Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 21 bis 23 von 23

Thema: Gebühren für Pflichtverteidiger bei 4 verbundenen Verfahren.

  1. #21
    Gehört zum Inventar
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    10.10.2013
    Beiträge
    383
    OK, vielen Dank. Habe nochmal im Kommentar nachgelesen. Die Verfahrensgebühr entsteht bereits für die auftragsgemäße Erstinformation. Ich denke, dass kann man hier so sehen.

  2. #22
    Club 3.000 Avatar von Bolleff
    Beruf
    gepr. Notarfachwirt / gepr. Rechtsfachwirt
    Registriert seit
    31.05.2008
    Ort
    Bäääärlin
    Alter
    40
    Beiträge
    3.580
    Zitat Zitat von Adora Belle Beitrag anzeigen
    In §48 Abs.6 ist nur von Tätigkeiten vor der Beiordnung die Rede. Ob diese als Wahlverteidiger oder als Soon-to-be-Pflichtverteidiger erbracht werden, dürfte keine Rolle spielen.


    Always diese Anglizismen...*tztztz*

    » Die meisten Probleme entstehen bei ihrer Lösung. «
    L E O N A R D O | D A | V I N C I


  3. #23
    Club 3.000 Avatar von Bolleff
    Beruf
    gepr. Notarfachwirt / gepr. Rechtsfachwirt
    Registriert seit
    31.05.2008
    Ort
    Bäääärlin
    Alter
    40
    Beiträge
    3.580
    Zur Ergänzung hier noch eine aktuellere Entscheidung des OLG Hamm zu dem Fall (Erstreckung der Pflichtverteidigervergütung bei Verbindung mehrerer Verfahren vor Beiordnung).

    » Die meisten Probleme entstehen bei ihrer Lösung. «
    L E O N A R D O | D A | V I N C I


Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •