Ergebnis 1 bis 16 von 16

Thema: Nichtanzeige der Verteidigungsbereitschaft, § 276 ZPO. Alles vorbei?

  1. #1
    TineTina
    Gast

    Nichtanzeige der Verteidigungsbereitschaft, § 276 ZPO. Alles vorbei?

    Hallo,



    habe mal eine Frage zu einer Aufgabe, die ich gerade zu bearbeiten habe und hoffe Ihr könnte mir helfen. Zum Sachverhalt:

    Der Beklagten wird die Klageschrift zugestellt, und darin der Termin zur Güteverhandlung und ein früher erster Termin zur mündlichen Verhandlung anberaumt.
    Der Beklagte versäumt jedoch die Anzeige der Verteidigungsbereitschaft innerhalb der vom Gericht gesetzten Frist von zwei Wochen.

    Kann jetzt gegen den Beklagten -ein entsprechender Antrag des Klägers in der Klageschrift vorausgetzt- ein Versäumnisurteil gem. § 331 III ZPO ergehen? Entfällt dann in dem Fall der Termin zur Güteverhandlung bzw. der frühe erste Termin zur mündlichen Verhandlung?
    Kann ein VU überhaupt ohne mündliche Verhandlung ergehen?
    Was ist dem Beklagten zu raten, wenn er gute Chancen hatte die Verhandlung zu gewinnen?

    Also liebe Leut...helft miiiirrrrr bitteeeeeeee

  2. #2
    Gehört zum Inventar
    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    26.04.2006
    Beiträge
    641
    Ein VU kann auch im schriftlichen Vorverfahren ergehen. Der Beklagte kann gegen das VU Einspruch einlegen.

  3. #3
    Club 2.000 Avatar von BREamter
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    31.12.2009
    Ort
    im einen Büro, im anderen Büro oder auf Dienstreise
    Beiträge
    2.853
    Der Sachverhalt paßt leider irgendwie nicht zusammen, siehe § 275 ZPO einerseits und § 276 ZPO andererseits.

  4. #4
    TineTina
    Gast
    Danke für die schnellen Antworten.
    Aber was passiert dann mit dem frühen ersten Termin zur mündlichen Verhandlung bzw. mit der Güteverhandlung? Entfallen die, weil ja nun ein VU im schriftlichen Verfahren ergeht?

    Ich glaube, es handelt sich im Fall gar nicht um ein schriftliches Vorverfahren i.S.v. § 276 ZPO.
    Nach § 275 ZPO kann der Vorsitzende (...) zur Vorbereitung des frühen ersten Termin dem Beklagten eine Frist zur Klageerwiderung setzen.
    Was passiert, wenn der Beklagte diese Frist nicht wahrgenommen hat? Ergeht in diesem Fall ein VU?

  5. #5
    Club 2.000 Avatar von online
    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    23.03.2008
    Beiträge
    2.799
    Der Richter hat die Wahl, ob er schriftliches Vorverfahren oder frühen ersten Termin anordnet.

    Gegen ein Versäumnisurteil kann Einspruch eingelegt werden. Jurastudentin?
    _________________


    _________________________________________________________________________________

    Alles hat einmal ein Ende.

    Sogar der Montag!


  6. #6
    TineTina
    Gast
    Zitat Zitat von online Beitrag anzeigen
    Der Richter hat die Wahl, ob er schriftliches Vorverfahren oder frühen ersten Termin anordnet.

    Gegen ein Versäumnisurteil kann Einspruch eingelegt werden. Jurastudentin?
    Dass gegen ein VU der EInspruch einschlägig ist, ist mir auch bewusst!
    Mir geht es um die Frage, ob in dem oben geschilderten Fall überhaupt ein VU ergehen kann!

  7. #7
    Alfred
    Gast
    Ein Versämnisurteil darf nicht ergehen, da die Voraussetzungen des § 331 III ZPO nicht vorliegen. Der Beklagte hat nicht entgegen § 276 I1 ZPO seine Verteidigungsbereitschaft nicht angezeigt, da er ein solches bei einem frühen ersten Termin nicht brauchte.

    Frage für Jurastudenten: Welcher Rechtsbehelf ist statthaft, wenn trotzdem ein Versäumnisurteil ergeht?

  8. #8
    Club 9.000 Avatar von Gegs
    Beruf
    Rechtsanwältin
    Registriert seit
    09.03.2008
    Ort
    endlich wieder im Eierschecken-Universum
    Alter
    42
    Beiträge
    9.568
    @ TineTina:

    Ein Versäumnisurteil kann nur ergeben, wenn das schriftliche Vorverfahren angeordnet wurde. Ein schriftliches Vorverfahren ist etwas ganz anderes als ein früher erster Termin zur mündlichen Verhandlung. Also bitte nochmals klarstellen, was der Richter angeordnet hat.

    Im Übrigen: Wie kommst Du auf die Frage. Praktikum? Hausarbeit?
    Er versprach auf mich zu warten, wann und wo auch immer, denn ich könnte ihn ja brauchen. Und ich brauche ihn - wie schon immer. Er ist eben mein Hund. (Gene Hill)

    "Vergiß der Dich bezahlt hat, Dich versichert und verplant hat, licht Dein' Anker, mach blau!" (Basta)

  9. #9
    TineTina
    Gast

    Lächeln

    Der Richter hat einen frühen ersten Termin angeordnet. In dem Schreiben wurde er zur schriftlichen Klageerwiderung innerhalb von zwei Wochen aufgefordert. Das hat er verpasst.
    Gut, ich weiß nun, dass ein VU nicht ergehen kann magels schriftl. Vorverfahren.
    Was hat es denn dann für eine Folge, wenn i.R. eines frühen ersten Termins gem. § 275 I ZPO die schriftliche Klageerwiderung unterblieben ist?

    @ Gegs: Was meinst du mit "Wie kommst du auf Praktikum/Hausarbeit?"?

    Grüße
    Tine

  10. #10
    TineTina
    Gast
    Zitat Zitat von Alfred Beitrag anzeigen

    Frage für Jurastudenten: Welcher Rechtsbehelf ist statthaft, wenn trotzdem ein Versäumnisurteil ergeht?
    Eine Beschwerde?

  11. #11
    Club 9.000 Avatar von Gegs
    Beruf
    Rechtsanwältin
    Registriert seit
    09.03.2008
    Ort
    endlich wieder im Eierschecken-Universum
    Alter
    42
    Beiträge
    9.568
    Zitat Zitat von TineTina Beitrag anzeigen
    @ Gegs: Was meinst du mit "Wie kommst du auf Praktikum/Hausarbeit?"?
    Wo sonst bearbeitet eine Jurastudentin derartige Aufgaben?
    Er versprach auf mich zu warten, wann und wo auch immer, denn ich könnte ihn ja brauchen. Und ich brauche ihn - wie schon immer. Er ist eben mein Hund. (Gene Hill)

    "Vergiß der Dich bezahlt hat, Dich versichert und verplant hat, licht Dein' Anker, mach blau!" (Basta)

  12. #12
    Club 7.000 Avatar von Jamie
    Beruf
    Rechtsfachwirtin und InsoSB
    Registriert seit
    02.11.2007
    Ort
    Wo andere Urlaub machen
    Beiträge
    7.804
    Zitat Zitat von TineTina Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Alfred Beitrag anzeigen

    Frage für Jurastudenten: Welcher Rechtsbehelf ist statthaft, wenn trotzdem ein Versäumnisurteil ergeht?
    Eine Beschwerde?
    Ganz schlecht, so eine Frage mit einer Gegenfrage zu beantworten. Ein Blick ins Gesetz fördert manchmal die Rechtsfindung.

    Also, noch mal fix die Bücher gewälzt!
    "Beschützt die Menschen. Und beschützt, was sie sein könnten." (Optimus Prime) ProReNos

  13. #13
    TineTina
    Gast
    Nun ja...hier geht man ja auf einiges ein...nur nicht auf die Frage.....

  14. #14
    Alfred
    Gast
    Deine Frage wurde sogar ausführlich beantwortet. Nur das Denken wird hier niemandem abgenommen. Als Einführung in die ZPO hilft ferner auch ein Lehrbuch. Ich persönlich halte für den Einstieg den Musielak für gelungen: umfassend aber nicht zu ausführlich.

  15. #15
    Club 2.000 Avatar von online
    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    23.03.2008
    Beiträge
    2.799
    Wir sind ja hier auch in keinem Jurastudenten-Hilfsforum, sondern in einem Rechtspflegerforum. Gibt ja auch genug Foren für Volljuristen.
    _________________


    _________________________________________________________________________________

    Alles hat einmal ein Ende.

    Sogar der Montag!


  16. #16
    Valerianus
    Gast
    Zitat Zitat von TineTina Beitrag anzeigen
    Was hat es denn dann für eine Folge, wenn i.R. eines frühen ersten Termins gem. § 275 I ZPO die schriftliche Klageerwiderung unterblieben ist?
    Da passiert nichts.
    Szene aus einem frühen ersten Termin:
    Richterin: "Für den Kläger erscheint Rechtsanwalt Valerianus, für die Beklagte Rechtsanwalt XY. Rechtsanwalt XY übergibt Klageerwiderung."
    Valerianus: "... die ich als verspätet rüge."
    RA XY: "Kollegenschwein!"
    Richterin: "Nennen Sie mir eine BGH-Entscheidung, wonach ich das nicht mehr beachten darf."
    Valerianus: "Man darf nichts unversucht lassen."

    Mit einem Wort: da nirgends steht, das etwas passiert, passiert nichts.

    Lass Dich übrigens nicht von den bärbeißigen Antworten hier aus der Bahn bringen!

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •