Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Geschäftswert für Solaranlagen-Dienstbarkeit?

  1. #1
    Ratschreiberle
    Gast

    Geschäftswert für Solaranlagen-Dienstbarkeit?

    Ein Bauträger errichtet sechs Reihenhäuser. Auf zwei dieser Reihenhaus-grundstücke sind Grunddienstbarkeiten folgenden Inhalts bewilligt und beantragt: "Der jeweilige Eigentümer von Flst. X stellt den jeweiligen Eigentümern der Grundstücke a, b, c, d, e (in Gesamtberechtigung gem. § 428 BGB) die südliche Dachhälfte zur Installation und den späteren Gebrauch, Betrieb inkl. Leitungsführung einer Solaranlage zur Verfügung."
    Weitere Informationen liegen nicht vor, insbesondere keine Nutzungsentschädigung oder dergleichen, so dass es wohl auf eine Schätzung des Geschäftswertes nach § 30 KostO hinauslaufen dürfte. Hat irgendjemand schon Erfahrungen damit und kann mir sagen, an was ich mich da halten könnte???

    Zur Ergänzung: es handelt sich um eine Solaranlage zur Unterstützung der Brauchwassererwärmung für die angeschlossenen Reihenhäuser, nicht um eine Photovoltaikanlage zur Einspeisung von Strom! Das dürfte doch wohl auch einen Unterschied machen, oder!?
    Geändert von Ratschreiberle (15.11.2010 um 15:46 Uhr)

  2. #2
    Club 1.000
    Beruf
    Rpfl.
    Registriert seit
    27.09.2009
    Beiträge
    1.413
    Ich frage in Hinblick auf die Entscheidung des OLG München vom 8.1.2008 - 32 Wx 192/07 - nach dem vereinbarten bzw. geschätzten Pachtzins nach.
    Es gehört oft mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben.

  3. #3
    Erk
    Gast

    Geschäftswert für Solaranlagen-Dienstbarkeit

    Hallo,
    letzte Woche beim Ratschreiberfortbildungslehrgang in Karlsruhe hat Herr Bezirksrevisor Dentz darüber referiert. Der Jahreswert beträgt 4,5% der
    möglichen jährlichen Einspeisevergütung. Die geschätze jährliche Einspeisevergütung würde ich beim Anlagenbetreiber erfragen.
    Dann entsprechend § 24 GBO anwenden.

  4. #4
    Club 5.000 Avatar von Prinz
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    20.04.2009
    Beiträge
    5.599
    s.a.:
    Kostenrechtliche Behandlung von beschränkten persönlichen Dienstbarkeiten
    für Photovoltaikanlagen
    Tiedtke,MittBayNot 6/2010, 444
    (steht mir momentan nicht zur Vfg.)

  5. #5
    Club 1.000 Avatar von MWSAD
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    22.09.2005
    Beiträge
    1.216
    Wir berechnen die qm-Fläche der PV-Anlage x 2,- Euro x Anzahl der Jahre wie lange die Anlage laufen soll, max. 25 Jahre gem. § 24 KostO
    Nein, die Bibel hat keine Widersprüche! Oder? Doch!
    siehe Link

    http://www.youtube.com/watch?v=RB3g6...layer_embedded

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •