Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Vertretung GmbH & Co KG in Insolvenz nach Freigabe

  1. #1
    donna
    Gast

    Vertretung GmbH & Co KG in Insolvenz nach Freigabe

    Hallo, folgender Fall sucht eine Lösung:
    GmbH & Co KG ist eingetragene Grundstückseigentümerin, Insolvenzverfahren ist eröffnet und Gesellschaft dadurch laut Registereintrag aufgelöst.
    Persönlich haftender Gesellschafter ist eine GmbH, diese ist laut Registereintrag ebenfalls aufgelöst, nachdem die Eröffnung des Inso-Verfahrens mangels Masse abgelehnt wurden.
    Der Insolvenzverwalter hat die der GmbH & Co. KG gehörenden Grundstücke aus der Inso-Masse freigegeben. Der Geschäftsführer der GmbH verzichtet nun auf das Eigentum.
    Kann er die KG überhaupt noch vertreten, nachdem die Gesellschaften aufgelöst sind?
    Müsste nicht ein Liquidator bestellt werden.
    Wie würde dieser sein Verfügungsrecht nachweisen, da ja gleichzeitig noch das Insoverfahren bzgl. der KG läuft?
    Könnte der Insolvenzverwalter auf das Eigentum verzichten?
    Für Eure Hilfe bin ich dankbar!

  2. #2
    Club 19.000 Avatar von rainer19652003
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    02.08.2006
    Ort
    Oberfranken
    Beiträge
    19.011
    Zitat Zitat von donna Beitrag anzeigen
    Könnte der Insolvenzverwalter auf das Eigentum verzichten?
    Nein, Grundstück wurde ja bereits aus der Masse freigegeben.

  3. #3
    donna
    Gast
    Die Frage nach der Möglichkeit des Insolvenzverwalters, den Verzicht auf das Eigentum zu erklären, war grundsätzlich gemeint. (Also besonders für den Fall, dass keine Freigabe der Grundstücke erklärt wurde)

  4. #4
    Foren-Experte
    Beruf
    Rpfl.
    Registriert seit
    19.02.2007
    Beiträge
    289
    Die KG ist also wieder verfügungsbefugt bzgl. dieses Grst.

    Die KG handelt durch ihre p.h.G. = GmbH.

    Bei der GmbH wurde InsO mangels Masse abgewiesen. Sie ist damit aufgelöst; § 60 I Zif. 5 GmbHG.

    Geborene Liquidatoren sind gem. § 66 GmbHG die GFs, sofern durch Gesellschaftsvertrag oder -beschluss nichts anderes geregelt wird.

    Liquidatoren sind registerrechtlich zur Eintragung anzumelden, auch wenn es sich um geborene Liquidatoren handelt; Rpfl. 1987,287.

    In der Regel schließt sich bei einer GmbH jedoch ein Verfahren auf Amtslöschung aufgrund Vermögenslosigkeit an die Insoablehnung an.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •