Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Einheits-oder Trennungslösung?

  1. #1
    Stammgast
    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    16.11.2012
    Beiträge
    175

    Einheits-oder Trennungslösung?

    Hallo,

    ich habe hier ein Testament, dass mir einige Schwierigkeiten bereitet.

    Es ist ein gemeinschaftliches Testament:

    "Über unser hoffreies Vermögen setzen wir uns zu Alleinerben ein. Nach dem Tod des Längstlebenden soll Sohn A den Hof bekommen und Sohn B das Grundstück in der XYZ-Straße, weiter wird er mit Geld abgefunden."

    Die Ehefrau ist nun verstorben. Alle Grundstücke mit Hofvermerk gehören dem Mann alleine.

    Ein Erbscheinsantrag, wonach der Mann Alleinerbe sein soll wurde gestellt.

    Für mich ergibt sich jetzt, aus dem "hoffreien Vermögen", dass dieses vom Hof getrennt bleiben soll und tendiere somit zu einer Trennungslösung.

    Wie würdet ihr das sehen?

  2. #2
    Stammgast
    Themenstarter

    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    16.11.2012
    Beiträge
    175
    Hat sich mittlerweile erledigt

  3. #3
    Club 17.000
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    06.05.2009
    Beiträge
    17.550
    Mit der Einheits- oder Trennungslösung hat der Fall wenig bis nichts zu tun (diese Begrifflichkeiten werden bei der Frage nach einer Nacherben- oder Schlusserbeneinsetzung verwendet). Es geht vielmehr darum, ob aufgrund des Höferechts objektiv Nachlassspaltung eingetreten ist. Falls ja, ist ein "einheitliches" Testament für jede Vermögensmasse gesondert zu prüfen und auszulegen.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •