Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Hinterlegungsersuchen durch ZVGericht berichtigt

  1. #1
    Noch neu hier
    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    17.12.2012
    Beiträge
    5

    Hinterlegungsersuchen durch ZVGericht berichtigt

    Hallo,

    ich habe hier aufgrund Ersuchen des Zwangsversteigerungsgerichts die Annahme zur Hinterlegung angeordnet. Hinterlegungsgrund ist Gläubigerunsicherheit bzw. Gläubigerunsicherheit nach § 117 Abs. 2 ZVG.
    Das Geld ist mittlerweile auch einbezahlt.
    Nun schickt mir das Versteigerungsgericht neue Hinterlegungsersuchen mit dem Hinweis, dass eine als Empfänger in Betracht kommende Person berichtigt wurde.
    Bei dieser Person wurden nun Vorname und Adresse geändert.

    Ich hätte jetzt einfach einen Berichtigungsbeschluss zum Bescheid gemacht.

    Oder muss ich das Ganze als Rechtsbehelf gegen den Bescheid behandeln?

  2. #2
    Club 4.000 Avatar von redge
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    08.09.2006
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    4.360
    Da es ja vom Versteigerungsgericht kommt, würde ich einfach den Berichtigungsbeschluss machen . . . denen sollte man doch glauben können, meine ich
    Das Leben ist gerecht. Es gleicht alles aus. Auch ohne Dein Zutun.

  3. #3
    Administrator / Club 13.000 Avatar von Ulf
    Beruf
    Dipl.-Rpfl. (FH)
    Registriert seit
    07.04.2005
    Ort
    Im Oldenburger Münsterland (Niedersachsen)
    Alter
    40
    Beiträge
    14.137
    "Bescheid"? "Beschluss"?

    Bei uns erfolgt die Annahme durch eine Annahmeverfügung und nach Eingang des Geldes gibt es dann den HL-Schein (Quittung). Ich würde daher die Berichtigung einfach zur Akte nehmen und auf dem ursprünglichen Ersuchen und ggf. der Abschrift des HL-Scheins mit Bleistift vermerken, dass die Daten zu Person x durch Ersuchen Bl. y berichtigt wurden.
    Ulf

    Alle Äußerungen hier sind als rein private Meinungsäußerung zu verstehen,
    sofern es bei den Beiträgen nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet wird.

  4. #4
    Club 4.000 Avatar von redge
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    08.09.2006
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    4.360
    Zitat Zitat von Ulf Beitrag anzeigen
    "Bescheid"? "Beschluss"?

    Bei uns erfolgt die Annahme durch eine Annahmeverfügung und nach Eingang des Geldes gibt es dann den HL-Schein (Quittung). Ich würde daher die Berichtigung einfach zur Akte nehmen und auf dem ursprünglichen Ersuchen und ggf. der Abschrift des HL-Scheins mit Bleistift vermerken, dass die Daten zu Person x durch Ersuchen Bl. y berichtigt wurden.
    ist natürlich noch eleganter . . .
    Das Leben ist gerecht. Es gleicht alles aus. Auch ohne Dein Zutun.

  5. #5
    Noch neu hier
    Themenstarter

    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    17.12.2012
    Beiträge
    5
    Bei uns spuckt forumSTAR einen Bescheid über die Annahme der Geldsumme aus. Dagegen ist gem. Art.8 BayHintG auch unbefristet Beschwerde möglich.

    Daher meine Überlegung, ob eine einfache Berichtigung möglich ist.

  6. #6
    Administrator / Club 13.000 Avatar von Ulf
    Beruf
    Dipl.-Rpfl. (FH)
    Registriert seit
    07.04.2005
    Ort
    Im Oldenburger Münsterland (Niedersachsen)
    Alter
    40
    Beiträge
    14.137
    Das BayHintG scheint ja anders zu sein als die meisten anderen HL-Landesgesetze. Von daher möchte ich mich vor diesem Hintergrund zu der Frage lieber nicht weiter äußern.
    Ulf

    Alle Äußerungen hier sind als rein private Meinungsäußerung zu verstehen,
    sofern es bei den Beiträgen nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet wird.

  7. #7
    Steinkauz
    Gast
    Das ist aber nichts ungewöhnliches , dass in Bayern die Uhren anders ticken.
    Wenn man sieht , was dort als Beschluss rausgeht , wo anderwärts Verfügung ausreicht , bekommt man ( wiederholt ) , den Eindruck , dass die Bayern die wahren Rechtsnachfolger von Preußen sind.

  8. #8
    Noch neu hier
    Themenstarter

    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    17.12.2012
    Beiträge
    5
    Die Änderung hat nicht nur Begeisterungsstürme ausgelöst...

    Ich werde das Ganze wohl am besten mit einem Berichtigungsbeschluss lösen.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •