Seite 10 von 10 ErsteErste ... 7 8 9 10
Ergebnis 181 bis 190 von 190

Thema: Dienstpostenbewertung Baden-Württemberg

  1. #181
    Club 2.000 Avatar von hiro
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    27.07.2005
    Beiträge
    2.654
    Zitat Zitat von Steinkauz Beitrag anzeigen
    BTW:
    Das Posting passt zum weiter unten angepinnten Thread zum Thema "A 10" inhaltlich überhaupt nicht. Deshalb konnte ich es dort nicht anbringen.
    Hier geht's schließlich um A 12.
    In dem anderen Thread hätte es definitiv besser gepasst, den hier hat es nun wirklich wenig mit dem Thema zu tun. Abgesehen davon:

    Zitat Zitat von Steinkauz Beitrag anzeigen
    Warum aber bei der Stellenausschreibung des OLG KA "ausdrücklich auf Bitten des Bezirkspersonalrats" steht , erschließt sich mir noch nicht.
    Das kann man zwischen den Zeilen in dem bereits genannten Thread herauslesen. Bei den A10ern war es dem Flurfunk nach wohl so, dass am Ende deutlich mehr Beförderungen erfolgten als Stellen ausgeschrieben waren, und zwar aufgrund der Stellenhebungen.
    Dies hat insofern - m.E. zu Recht - für Unmut gesorgt, da sich manche nicht beworben haben (nach dem Motto "hab ja eh keine Chance"), sich aber beworben hätten, hätten sie gewußt, dass es deutlich mehr Stellen zu besetzen gibt.
    Bei den A12 ist es jetzt das selbe. Ursprünglich waren es irgendwas über 20, jetzt aufgrund der Stellenhebung nochmal 40 mehr. Da ist doch klar, dass die Chancen dabei zu sein deutlich steigen.

    Zitat Zitat von Steinkauz Beitrag anzeigen
    Weiter unklar, warum die Bewerber der ersten Runde um A 12 automatisch als Bewerber der zweiten Runde gelten.
    Weil über die erste Runde noch nicht entschieden ist. Da also bereits eine noch nicht verbeschiedene Bewerbung vorliegt, ist eine weitere gleichlautende Bewerbung nicht notwendig.

  2. #182
    Steinkauz
    Gast
    Zitat Zitat von hiro Beitrag anzeigen
    Weil über die erste Runde noch nicht entschieden ist. Da also bereits eine noch nicht verbeschiedene Bewerbung vorliegt, ist eine weitere gleichlautende Bewerbung nicht notwendig.
    Das ist dann nachvollziehbar.
    Dann kann man aber nur hoffen , dass die Bewerber der ersten Runde zeitlich keinen Nachteil durch die Zusatzausschreibung erfahren.

  3. #183
    Club 2.000 Avatar von online
    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    23.03.2008
    Beiträge
    2.798
    Zitat Zitat von kleinersti Beitrag anzeigen
    Durch die Stellenbündelung kann jeder (zumindest theoretisch) A11 werden, selbst wenn die Punktezahl für seine Stelle nur für A10 reichen würde.


    Das Statusamt soll eine eigene Laufbahn, vergleichbar mit der der Richter, darstellen.

    Nur als Beispiel:
    Da bist du halt nicht mehr A11 oder A12 sondern Rpfl 1 und dann gibt es, vielleicht bis auf den Verwaltungsleiter, der Rpfl 2 ist, beim Amtsgericht nur noch Rpfl 1.

    Verbesserung zu jetzt:
    1. Die jungen Kolleginnen/Kollegen steigen mit einem angemesseneren Grundgehalt ein.
    2. Alle Rechtsgebiete bei einem Gericht werden gleich besoldet (auch wie bei den Richtern = Zivilrichter hat das gleiche Grundgehalt wie der Strafrichter)
    Ich muss das hier mal hochholen. Vom BDR habe ich einen Gesetzesentwurf des JM BaWü bekommen, in dem es um Änderungen der Beurteilungsrichtlinien für Rechtspfleger geht (mal wieder). Darin fiel auch das Wort "Statusamt". Weiß jemand, was unser JM darunter versteht? Das Gleiche wie der BDR?
    _________________


    _________________________________________________________________________________

    Alles hat einmal ein Ende.

    Sogar der Montag!


  4. #184
    Moderator Avatar von Tommy
    Beruf
    Dipl.Rpfl u.v.a.
    Registriert seit
    29.06.2005
    Ort
    Over the rainbow
    Beiträge
    4.337
    Im gehobenen Justizdienst in Baden-Württemberg gibt es derzeit 5 Statusämter, das sind A9, A10, A11, A12 und A13. A13 mit Amtszulage kommt noch oben drauf, wobei man streiten kann, ob das ein eigenes Statusamt ist, aber egal. R1 ist auch ein Statusamt, ebenso W2, B3 usw. Denkbar wären natürlich auch neue Statusämter und hier kommen die Überlegungen des BDR ins Spiel.

    Um noch ein bisschen Verwirrung mehr rein zubringen: in dem übersendeten Entwurf geht es um eine Neufassung der Beurteilungsvorschrift, nicht um eine Neufassung der Beurteilungsrichtlinien. Eine neue Beurteilungsrichtlinie kommt ggf., wenn die Beurteilungsvorschrift in Kraft getreten ist.
    "Lieber einmal mit Schneewittchen, als siebenmal mit den Zwergen"
    (Deutsches Sprichwort)

  5. #185
    Club 2.000
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    14.09.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.561
    -->

    Boar das versteht kein Mensch! Wir haben in Berlin nur eine BeurteilungsAV die seit 2005 jedes Jahr verlängert wird und seit 31.12.2015 außer Kraft ist. Und per Rundschreiben für die Probebeamten (wirkungslos! weil keine Veröffentlichung im Amtsblatt) verlängert worden ist.

    Frage: Was ist bei Euch der Unterschied zwischen Vorschrift und Richtlinie?
    „Zu sagen, dass einem Privatsphäre nicht wichtig ist, weil man nichts zu verbergen hat, ist genauso, als ob man sagt, dass einem Meinungsfreiheit nicht wichtig ist, weil man nichts zu sagen hat.“ Edward Snowden (?)

  6. #186
    Moderator Avatar von Tommy
    Beruf
    Dipl.Rpfl u.v.a.
    Registriert seit
    29.06.2005
    Ort
    Over the rainbow
    Beiträge
    4.337
    Zitat Zitat von Quest Beitrag anzeigen
    -->

    Boar das versteht kein Mensch! Wir haben in Berlin nur eine BeurteilungsAV die seit 2005 jedes Jahr verlängert wird und seit 31.12.2015 außer Kraft ist. Und per Rundschreiben für die Probebeamten (wirkungslos! weil keine Veröffentlichung im Amtsblatt) verlängert worden ist.

    Frage: Was ist bei Euch der Unterschied zwischen Vorschrift und Richtlinie?
    Oh, es geht noch komplizierter. In der Beurteilungsvorschrift sind grundlegende ressortübergreifende Dinge geregelt. Dazu gibt's noch eine Beurteilungsverordnung, die auch ressortübergreifend gilt und die Anwendung, Fristen, das Punktesystem usw. ressortübergreifend regelt. Dann kommen erst die Beurteilungsrichtlinien, die dann die beiden vorher genannten Vorschriften ressortspezifisch näher erläutern also eine Art Durchführungsbestimmung sind oder so ähnlich.
    Wer will, kann das alles frei zugänglich in Landesrecht BW (von Juris) recherchieren.
    "Lieber einmal mit Schneewittchen, als siebenmal mit den Zwergen"
    (Deutsches Sprichwort)

  7. #187
    Club 2.000 Avatar von online
    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    23.03.2008
    Beiträge
    2.798

    !

    [Doppelpost, und wie ich das Ausrufezeichen da hinbekommen habe, ist mir ein Rätsel]
    _________________


    _________________________________________________________________________________

    Alles hat einmal ein Ende.

    Sogar der Montag!


  8. #188
    Club 2.000 Avatar von online
    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    23.03.2008
    Beiträge
    2.798
    Bin ich froh, dass ich nicht die einzige bin, die das nicht versteht. Vielen Dank, Tommy!
    _________________


    _________________________________________________________________________________

    Alles hat einmal ein Ende.

    Sogar der Montag!


  9. #189
    Gehört zum Inventar
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    30.09.2016
    Beiträge
    724
    Netter Nebeneffekt für Nachlassrechtspfleger in Ba-Wü :
    Wegen dieser VO
    http://www.rechtspflegerforum.de/sho...=1#post1118446

    erhöht sich die Bewertung der Dienstposten in Nachlasssachen ab 01.01.2018 von A 11 auf A 12 !

    Dumm nur , wenn man schon A 12 hat ( so wie ich ).

  10. #190
    Club 3.000 Avatar von PuCo
    Beruf
    Rechtspflegerin; Betriebswirtin
    Registriert seit
    15.01.2007
    Beiträge
    3.076
    Zitat Zitat von Wolf Beitrag anzeigen
    Dumm nur , wenn man schon A 12 hat ( so wie ich ).
    Herzlichen Glückwunsch...
    Leben und leben lassen!
    Eine Gesellschaft, in der Lachfältchen mit Nervengift weggespritzt werden, sollte mal ihre Werte überdenken. (Victoria Hamburg, Twitter)
    Nichts ist so gerecht verteilt wie die Intelligenz. Jeder denkt, er hat genug davon!
    Das Schönste an der Ironie ist, dass es immer von den Richtigen falsch verstanden wird.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •