Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Herausgabe Zivilakte SV

  1. #1
    Gehört zum Inventar Avatar von wulfgerd
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    26.04.2006
    Beiträge
    651

    Herausgabe Zivilakte SV

    Moin

    Die Zivilakte befindet sich seit 08/2011 beim Sachverständigen. Diesem ist der Auftag lange entzogen. Ordnungsgelder sind verhängt. Vollstreckung der O- Gelder sinnlos da aus andreen Verfahren bekannt das er weit überschuldet ist. Anordnung der Herausgabe nach § 407 a ZPO ist erfolgt. Der SV reicht die Akte einfach nicht zurück. Gründe sind nicht bekannt. Bei Anrufen sagt sinngem. ja ja aber es passiert nichts.

    Hat jmd eine Idee wie wir an die Akte kommen.??

    Und ja der SV wird NICHT mehr bestellt.

    Die Registratorin und Richterin haben mich gefragt, ob ich eine Idee habe


    gruss wulfgerd

  2. #2
    Club 18.000 Avatar von rainer19652003
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    02.08.2006
    Ort
    Oberfranken
    Beiträge
    18.999
    Im BeckOK habe ich folgendes gefunden:

    Die Herausgabeanordnung ist Vollstreckungstitel gem § 1 Abs 1 Nr 2 b JBeitrO.

    Ergo, GV losschicken.

  3. #3
    Steinkauz
    Gast
    Mir fällt dazu nur ein , ob mit dem rechtskräftigen Beschluss nach § 407 a IV ZPO nicht die Voraussetzungen für eine Herausgabevollstreckung nach § 883 ZPO gegebern sind und der Gerichtsvollzieher die Akten herausnehmen könnte.
    Wer ist allerdings der richtige Gläubiger ?
    Bzw. wem gehören eigentlich unsere Akten ?

    Mein Vorredner hat ( auch ) recht : Zöller,ZPO Anm. d.) zu § 407 a ZPO

  4. #4
    Gehört zum Inventar
    Themenstarter
    Avatar von wulfgerd
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    26.04.2006
    Beiträge
    651
    wunderbar ihr seit spitze

    da § 6 JBeitrO auf § 883 ZPO verweist kann der GV wohl geschickt werden. Gem. §2 JBeitrO können wir ja den VV beaugtragen oder seh ich das jjetzt falsch ??


    Ich würde als Rubrum unser Gericht gegen den SV nehmen

    gruss

    wulfgerd

  5. #5
    Steinkauz
    Gast
    Siehste richtig.
    Im Kopf des Vollstreckungsauftrages würde ich auch die eigene Behörde nehmen.

  6. #6
    Interessierter
    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    07.10.2007
    Beiträge
    86
    Ich muss mich hier mal dran hängen.

    Habe hier den gleichen Sachverhalt, der Gutachter gibt die Akte nicht zurück (und macht auch sonst nichts außer Ordnungsgelder zahlen).
    Wir haben hier einen Herausgabebeschluss nach § 407a IV ZPO erlassen, mit dem ich den GV (anderes Bundesland) los schicken wollte. Nur "gefällt" dem GV unser Beschluss nicht, weil zu unbestimmt.

    Hat jemand ein Muster, wie so ein Beschluss nach § 407a IV auszusehen hat?

    Danke

  7. #7
    Gehört zum Inventar
    Themenstarter
    Avatar von wulfgerd
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    26.04.2006
    Beiträge
    651
    ein Muster nícht gerade

    aber es sollte doch reichen
    , das gem. § 407 a ZPO der SV YYYY
    ... die Akte des XXXgericht AZ XXX Rubrum xxx herauszugeben hat


    mir würde nicht einfallen, was man sonst noch rein schreiben müsste bzw. könnte

    m f g

    wulfgerd

  8. #8
    Interessierter
    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    07.10.2007
    Beiträge
    86
    Ok, dann versuchen wir es nochmal.
    Danke

  9. #9
    Valerianus
    Gast
    Zitat Zitat von pfeffi-steffi Beitrag anzeigen
    Ok, dann versuchen wir es nochmal.
    Danke
    Problematisch ist hier nicht die aktenmäßige Identifizierung, die muss sowieso erfolgen, sondern die körperliche Identifizierung der Akte(n) als bewegliche Sache. Es muss zur Eignung als herauszugebendes Objekt also beschrieben werden, aus wieviel Ordnern oder Aktenheftern die Gerichtsakte besteht.

  10. #10
    Interessierter
    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    07.10.2007
    Beiträge
    86
    Tja, es weiß keiner mehr, wie die Akte ausgesehen hat. Sie wurde nun vor fast 2 Jahren (!) an den SV versandt. Die Geschäftsstelle meint sich zu erinnern, dass es nur 1 Band war. Faxheft vielleicht, Bußgeldvorgang fraglich.. Und das Retent ist da auch wenig aussagekräftig.
    Wir (Richter, Rpfl und SE) sind sehr gespannt, ob der GV nun auf Aktensuche gehen wird - und ob es die Akte beim SV überhaupt noch gibt!

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •