Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Schlechte Voraussetzungen für das Studium?

  1. #1
    Birdy93
    Gast

    Schlechte Voraussetzungen für das Studium?

    Guten Abend

    Ich bin hier durch Zufall über die Google-Suche gelandet.
    Vorerst kurz zu mir, damit ihr meine Frage besser versteht.
    Ich bin 20 Jahre alt, habe eine abgeschlossene Ausbildung zur Rechtsanwaltsfachangestellten und stecke im Moment mitten in der Prüfungsvorbereitung zur Rechtsfachwirtin. Die schriftliche Prüfung findet im Juni statt.

    Ich möchte mich gerne für September 2015 für das Studium bewerben.
    Vorher möchte ich gerne eine geraume Zeit nach Australien reisen. Das ist mein großer Traum.
    Genau hier liegt mein Problem. Ich habe ein wenig Angst, dass mit das bei der Bewerbung schlecht angerechnet wird.
    Außerdem möchte ich gerne im Januar 2015 wegfliegen, also mitten im Bewerbungsverfahren. Die schriftliche Bewerbung an sich, wäre kein Problem; aber gegebenfalls dann das Bewerbungsgespräch. (sollte es dazu kommen )
    Ich möchte mir einfach nicht mit meiner Reise die Aussichten auf das Studium vermiesen, weil ich denke, dass das genau das Richtige für mich wäre. Ich würde eine Absage womöglich immer auf meine Auslandszeit schieben.
    Sollte ich abgelehnt werden, wäre die Reise kein Problem. Aber sollte das wirklich was werden, hab ich die "freie" Zeit nach meinem Fachwirt verschenkt. Ich hoffe jemand versteht mein Problem.

    Vielleicht hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?
    Ich bin für jede Einschätzung sehr dankbar!

    Viele liebe Grüße

  2. #2
    Club 2.000 Avatar von BREamter
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    31.12.2009
    Ort
    im einen Büro, im anderen Büro oder auf Dienstreise
    Beiträge
    2.853
    Wann für den Einstellungsjahrgang 2015 die Vorstellungsgespräche geführt werden, können vermutlich selbst die damit befassten Mitarbeiter der Oberlandesgerichte jetzt noch nicht sagen.

    Ich würde es im Anschreiben unterbringen, etwa so (jetzt mal nur unausgereift in die Tüte formuliert, man kann ja z.B. darüber streiten, ob private Interessen etwas in einem Bewerbungsanschreiben verloren haben):

    [...]

    Privat interessiere ich mich für dieses und jenes. Zur Erweiterung meines Horizonts und da ich sowieso gerne verreise, werde ich im Januar 2015 eine mehrwöchige Reise nach Australien unternehmen.

    [...]

    Ich würde mich freuen, mich Ihnen in einem Vorstellungsgespräch persönlich vorstellen zu dürfen. Im Januar 2015 befinde ich mich wegen o.a. Reise jedoch nicht in Deutschland.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •