Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 21 bis 25 von 25

Thema: beschänkt persönliche Dienstbarkeit zugunsten von Rechtsnachfolgern

  1. #21
    Club 8.000
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    02.11.2007
    Beiträge
    8.452
    Zitat Zitat von Pullmoll Beitrag anzeigen
    Aber wie entscheide ich denn, ob ich als Grundbuchamt ein Aufgebot oder eine Löschungsbewilligung eines Pflegers für unbekannte Beteiligte möchte.
    Müssen wir das entscheiden? Heißt doch nur, dass die Antragsteller mehrere Möglichkeiten haben.

  2. #22
    Club 1.000
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    28.02.2008
    Beiträge
    1.468
    Aber muss ich nicht in die Zwischenverfügung konkret reinschreiben, was ich haben will?

  3. #23
    Club 8.000
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    02.11.2007
    Beiträge
    8.452
    Wegen der Behebung der Antragsmängel hätte einfach auf die fehlenden Löschungsbewilligungen abgestellt. Wie er die beibringt, überlasse ich dem Antragsteller. Nochmal: Weiß man denn mit Sicherheit, dass die Berechtigten unbekannt sind oder hat man sie nur noch nicht mit der richtigen Begeisterung zu ermitteln versucht?

  4. #24
    Club 8.000
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    02.11.2007
    Beiträge
    8.452
    Wenn man auf Lösungsmöglichkeiten für den Fall der Fälle hinweisen möchte, kämen aber Ausschluss und Pfleger in Betracht.

  5. #25
    Club 1.000
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    28.02.2008
    Beiträge
    1.468
    Okay, ich danke dir. Da mir auch noch nichts wirklich Konkretes vorgetragen wurde, werde ich das jetzt alles erfragen. Wollte vor meinem Schreiben nur für mich abklären, in welche Richtung es gehen könnte.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •