Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Abtretung der Auflassungsvormerkung nach erfolgter Eigentumsumschreibung

  1. #1
    Noch neu hier
    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    30.04.2008
    Beiträge
    7

    Abtretung der Auflassungsvormerkung nach erfolgter Eigentumsumschreibung

    Hallo,
    ich habe folgendes Problem und bitte um Hilfe:

    - Kaufvertrag zwischen A und B von 07/2007
    - es erfolgt die Eintragung einer AV für B,
    - dann wird 12/2007 ein Recht im Rang nach der AV aufgrund Ersuchen des Landgerichts eingetragen

    03/2011 erfolgt der Vollzug der Eigentumsumschreibung auf B unter Übernahme der AV für B und Übernahme des Zwischenrechts.

    05/2011 wird ein Kaufvertrag von 09/2008 eingereicht, wonach B das Grundstück an C weiterverkauft (hat) und B seine Ansprüche aus seiner Auflassungsvormerkung an C abgetritt. Es wird die Eintragung der Abtretung der Vormerkung bzw. der Rechte aus der für B eingetragenen Vormerkung beantragt, die Bewilligung liegt vor.

    Ich habe da so meine Bedenken, ob dieser Antrag vollzogen werden kann.

    Vielen Dank im voraus!!

  2. #2
    Club 8.000
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    02.11.2007
    Beiträge
    8.635
    Die Frage ist, welche Ansprüche der B dem C abtritt, damit auch die Vormerkung (§ 401 BGB) auf diesen übergeht. Eigentlich bleibt nur noch der aus § 888 BGB auf Zustimmung. Dieser ist aber selbständig nicht abtretbar (vgl. MünchKomm/Kohler § 888 Rn 3). Ergäbe auch keinen richtigen Sinn.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •