Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 31

Thema: PKH-/VKH-Freibeträge 2011

  1. #1
    Club 2.000 Avatar von da Silva
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    12.12.2006
    Ort
    Oberfranken
    Beiträge
    2.244

    PKH-/VKH-Freibeträge 2011

    Laut Schreiben des BMJ vom 07.03.2011 werden die Freibeträge in § 115 ZPO neu bestimmt.

    Die neuen Freibeträge für PKH und VKH gelten ab dem Tag nach der Verkündung, die in den nächsten Wochen zu erwarten ist, rückwirkend zum 01.01.2011. Gemäß § 37 a EGZPO neu kann eine Änderung der Bewilligungsentscheidung auch für die Vergangenheit beantragt werden, wenn die Änderung der Freibeträge dazu führt, dass keine Monatsrate zu zahlen ist.

    Die Freibeträge im Einzelnen:

    a) Partei- und Ehegattenfreibetrag: 400,00 €
    b) Erwerbstätigenfreibetrag: 182,00 €
    c) Freibetrag für jede weitere Person, der die Partei aufgrund gesetzlicher Unterhaltspflicht Unterhalt leistet:
    aa) für Erwachsene: 320,00 €
    bb) für Jugendliche von 15 - 18 Jahren: 316,00 €
    cc) für Kinder von 7 - 14 Jahren: 276,00 €
    dd) für Kinder bis 6 Jahre: 237,00 €

    Die Neubestimmung der Freibeträge führt demnach erstmals dazu, dass hinsichtlich des Unterhaltsfreibetrages gemäß § 115 Abs. 1 Satz 3 Nr. 2 b ZPO nach dem Alter der unterhaltsberechtigten Person zu unterscheiden ist.
    Blau wie die Saale, stolz und mächtig -
    Gelb gleich der Sonne, hell und kräftig -
    Weiß die Herzen, rein wie Schnee -
    Auf ewig treu…. MEIN FCC!

  2. #2
    Club 1.000 Avatar von jc
    Beruf
    RA, FA VerkehrsR
    Registriert seit
    26.07.2008
    Ort
    Bayern
    Alter
    49
    Beiträge
    1.712
    Läßt sich das Schreiben irgendwo einsehen?

    An sich müßte doch jetzt schon im PKH-Verfahren darauf verwiesen werden können, wenn die Zahlen bereits feststehen, und Rückwirkung herrschen soll.

    Nachtrag:
    Tatsächlich Rückwirkung zum Jahresanfang? Bisher galten die Zahlen jeweils bis 30.06. eines Jahres, § 115 I 4 ZPO.
    Jetzt aber in die Puschen!

    "Sag mir sofort wenn ich mich täusche, aber ich vermute fast, dass beispielsweise der HSV ein paar Jahre nach seiner Gründung
    auch noch kein Traditionsverein war." (Günter Grünwald)


  3. #3
    Club 2.000
    Themenstarter
    Avatar von da Silva
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    12.12.2006
    Ort
    Oberfranken
    Beiträge
    2.244
    Die Neuregelung ist Bestandteil der BT-Drs. 17/4719:

    http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/17/047/1704719.pdf

    Dort ist auch § 37 a neu EGZPO enthalten, der wie folgt lautet:

    Führt die Änderung der nach § 115 Absatz 1 Satz 3 der Zivilprozessordnung maßgebenden Beträge durch Artikel 6 des Gesetzes zur Ermittlung von Regelbedarfen und zur Änderung des Zweiten und Zwölften Buches Sozialgesetzbuch vom … [einsetzen: Datum der Ausfertigung und Fundstelle dieses Gesetzes] dazu, dass keine Monatsrate zu zahlen ist, so ist dies auf Antrag bereits ab dem 1. Januar 2011 zu berücksichtigen.

    Blau wie die Saale, stolz und mächtig -
    Gelb gleich der Sonne, hell und kräftig -
    Weiß die Herzen, rein wie Schnee -
    Auf ewig treu…. MEIN FCC!

  4. #4
    Club 1.000
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    28.02.2008
    Beiträge
    1.401
    danke für den Hinweis! Bin ja mal gespannt, wie sich das mit den Änderungen in der Praxis verhalten wird

  5. #5
    Gehört zum Inventar
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    30.09.2010
    Ort
    Tief in der Eifel
    Beiträge
    433
    Hallo da Silva, kannst du das unter #1 zitierte Schreiben des BMJ v. 07.03.11 hier vielleicht posten?

  6. #6
    Fortgeschrittener
    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    02.12.2009
    Ort
    Im Land, wo Milch und Honig fließt
    Beiträge
    106
    Jetzt muss ich mal ganz blöd nachfragen...
    Kann die Rückwirkung dann auch bei der Beratungshilfe beantragt werden oder gilt das nur für die PKH/VKH?
    Es wäre doch theoretisch möglich, dass Beratungshilfe abgelehnt wurde, da einzusetzendes Vermögen vorhanden war und ich aufgrund der neuen Freibeträge nun zu einem anderen Ergebnis kommen würde.

  7. #7
    Club 2.000
    Themenstarter
    Avatar von da Silva
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    12.12.2006
    Ort
    Oberfranken
    Beiträge
    2.244
    Die Möglichkeit einer Änderung der Bewilligungsentscheidung vor dem Inkraftreten des Änderungsgesetzes gilt ausdrücklich nur für PKH und VKH. Eine Rückwirkung für Beratungshilfeverfahren ist demnach ausgeschlossen.

    @ Migo und andere Interessierte: Ich habe das Schreiben mal als Anhang hochgeladen.
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien
    Blau wie die Saale, stolz und mächtig -
    Gelb gleich der Sonne, hell und kräftig -
    Weiß die Herzen, rein wie Schnee -
    Auf ewig treu…. MEIN FCC!

  8. #8
    Fortgeschrittener
    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    02.12.2009
    Ort
    Im Land, wo Milch und Honig fließt
    Beiträge
    106
    @ da Silva
    Danke für die Antwort!

  9. #9
    Club 2.000 Avatar von Störtebecker
    Beruf
    Rechtspfleger und böse Verwaltung
    Registriert seit
    18.06.2010
    Ort
    Auf der Eintracht
    Beiträge
    2.038
    Tja, und ich will dann leider künftig die Geburtsurkunden sehen..
    Wo unsere Fahne weht, ist es für jedes Schiff zu spät wir sind im Kampfe vereint. Gottes Feind und aller Welts Freund...

    Der Totenschädel lacht, die schwarzen Fahnen wehen... Viva St. Pauli !
    http://www.youtube.com/watch?v=0M2mCKVoBrQ

  10. #10
    weaz7
    Gast
    na das bedeutet ja nun, dass ich das ab jetzt! berücksichten muss, da Verkündung ja bereits erfolgt ist, oder...?

  11. #11
    Club 2.000
    Themenstarter
    Avatar von da Silva
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    12.12.2006
    Ort
    Oberfranken
    Beiträge
    2.244
    "Verkündung" im Rechtspflegerforum entspricht nicht der Verkündung bzw. Bekanntmachung im Bundesgesetzblatt!
    Blau wie die Saale, stolz und mächtig -
    Gelb gleich der Sonne, hell und kräftig -
    Weiß die Herzen, rein wie Schnee -
    Auf ewig treu…. MEIN FCC!

  12. #12
    Club 6.000
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    13.11.2007
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    6.317
    Aber man sollte die Beträge wohl schon anwenden, auf Grund der rückwirkenden Änderungsmöglichkeit.

    Fraglich ist nur was man bei Beratungshilfe macht. Zurückgewiesen ist zurückgewiesen, da lässt sich rückwirkend wohl nichts mehr ändern. Nachteilig wirken sich die Freibeträge jetzt aus auf die mit kleineren Kindern und Ehegatten ohne eigenes Einkommen.

  13. #13
    Club 2.000
    Themenstarter
    Avatar von da Silva
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    12.12.2006
    Ort
    Oberfranken
    Beiträge
    2.244
    Zitat Zitat von Andy.K Beitrag anzeigen
    Nachteilig wirken sich die Freibeträge jetzt aus auf die mit kleineren Kindern und Ehegatten ohne eigenes Einkommen.
    Für den Ehegatten sind zukünftig 400,00 € in Abzug zu bringen. Der Betrag von 320,00 € gilt ausschließlich für volljährige Kinder, die mit der Partei in einem Haushalt leben.
    Blau wie die Saale, stolz und mächtig -
    Gelb gleich der Sonne, hell und kräftig -
    Weiß die Herzen, rein wie Schnee -
    Auf ewig treu…. MEIN FCC!

  14. #14
    Interessierter
    Beruf
    Interessierte
    Registriert seit
    16.09.2009
    Beiträge
    53
    Ich prüfe am LSG die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse im PKH-Antrag. Seit gestern erhalten die Richter beide Varianten der Berechnung, die sie dann am Tag der Beschlussfassung entsprechend verwenden können. Für die Info über die neuen Freibeträge besten Dank an da Silva. Jedoch ist die obige Vorgehensweise nicht möglich bei den Hartz IV-Anträgen, da ich ja dann auch den neuen Bescheid (mit Rückwirkung) berücksichtigen muss und den kenne ich ja noch nicht. Gott sei Dank hat dort der größte Teil PKH ohne Raten, so dass ein Antrag auf nachträgliche Berücksichtigung wohl ausbleiben wird.

  15. #15
    Rita
    Gast
    § 115 Abs. 1 S. 4 lautet dann wohl zukünftig: "Das Bundesministerium der Justiz gibt nach Lust und Laune des Gesetzgebers die maßgebenden Beträge nach Satz 3 Nr. 1 Buchstabe b und Nr. 2 im Bundesgesetzblatt bekannt."

  16. #16
    Club 2.000
    Themenstarter
    Avatar von da Silva
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    12.12.2006
    Ort
    Oberfranken
    Beiträge
    2.244
    Nur zur Info: Die neuen Freibeträge sind seit gestern gültig, nachdem das Änderungsgesetz zum SGB XII und SGB II am 29.03.2011 im Bundesgesetzblatt veröffentlicht wurde!
    Blau wie die Saale, stolz und mächtig -
    Gelb gleich der Sonne, hell und kräftig -
    Weiß die Herzen, rein wie Schnee -
    Auf ewig treu…. MEIN FCC!

  17. #17
    Club 1.000-Anwärter Avatar von nicky
    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    09.05.2006
    Ort
    in einem Brennpunkt des Christentums
    Beiträge
    966
    Danke!!!!

    LGN

  18. #18
    Club 18.000 Avatar von rainer19652003
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    02.08.2006
    Ort
    Oberfranken
    Beiträge
    18.802
    Wir haben heute den Umlauf bekommen, dass voraussichtlich zum 30.03.2011 neue Beträge kommen.

    Mal ne andere Frage:

    Da ich PKH-Fix benutze, gibt es da schon eine neue Version?

  19. #19
    Club 1.000 Avatar von jc
    Beruf
    RA, FA VerkehrsR
    Registriert seit
    26.07.2008
    Ort
    Bayern
    Alter
    49
    Beiträge
    1.712
    Laut Homepage wohl nicht.
    Jetzt aber in die Puschen!

    "Sag mir sofort wenn ich mich täusche, aber ich vermute fast, dass beispielsweise der HSV ein paar Jahre nach seiner Gründung
    auch noch kein Traditionsverein war." (Günter Grünwald)


  20. #20
    Club 2.000 Avatar von Störtebecker
    Beruf
    Rechtspfleger und böse Verwaltung
    Registriert seit
    18.06.2010
    Ort
    Auf der Eintracht
    Beiträge
    2.038
    Mh, wenn ich das richtig verstanden habe, kann nun ein Abänderungsantrag gestellt werden, wenn sich aufgrund des Alters der Kinder die Freibeträge ändern ?
    Wo unsere Fahne weht, ist es für jedes Schiff zu spät wir sind im Kampfe vereint. Gottes Feind und aller Welts Freund...

    Der Totenschädel lacht, die schwarzen Fahnen wehen... Viva St. Pauli !
    http://www.youtube.com/watch?v=0M2mCKVoBrQ

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •