Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 21 bis 25 von 25

Thema: Einstellung in Hessen oder Berlin?

  1. #21
    Gehört zum Inventar
    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    "Hammermäßisch hessisch" ;-)
    Beiträge
    340
    Also, eine Kollegin von mir hat erst in Bad Homburg gewohnt (auch nicht günstig) und ist dann extra nach Ffm. gezogen, weil Bad Homburg ihr zu langweilig war. Aber sie hat auch kein Auto - von daher denke ich schon, dass es sein kann, dass man da in Bad Homburg aufgeschmissen sein könnte. Und da gibt es sich wahrscheinlich auch mietkostentechnisch nichts, ob man in HG oder Ffm wohnt...

    @Tschuls: Ja, in Rotenburg werden die Zimmer geputzt. Zu meiner Zeit war es zwar nicht immer super-sauber (vor allem im Bad lagen immer noch viele Haare rum - ich gehe mal davon aus, dass es nur meine eigenen waren ), aber o.k.

  2. #22
    Foren-Experte Avatar von Andi
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    27.05.2005
    Ort
    Hessen
    Alter
    43
    Beiträge
    299
    Zitat Zitat von Tschuls Beitrag anzeigen
    ich denke, dass man sich damit nicht nur für die 3 Jahre sondern für eine längere Zeit festlegt ist ja logisch. Das Rhein-Main Gebiet ist wirklich kein Schnäppchen und FFM hat eine der Höchsten ( oder sogar die hochste ?) Kriminalitätsrate in Deutschland.

    So schlimm ist das auch nicht mehr. Soweit ich weiß, liegt Frankfurt nicht mehr unter den Top 5 (vllt sogar Top 10) in D - v.a., wenn div. Gegenden von Berlin dagegen gestellt werden. Noch etwas zum Thema "Übernahmegarantie"... Die gibt es nicht! In den letzten Jahren war es durch eine Regelung im Haushalt möglich weitgehend jeden willigen frisch geprüften Rechtspfleger zu übernehmen. Aber eine Garantie gibt es ausdrücklich nicht! Wie das angesichts der aktuellen Situation aussieht, kann Dir niemand definitiv sagen. Aber immerhin sind die Chancen besser als in anderen BL (auch dort gibt es keine Garantie - oftmals noch nicht mal die Option).

    So, nun noch meinen Senf zum Thema "Mieten". Es gibt hier gewaltige Unterschiede. Sicher Frankfurt und das Rhein-Main Gebiet sind im Großen und Ganzen keine Schnäppchen. Aber nicht JEDER kommt ins Rhein-Main Gebiet und auch hier gibt es teuere und preiswertere (trotzdem wohnenswerte) Gegenden. Ich würde dieses Thema daher nicht zu hoch gewichten. Hier im Forum wird oft erwähnt, dass jeder nach der Prüfung nach Frankfurt oder Darmstadt kommen würde. Nun ja, es wäre schön (für uns), wenn dem so wäre... Frankfurt übt auch einen gewaltigen Sog aus und Darmstadt hat (nach Frankfurt und Kassel) das drittgrößte Amtsgericht in Hessen und ist zudem ein großer Justizstandort. Aber viele kommen auch an mittelgroße und kleinere Gerichte sowie an Staatsanwaltschaften. Es ist lediglich unwahrscheinlich direkt nach Nordhessen zu kommen (aber auch das gibt es - selten). Außerdem hat Südhessen wirklich schöne Gebiete (die tlw. auch bezahlbar sind).


  3. #23
    Jenny Sp.
    Gast
    Dnke nochmal!
    Und wenn ich jetzt in Berlin Absage, da ich ja meine Unterlagen für Frankfurt wieder brauche, ist es auch sicher das ich dann genommen bin?Die in Berlin hatten ja schließlich auch nichts auszusetzen...

  4. #24
    mexx_nice
    Gast
    wenn du die verbindliche Einstellungszusage von Hessen hast, dürfte eigentlich nichts mehr dazwischen kommen...

  5. #25
    Wuselhörnchen
    Gast
    Eine gute Entscheidung, ich bin sicher, du wirst es nicht bereuen.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •