Seite 2 von 16 ErsteErste 1 2 3 4 5 12 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 301

Thema: Beförderung nach A10 in Ba-Wü

  1. #21
    Club 2.000 Avatar von jörg
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    16.03.2006
    Ort
    auf dem Dienstweg
    Beiträge
    2.770
    Wobei wohl die "Eignung" für A9 und A10 nicht so sehr unterschiedlich sein dürfte...

  2. #22
    Marmota24
    Gast
    Zitat Zitat von Jakintzale Beitrag anzeigen
    oje7 wundert sich in seinem Posting #18 darüber, dass seiner Meinung (oder tatsächlich ?) "schlechter" Beurteilte eher als besser Beurteilte befördert wurden - nebenbei bemerkt : woher weiß er das ? -
    Ich nehme mal, das haben die betreffenden Kollegen selbst bei einer Kaffeepause oder Ähnlichem rausposaunt. Ich kenne selbst solche Kollegen, die ihre Beurteilungen am liebsten noch durch den Umlauf geben würden. Da oje7 seine eigene Beurteilung kennt, weiß er ja dann, dass er eine höhere Punktzahl hat, aber nicht befördert worden ist.

  3. #23
    Club 3.000 Avatar von Defaitist
    Beruf
    Justizbeamter
    Registriert seit
    21.01.2008
    Ort
    anywhere in gofg
    Beiträge
    3.818
    4 1/2 bis 8 1/2 Jahre ... da können wir bei uns nur von träumen....
    An sich wäre mir meine Beförderungsstufe sch'egal, aber ich bin altersmäßig am Ende der Tabelle angekommen....., darauf einen Dujardin (nein nicht wirklich, ich mag das zeugs nicht)
    herrschendes Recht ist das Recht der herrschenden
    Die Philosophen haben die Welt nur unterschiedlich interpretiert, es kommt darauf an, sie zu verändern! (K.M.)
    Ich weiß, dass ich nicht weiß (Sokrates zugeschrieben); jeder der mein Wissen erfolgreich erweitert, verbreitert mein Haftungsrisiko (nicht sokrates, nur ich)
    legalize erdbeereis

  4. #24
    Moderator / Club 9.000 Avatar von Andreas
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    14.10.2005
    Ort
    Südbayern
    Beiträge
    9.148
    @13:

    Na, na, na ... also selbst wenn man das aufgrund eigener Erlebnisse nicht für die Regel halten sollte, gibt es doch immer wieder Fälle, die genau deswegen beförderungsmäßig an den anderen vorbeiziehen. Also ein reines Märchen ist das wohl nicht, selbst wenn - je nach örtlichen oder überörtlichen Gepflogenheiten - Glücksmomente mitspielen sollten/mögen.
    Juppheidi, juppheida, Erbsen sind zum Zählen da ...

  5. #25
    Jakintzale
    Gast
    Zitat Zitat von 13 Beitrag anzeigen
    An (k)ein Wunder grenzt dabei immer wieder, dass im ganz besonderen Maße immer die Verwaltungsleute Glück haben...
    aber das ist ja auch schon ein alter Hut.
    In diesem Thread geht es aber um Beförderungen von A9 nach A10 . Gibt es bei Euch in der Verwaltung etwa noch Inspektoren A9, die von diesem Glück betroffen sein könnten ?? Das wäre geradezu erbärmlich . Wo sind dann die "richtigen" Beförderungsstellen ?

  6. #26
    Moderator / Club 9.000 Avatar von Andreas
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    14.10.2005
    Ort
    Südbayern
    Beiträge
    9.148
    Solche Bundesländer gibt es, wenn ich den Erzählungen diverser Kollegen/Kolleginnen glauben darf (was ich tue).
    Juppheidi, juppheida, Erbsen sind zum Zählen da ...

  7. #27
    Gehört zum Inventar
    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    14.02.2007
    Beiträge
    595
    Zitat Zitat von Jakintzale Beitrag anzeigen
    Gibt es bei Euch in der Verwaltung etwa noch Inspektoren A9, die von diesem Glück betroffen sein könnten ??
    Doch, doch, sowas gibt´s...

  8. #28
    Club 1.000 Avatar von Sonntagskind
    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    06.03.2006
    Alter
    41
    Beiträge
    1.872
    Ich hätte da Berlin zu bieten...

    Das größte Manko der Gesellschaft ist, das Anderssein nicht verstehen zu können.
    Aus dem Nichtverstehen heraus etikettiert man. - P. Pineda

  9. #29
    Moderator / Club 9.000 Avatar von Andreas
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    14.10.2005
    Ort
    Südbayern
    Beiträge
    9.148
    Ääähm ... wenn ich ebendiesen Erzählungen glauben darf, endet auch das sehr, sehr oft bei A 10. A 11 und aufwärts dürfte in diesen (meist neuen) Bundesländern eine (sehr?) seltene Ausnahme sein, egal wo man hinschaut ...
    Juppheidi, juppheida, Erbsen sind zum Zählen da ...

  10. #30
    Club 1.000 Avatar von Mitwisser
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    19.10.2009
    Beiträge
    1.566
    Zitat Zitat von Andreas Beitrag anzeigen
    Ääähm ... wenn ich ebendiesen Erzählungen glauben darf, endet auch das sehr, sehr oft bei A 10. A 11 und aufwärts dürfte in diesen (meist neuen) Bundesländern eine (sehr?) seltene Ausnahme sein, egal wo man hinschaut ...
    A11 geht noch, darüber wird's schwer ...
    Das Recht ist mit den Hellen!

  11. #31
    Club 2.000 Avatar von hiro
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    27.07.2005
    Beiträge
    2.654
    Dieses pauschale und völlig indifferente Verwaltungs-Bashing finde ich irgendwie unangebracht.
    Und Beiträge wie #25 sind auch sinnlos.

    PS: Ich arbeite nicht auf der Verwaltung.

  12. #32
    Club 8.000
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    02.11.2007
    Beiträge
    8.710
    Zitat Zitat von hiro Beitrag anzeigen
    Dieses pauschale und völlig indifferente Verwaltungs-Bashing finde ich irgendwie unangebracht.
    Weshalb denn? Die Tätigkeit in der Verwaltung wurde hier doch nicht abgewertet. Aber ohne Verwaltungstätigkeit kann man z.B. in Bayern eben nicht mehr Amtsrat werden. Oder nur sehr schwer.

  13. #33
    Moderator / Club 9.000 Avatar von Andreas
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    14.10.2005
    Ort
    Südbayern
    Beiträge
    9.148
    Vielleicht hat das ja auch einen anderen Grund als den, dass sich die Verwalter die Posten einfach nur gegenseitig zuschöben?

    Nicht wenige Kollegen machen doch Verwaltungsposten nur wegen der besseren Beförderungsmöglichkeiten. Ansonsten gibt es eine Vielzahl von Rechtspflegern, die schon mit diesen besseren Beförderungsmöglichkeiten nicht dazu zu bringen sind, Verwaltungssachen zu machen. Ohne diese Möglichkeit wollen wir mal nicht davon reden.

    Warum also soll man denen, die es dann machen, das nicht entsprechend honorieren? Die Möglichkeit dazu hat ja letztlich jeder.
    Juppheidi, juppheida, Erbsen sind zum Zählen da ...

  14. #34
    Club 8.000
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    02.11.2007
    Beiträge
    8.710
    Zitat Zitat von Andreas Beitrag anzeigen
    Die Möglichkeit dazu hat ja letztlich jeder.
    Wirklich? Wie? Bei uns trennt sich wegen der besseren Beförderungsmöglichkeiten natürlich keiner freiwillig von "seinen" Verwaltungstätigkeiten. War schon Gegenstand unzähliger Diskussionen.

  15. #35
    Club 1.000 Avatar von Mitwisser
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    19.10.2009
    Beiträge
    1.566
    Es soll in der Verwaltung auch Mitarbeiter geben, die das wirklich gerne machen, die noch den Ehrgeiz besitzen, an den von "13" beschriebenen Zuständen etwas zu ändern und sich angesichts ihrer Befähigung und der von ihnen erbrachten Leistung trotzdem über eine Beförderung freuen! Unglaublich!

    Ps.: Sollte es das tatsächlich geben, ich zählte mich dazu.
    Das Recht ist mit den Hellen!

  16. #36
    Moderator / Club 9.000 Avatar von Andreas
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    14.10.2005
    Ort
    Südbayern
    Beiträge
    9.148
    @Zaphod:

    Natürlich nicht. Tätest Du ja auch nicht, wenn Du da säßest, oder?

    Aber jeder hat die Möglichkeit, dem GL zu sagen, dass er bei der nächsten frei werdenden Aufgabe oder Sonderaufgabe zur Verfügung stünde.

    Und jeder kann sich auf ausgeschriebene Stellen bewerben. Das können ja auch unspektakulärere sein wie z. B. Bezirksrevisor.
    Juppheidi, juppheida, Erbsen sind zum Zählen da ...

  17. #37
    Club 2.000 Avatar von jörg
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    16.03.2006
    Ort
    auf dem Dienstweg
    Beiträge
    2.770
    ...aber man muss 13 Recht geben: es gibt auch ein Leben außerhalb der Verwaltung.

  18. #38
    Moderator / Club 9.000 Avatar von Andreas
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    14.10.2005
    Ort
    Südbayern
    Beiträge
    9.148
    Freilich gibt es das. Und es sitzen außerhalb der Verwaltung mit Sicherheit auch nicht lauter beförderungsunwürdige Kollegen.
    Juppheidi, juppheida, Erbsen sind zum Zählen da ...

  19. #39
    Club 2.000 Avatar von jörg
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    16.03.2006
    Ort
    auf dem Dienstweg
    Beiträge
    2.770
    Zitat Zitat von Andreas Beitrag anzeigen
    Freilich gibt es das. Und es sitzen außerhalb der Verwaltung mit Sicherheit auch nicht lauter beförderungsunwürdige Kollegen.
    Meinen wir...

  20. #40
    Foren-Experte Avatar von Urte
    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    25.06.2006
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    289
    Zitat Zitat von oje7 Beitrag anzeigen
    Könnt Ihr mir sagen, nach welchen Kriterien die Beförderung von A9 nach A 10 erfolgt?
    Hier an unserer Behörde wurden A9er nach A10 befördert, obwohl deren Beurteilungen teilweise "schlechter" waren als die der Nichtbeförderten. Allerdings waren die Beförderten zwei Jahre länger eingestellt als die Nichtbeförderten.
    Kann es wirklich sein, dass bei der Beförderung nicht die Leistung zählt, sondern nur wie lange man schon dabei ist?
    Da könnte man sich den Aufwand mit den Beurteilungen eigentlich schenken.
    Bei uns erfolgt die Beförderung von A9 nach A10 (Einstellungs-)Jahrgangsweise und innerhalb des Jahrgangs nach Beurteilung. Kann ich gut mit leben, auch wenn es natürlich insgesamt schneller gehen könnte.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •