht und was ihr erwarten könnt.
    Die Examensklausuren sind nicht unbedingt schwerer.

    Ach so: Besondere Bücher, die noch nicht vorhanden sind, würd ich jetzt auch nicht anschaffen. Die eigenen Aufzeichnungen und Skripten und Diskussion mit den anderen bringen im Zweifel mehr.

    Viel Erfolg!

  7. #47
    Gehört zum Inventar
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    07.12.2009
    Beiträge
    350
    Die Examensklausuren sind nicht unbedingt schwerer.
    Das habe ich auch gedacht. Bis dann unsere Examensklausuren (2009) verteilt wurden.
    Deswegen wirds dieses Jahr vermutlich "besser".

  8. #48
    Lord Reis
    Gast
    Die Übungen bringen etwas im Hinblick auf das Verständnis und das Schärfen des Blickes für eventuelle Probleme. Geht nicht davon aus, dass die Übungsfälle so oder ähnlich in der Examensklausur drankommen.

    Ihr wollt lieber nicht wissen, was bei uns letztes Jahr drankam, ihr seid schon nervös genug Relaxt ein bisschen, macht euch nicht zuviel Stress... hey, es gibt Leute bei uns im Jahrgang, die ganz chillig an die Sache rangegangen sind und problemlos ein Prädikatsexamen geschafft haben, trotz des hohen Schwierigkeitsgrades der Klausuren

    Versucht nicht, euch noch Sachen reinzupauken, von denen ihr vorher nie was gehört habt - es sei denn, ihr interessiert euch tatsächlich dafür oder es baut auf etwas Bekanntem auf.

  9. #49
    Club 1.000 Avatar von papabaer
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    22.04.2008
    Ort
    beim Christkind
    Alter
    29
    Beiträge
    1.070
    Zitat Zitat von Anta Beitrag anzeigen
    Es kommt nicht darauf an, jede noch so kleine Ausnahme und Rechtsprechung herbeten zu können.
    Mit einer ordentlichen soliden Falllösung habt ihr schon die halbe Miete, die Extra-Schweinereien sind für die Extra-Punkte.

    ...und warum werden Fälle dann um BGH Rechtsprechung aufgebaut? Und zwar so,dass man schon nur noch in den Fall finden kann,wenn man die expliziete Entscheidung kennt?

    Oder warum sagt heute selbst ein Dozent,dass eine der Vor-Examensklausuren ein klassischer Kommentarfall war, d.h. man ihn ohne Kommentar nicht lösen konnte?

    Das mag zwar nur meine Meinung sein (auch wenn ich weiß,dass viele sie teilen), aber: Niveau der Lehre und Klausuranforderung klaffen hier in NRW mittlerweile stark auseinander...

    "Frühere Generationen waren absolut überzeugt, dass ihre wissenschaftlichen Theorien so gut wie perfekt seien, nur damit sich herausstellte, dass sie den Kern der Sache völlig verfehlt hatten." - Terry Pratchett

    - Was dich nicht umbringt gibt dir XP -

  10. #50
    Moderatorin / Club 3.000
    Beruf
    Rpflin
    Registriert seit
    12.01.2007
    Beiträge
    3.729
    Dann hat sich anscheinend doch einiges verändert in den Jahren.
    So es denn tatsächlich gar nicht mehr passt, darf das gern als "alte Zeiten, es war einfach besser" abgetan werden.

    Auch unsere Klausuren waren bestimmt mit (nicht erlaubtem) Kommentar besser zu lösen als ohne.

    Trotzdem denke ich: ordentlich aufgebaute und abgearbeitete Grundlagen sollten auf jeden Fall schon mal fürs Bestehen reichen.
    Auch für abstruse Klausurfälle.
    Und im Zweifel nicht verrückt machen lassen durch die (wenigen? früher warens jedenfalls wenige), die ein Prädikatsexamen hingelegt haben.

  11. #51
    Lauralina88
    Gast
    Mittlerweile sind die Prädikatsexamen gar nicht mehr soo selten. Die meisten machen ihr Examen mit vb. Und man möchte ja schon irgendwie gut sein.. nur Bestehen reicht den meisten nicht.

  12. #52
    Moderatorin / Club 3.000
    Beruf
    Rpflin
    Registriert seit
    12.01.2007
    Beiträge
    3.729
    Na dann kein Wunder, dass sich jeder verrückt macht. Ich ziehe hiermit ganz ordentlich alles, was ich oben geschrieben hab, zurück.
    Viel Erfolg!

  13. #53
    Lord Reis
    Gast
    Naja, ihr seid ja auch mal wieder ein ziemlich großer Jahrgang Da ist die absolute Anzahl an Prädikatsexamen definitiv höher als bei früheren Jahrgängen

    Gebt einfach euer Bestes, mehr könnt ihr nicht tun. Sucht nicht krampfhaft nach Lösungen, die ihr selbst nicht oder nur halb kennt, sondern überlegt in Ruhe, was ihr mit dem vorhandenen Wissen tun würdet.

    Einschlägige BGH-Entscheidungen, die auch in den Lehrveranstaltungen besprochen wurden, sollte man zumindest vom Grundgedanken her kennen, allerdings auch erst dann anwenden, wenn die eigene Lösung ein großes Problem aufwirft, das in die eine oder andere Richtung führen könnte. Definitiv nicht sofort kommen mit "Das sind die Voraussetzungen, BGH hat gesagt passt scho", da gehen euch wichtige Punkte flöten.


    Das Rechtspfleger-Examen ist nicht unbedingt leicht. Das zu bestehen ist schon ein großer Schritt und das sollte euch allen bewusst sein. Vor allem ist es kein Weltuntergang, wenn es doch kein vb werden sollte. Es hängt immer von eurer aktuellen Tagesform, dem Inhalt der Klausur und dem Wohlwollen der Korrektoren ab. Seid ihr gut drauf und versteht ihr, was in der Klausur von euch gewollt ist, habt ihr schonmal sehr gute Chancen, dass auch das Ergebnis ansprechend wird.

    Und in der Mündlichen kann man auch noch einiges an Punkten rausholen

  14. #54
    Club 1.000 Avatar von papabaer
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    22.04.2008
    Ort
    beim Christkind
    Alter
    29
    Beiträge
    1.070
    noch knapp 12 Studen bis zur ersten Klausur...ich glaub mir ist schlecht...

    "Frühere Generationen waren absolut überzeugt, dass ihre wissenschaftlichen Theorien so gut wie perfekt seien, nur damit sich herausstellte, dass sie den Kern der Sache völlig verfehlt hatten." - Terry Pratchett

    - Was dich nicht umbringt gibt dir XP -

  15. #55
    Club 2.000
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    10.10.2008
    Ort
    in Württemberg
    Alter
    42
    Beiträge
    2.170
    Keine Angst des wird - wenn die Klausur plötzlich vor einem liegt, der Sachverhalt soweit klar ist - mit heißem Herz und klarem Kopf anfangen - und auch immer mal denken was der berühmte Mann mit Hut und Hund zu der entworfenen Lösung sagen würde - hilft teilweise zu weltfremde Lösungen zu vermeiden

  16. #56
    Simoul
    Gast

    Daumen hoch

    Na dann auf jeden Fall viel Erfolg!

  17. #57
    Lord Reis
    Gast
    Ich bin in Gedanken bei euch (zumindest bei denjenigen von euch, die ich kenne)! Ihr schafft das, Tschakkaaaa!

  18. #58
    Lauralina88
    Gast
    geschaaaafft.. zumindest die Erste. Ich fands persönlich sehr fair Hach, das ist fein, jetz bin ich wenigstens etwas erleichterter....

  19. #59
    Jenny456
    Gast
    Und die ersten zwei Tage gut überstanden?
    Heute versuchen etwas zu relaxen!

    Nächste Woche bin ich in BadM und habe Klausuraufsicht!
    Drück euch ganz doll die Daumen!

    Kann mich noch sehr gut erinner wie das so war! Brauche das auch nicht wieder, aber bald habts ihrs ja geschafft!

  20. #60
    Lord Reis
    Gast
    Jenny: Dann weißt du ja, durch welche Fenster und in welche Zeitung du die meiste Zeit schauen solltest ^^

    Nutzt den freien Tag sinnvoll! Lernen ist bei den Temperaturen eh schwerer als es sonst eh schon ist...

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •