Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Löschung der Sicherungshypothek

  1. #1
    thomas_2
    Gast

    Löschung der Sicherungshypothek

    Hallo an das sehr geehrte Forum, ich habe meine Finanzen neu geordnet und bezahle bei meiner neuen Bank nur noch die Hälfte des bisherigen Abtrages. Mein Schwager hatte bisher eine Grundschuld bei mir eingetragen über 12.000 € aus dem Erbe der Schwiegereltern. Ich habe ihn abgefunden mit der Bezahlung von 5.000 €. Damit war er einverstanden und ich habe das Geld an ihn bezahlt. Heute bekomme ich ein Schreiben von der neuen Bank, dass die "Sicherungsypothe" noch nicht gelöscht ist und ich das kurzfristig zu veranlassen haben. Kann mir jemand aus dem s. geehr. Forum einen Hinweis geben, wie man diese "SicherungsHypo", gesetzmäßig" aber kostengünstig löschen kann, da wir nicht auf Rosen gebettet sind. Geht das auch ohne rieseige Kosten?
    Vielen herzl. Dank für Eure Hilfe
    Thomas, Nordsee

  2. #2
    JensW
    Gast
    Zur Löschung einer Grundschuld oder Sicherungshypothek wird eine Löschungsbewilligung des Gläubigers und die Zustimmung des Grundstückseigentümers jeweils in öffentlich beglaubigter Form des § 29 Grundbuchordnung (generell durch Notar oder Stadtverwaltung, sofern dies landesrechtlich möglich ist). Weiterhin muss sodann unter Vorlage der Löschungsbewilligung ein Antrag auf Löschung bei dem zuständigen Amtsgericht gestellt werden. Die Gebühren bei Notar und Grundbuchamt berechnen sich aus der Höhe des zu löschenden Rechtes. Sofern die Unterschriftsbeglaubigung durch die Stadtverwaltung oder den Bürgermeister vollzogen werden kann, kostet dies weniger (in der Regel 10,00 €). Die Gerichtsgebühren fallen jedoch immer an.

  3. #3
    Administrator / Club 13.000 Avatar von Ulf
    Beruf
    Dipl.-Rpfl. (FH)
    Registriert seit
    07.04.2005
    Ort
    Im Oldenburger Münsterland (Niedersachsen)
    Alter
    40
    Beiträge
    14.137

    Ausrufezeichen

    Hallo!

    rechtspflegerforum.de ist ein Forum ausschließlich für Personen, die einen dienstlichen Bezug zum Beruf des Rechtspflegers haben. Das scheint, Ihrer Frage bzw. Ihrer Berufsbezeichnung nach zu urteilen, bei Ihnen nicht der Fall zu sein. Da in diesem Forum von Gesetzes wegen keine (einzelfallbezogene) Rechtsauskunft bzw. -beratung erteilt werden kann und darf - siehe hierzu auch die Forenregeln - wird der Thread hiermit geschlossen und Ihr Benutzerkonto gemß Ziffer III der Forenregeln in Kürze gelöscht.

    Allgemeine juristische Fragen, auch mit Bezug zur Rechtspflegertätigkeit, können z.B. in folgenden Foren gestellt und diskutiert werden:
    Forum juraforum.de
    Forum recht.de
    Forum-Schuldnerberatung.de

    Wir bitten um Verständnis und Beachtung.

    Das Forenteam

    Ulf

    Alle Äußerungen hier sind als rein private Meinungsäußerung zu verstehen,
    sofern es bei den Beiträgen nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet wird.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •