Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Löschung Briefrecht Reichsmark Uraltrecht

  1. #1
    Fischi
    Gast

    Löschung Briefrecht Reichsmark Uraltrecht

    Ich habe folgendes Problem:
    Im Grundbuch (WEST-Berlin) eingetragen ist: 7000 Reichsmark Restkaufgeldhypothek (also mit Brief), eingetragen 1926, umgeschrieben 1986 für eine Privatperson als Gläubiger.

    Dieses Recht soll nun gelöscht werden.
    Es gibt keine Erkenntnisse bzgl. des Briefes. Die Gläubigerin ist längst verstorben. Es gibt einen Uralt-Erbschein, die Erben bzw. Nacherben sind ohne Geburtsdaten angegeben, so dass sich die Suche nach ihnen erschwert.

    Wie bekommt der Eigentümer dieses Recht aus dem Grundbuch?

    ich habe schon die zahlreichen Beiträge im Forum gelesen, aber komme irgendwie nicht weiter.

    Kann mir jemand helfen?

  2. #2
    Gehört zum Inventar
    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    21.04.2008
    Ort
    NRW
    Beiträge
    657
    Aufgebot

  3. #3
    Club 2.000 Avatar von tom
    Beruf
    Notar
    Registriert seit
    25.07.2013
    Beiträge
    2.986
    Da Hypothek: zur Not hinterlegen

  4. #4
    Fischi
    Gast
    Aber geht Hinterlegung nicht nur in den neuen Bundesländern?

    Ich habe was von §§ 8-12 GBBerG vom 18.07.1930 gelesen. Bin mir aber nicht sicher, ob ich daraufhin auf Briefvorlage verzichten und sogar von Amts wegen löschen kann.

  5. #5
    Club 2.000 Avatar von tom
    Beruf
    Notar
    Registriert seit
    25.07.2013
    Beiträge
    2.986
    Zitat Zitat von Fischi Beitrag anzeigen
    Aber geht Hinterlegung nicht nur in den neuen Bundesländern?

    Ich habe was von §§ 8-12 GBBerG vom 18.07.1930 gelesen. Bin mir aber nicht sicher, ob ich daraufhin auf Briefvorlage verzichten und sogar von Amts wegen löschen kann.
    § 1171 BGB

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •