Seite 25 von 25 ErsteErste ... 15 22 23 24 25
Ergebnis 481 bis 487 von 487

Thema: Neue InsO ab 1.7.2014 (RSBVerk+StärkGR-Gesetz - k.a.Abk.)

  1. #481
    Club 4.000 Avatar von Mosser
    Beruf
    Rpfl.
    Registriert seit
    08.07.2005
    Beiträge
    4.377
    Zitat Zitat von zsesar Beitrag anzeigen
    Soll er mir vorrechnen, dann rechne ich nach.
    Will er die Vorzeitige oder ich. Der, der will, muss liefern.
    Und wie macht der Dir die getilgten Verfahrenskosten glaubhaft? Schickt der Dir ne Gerichtskostenrechnung und den Vergütungsantrag des Verwalters und gleich nochmal einen ausgefüllten Überweisungsträger?
    ---------------------------------------------
    " Die Titanic wurde von Profis erbaut... Die Arche Noah aber von 'nem Amateur. Verstehen Sie, was ich meine?" (Bernd Stromberg)

  2. #482
    User
    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    31.10.2016
    Beiträge
    38
    Zitat Zitat von Mosser Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von zsesar Beitrag anzeigen
    Soll er mir vorrechnen, dann rechne ich nach.
    Will er die Vorzeitige oder ich. Der, der will, muss liefern.
    Und wie macht der Dir die getilgten Verfahrenskosten glaubhaft? Schickt der Dir ne Gerichtskostenrechnung und den Vergütungsantrag des Verwalters und gleich nochmal einen ausgefüllten Überweisungsträger?
    Das ist ja genau die Krux an der Sache. Es geht einfach nicht. Ich muss zugeben, da wäre ich jetzt auch nicht so penibel, aber da ich eh zurückweisen werde, kann mir das Landgericht doch auch gleich dazu noch was sagen.

  3. #483
    Club 3.000
    Themenstarter

    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    09.08.2010
    Beiträge
    3.229
    Zitat Zitat von Mosser Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von zsesar Beitrag anzeigen
    Soll er mir vorrechnen, dann rechne ich nach.
    Will er die Vorzeitige oder ich. Der, der will, muss liefern.
    Und wie macht der Dir die getilgten Verfahrenskosten glaubhaft? Schickt der Dir ne Gerichtskostenrechnung und den Vergütungsantrag des Verwalters und gleich nochmal einen ausgefüllten Überweisungsträger?
    Ja, so in etwa.
    Ist das Zuviel verlangt bei 6 auf 3 Begehr ?

    Da würde ich - in den Zweifelsfällen, über die wir hier reden, wo kein Arsch weiß, wie - doch erstmal den Schuldner kommen lassen, und dann können wir uns darüber gepflegt weiter unterhalten.

  4. #484
    Club 3.000
    Themenstarter

    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    09.08.2010
    Beiträge
    3.229
    Zitat Zitat von Nadelöhr Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von zsesar Beitrag anzeigen
    Ich copypaste mal:

    Was wird benötigt:

    a) Schuldner-Antrag,
    b) Verfahrenskosten müssen berichtigt sein,
    c) Massezufluss an TH/IV, ausreichend für die 35 %-Gläubiger-Befriedigung,
    d) Schuldner-Angaben über die Herkunft von c), wenn nicht nur bereits aus Abtretungserklärung stammend,
    e) Schuldner-Erklärung über die Richtigkeit und Vollständigkeit seiner Angaben zu d),
    f) Schuldner-Glaubhaftmachung von c)


    Wie sieht es denn vorliegend beim Sch.-Antrag von Nadelöhr mit f) so aus ?
    f) mit c) hängt ja wohl auch an b) ... ?
    Pffff, kannste vergessen. Meine "Glaubhaftmachung" sieht so aus: "Ich gehe davon aus, dass die bereits gepfändeten Beträge zum Abschluss innerhalb verkürzter Insolvenzzeit (drei Jahre) ausreichen."
    Genau diese Wischi-Waschi-Anträge, gerade im noch lfd. Verfahren wären wohl mangels Substantiierung und Glaubhaftmachung i.S.v. f) imo zurückzuweisen, sofern sich die Richtigkeit nicht auf den ersten Blick als gegeben aufdrängt.

    ("Ich gehe davon aus"
    Jaja, geh' mit Gott, aber jetzt und hier, bitte Butter bei die Fische)

  5. #485
    Club 8.000 Avatar von La Flor de Cano
    Beruf
    InsO-Sachbearbeiter
    Registriert seit
    19.09.2006
    Ort
    tief im Humidor
    Beiträge
    8.787
    naja, wenn der IV nicht gerade vom Schuldner Beträge entgegengenommen hat, sondern die Quotenzahlung aus der Verwertung des Vermögens resultiert, ist es offensichtlich und der Verweis auf die SR, SuSa pp dürfte ausreichend sein.
    Vertrauue miiir (Kaa: Das Dschungelbuch, 4. Akt, 3. Szene)


  6. #486
    Club 3.000
    Themenstarter

    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    09.08.2010
    Beiträge
    3.229
    Zitat Zitat von La Flor de Cano Beitrag anzeigen
    naja, wenn der IV nicht gerade vom Schuldner Beträge entgegengenommen hat, sondern die Quotenzahlung aus der Verwertung des Vermögens resultiert, ist es offensichtlich und der Verweis auf die SR, SuSa pp dürfte ausreichend sein.
    Klar, haben wir hier aber doch im noch lfd. Verfahren alles nicht.

  7. #487
    Club 3.000
    Themenstarter

    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    09.08.2010
    Beiträge
    3.229
    Zitat Zitat von seriöse Person Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Nadelöhr Beitrag anzeigen
    Gott ist das spannend.

    Jetzt habe ich gerade den Antrag für die Gläubigerversammlung zur Zustimmung des Grundstücksverkaufs auf den Tisch gekriegt. Ich fürchte aber, der Kaufpreis kommt nicht mehr bis zum Stichtag.
    Ich gehe davon aus, der KP einen Tag nach Ablauf der drei Jahre eingehen wird, die bisherige Masse wird 34 % der InsO-Gläubiger befriedigen können, wenn die Regelvergütung festgesetzt wird. Allerdings wird ein Abschlagstatbestand in Betracht kommen. Nämlich § 3 Abs. 2e InsVV (). Dann kannst Du zum nächsten Thread gehen.
    Gut, hat Nadelöhr hier wohl so nicht, aber gleichwohl:


Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •