Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 21 bis 38 von 38

Thema: neuer PC für zu Hause

  1. #21
    Club 1.000 Avatar von lupo
    Beruf
    Verwaltungsangestellter in einer kommunalen Vollstreckungsbehörde
    Registriert seit
    08.12.2006
    Ort
    Chavignolles
    Beiträge
    1.023
    Zitat Zitat von Exec Beitrag anzeigen
    Mein letzter PC hat neu 40 Euro gekostet...

    Ein Raspberry Pi 2 Model B.
    An einem Eizo CS 240-Monitor angeschlossen
    Es hilft nichts, das Recht auf seiner Seite zu haben. Man muss auch mit der Justiz rechnen.
    Dieter Hildebrandt

  2. #22
    Club 3.000
    Beruf
    Finanzbeamter
    Registriert seit
    10.02.2007
    Beiträge
    3.379
    Ne, an einen der HDMI-Anschlüsse meines Fernsehers.
    ... denn in Gottes Auftrag handeln jene, die Steuern einzuziehen haben. Römer 13,6

  3. #23
    Club 1.000
    Themenstarter
    Avatar von Döner
    Beruf
    Diplom-Rechtspfleger (FH)
    Registriert seit
    23.07.2008
    Beiträge
    1.227
    Zunächst einmal Danke für die Rückmeldungen und Loffio für den überaus interessanten Link.
    Ich war am WE in verschiedenen Elektronikfachmärkten unterwegs um festzustellen, dass das Angebot an Tower PC's sehr eingeschränkt ist und SSD-fähig und Quadcore sich wenn überhaupt auf Einzelmodelle zu Spitzenpreisen beschränkt. Also alles sehr ernüchternd. Ich habe daher im Internet gestöbert und mir ist aufgefallen, dass die PC's, wie von euch vorgeschlagen, zum moderaten Preis (ca. 600-750 €) nur mit Windows 7 verkauft werden. Ich denke Windows 8 sollte es mindestens sein. Wann ist denn hier mit einem größeren Angebot zum kleinen Preis zu rechnen, eventuell in 1-2 Monaten oder um Weihnachten rum?

    Dann hätte ich auch noch eine Frage zur Grafikkarte. Siehe meinen 1. Beitrag, was brauch ich denn da für eine? Online Spiele spielen wir nicht. Es geht um reine Bildbearbeitung (Photoshop und Lightroom) und ggf. um ein Konstruktionsprogramm für Bausachen, dass das Konstruierte in 3D Ansicht umwandelt.

    Und dann habe ich noch eine Minifrage, dazu werde ich aber ggf. mal bei der Servicehotline anrufen....
    Also ich habe mir eine Software von einem Fotobuchanbieter runtergeladen, die bei jedem öffnen eines updates bedarf, welches ich durchführe und ich erstelle zur Zeit 2 Fotobücher am PC. Meinen Entwurf speichere ich in der Sofware ab. Erst beim Bestellprogramm wird das Fotobuch dann online stundenlang hochgeladen.
    Angenommen, ich kaufe einen neuen PC, lade mir die Fotobuchsoftware neu runter, dürften ja meine gespeicherten nicht hochgeladenen Projekte weg sein, richtig?
    Mit 12% Akkuladung aus dem Haus gehen - man muss eben auch mal etwas riskieren!

  4. #24
    Club 2.000 Avatar von hiro
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    27.07.2005
    Beiträge
    2.645
    Leider muss ich mich mit dem Thema dieses Threads wohl auch näher beschäftigen, da mein PC daheim seit Ende letzter Woche keinen Mucks mehr macht. Ich hoffe mal es ist nur das Netzteil, denn ein defektes Mainboard würde einen neuen PC bedeuten. Hatte nur noch keine Zeit, das Ding mal aufzuschrauben und ggfs. ein anderes Netzteil anzuschließen. Drückt mir die Daumen, dass es dann wieder geht .

    Zitat Zitat von Döner Beitrag anzeigen
    Ich habe daher im Internet gestöbert und mir ist aufgefallen, dass die PC's, wie von euch vorgeschlagen, zum moderaten Preis (ca. 600-750 €) nur mit Windows 7 verkauft werden. Ich denke Windows 8 sollte es mindestens sein. Wann ist denn hier mit einem größeren Angebot zum kleinen Preis zu rechnen, eventuell in 1-2 Monaten oder um Weihnachten rum?

    Was spricht gegen Windows 7 bzw. was willst du mit Windows 8? Mit Windows 7 hast du noch ca. 1 Jahr lang eine Upgrade-Berechtigung auf Windows 10. Da würde ich im Fall eines Neukaufs gleich das Update machen und dann mein System einrichten. Sollte inkompatible Software vorhanden sein, würde ich eben noch ne Weile mit Windows 7 arbeiten. Einen Grund, jetzt Windows 8 zu kaufen sehe ich nicht.

    Zitat Zitat von Döner Beitrag anzeigen
    Dann hätte ich auch noch eine Frage zur Grafikkarte. Siehe meinen 1. Beitrag, was brauch ich denn da für eine? Online Spiele spielen wir nicht. Es geht um reine Bildbearbeitung (Photoshop und Lightroom) und ggf. um ein Konstruktionsprogramm für Bausachen, dass das Konstruierte in 3D Ansicht umwandelt.
    Die Frage treibt mich im Falle eines Neukaufs auch um ... prinzipiell braucht man eigentlich gar keine, denn die aktuellen Prozessoren (zumindest die von Intel, bei AMD kenne ich mich nicht aus) haben alle einen Grafik-Prozessor mit drin, der für die normale Arbeit (nicht spielen) vollkommen ausreicht. Inwiefern bei deinen Anwendungen eine zusätzliche Grafikkarte einen wirklichen Mehrnutzen bringt, musst du mal bei den technischen Spezifikationen deiner Programme (auf die Version achten!) nachschauen. Auf die Schnelle habe ich bzgl. Lightroom 6 folgende Aussage gefunden: "Lightroom nutzt kompatible Grafikprozessoren, um die Verarbeitungsgeschwindigkeit zu erhöhen." Wie gesagt, da müsstest du dich mal genauer informieren. Für die Performance solcher Programme spielt eigentlich eher der Prozessor eine Rolle und ne SSD ist auf jeden Fall sinnvoll. Ich kann aber nicht abschätzen, ob es z.B. sinnvoller ist, 100 EUR eher in eine separate Grafikkarte oder in einen i7 statt i5 zu investieren.

    Zitat Zitat von Döner Beitrag anzeigen
    Und dann habe ich noch eine Minifrage, dazu werde ich aber ggf. mal bei der Servicehotline anrufen....
    Also ich habe mir eine Software von einem Fotobuchanbieter runtergeladen, die bei jedem öffnen eines updates bedarf, welches ich durchführe und ich erstelle zur Zeit 2 Fotobücher am PC. Meinen Entwurf speichere ich in der Sofware ab. Erst beim Bestellprogramm wird das Fotobuch dann online stundenlang hochgeladen.
    Angenommen, ich kaufe einen neuen PC, lade mir die Fotobuchsoftware neu runter, dürften ja meine gespeicherten nicht hochgeladenen Projekte weg sein, richtig?
    Im Prinzip ja. Wobei die Fotobuch-Dateien auf deinem PC lokal abgelegt werden. D.h. wenn du die Fotobuch-Dateien sicherst, auf den neuen PC wieder draufkopierst und die Verknüpfung zu den Bildern noch die selbe ist, solltest du auch auf dem neuen PC an dem Entwurf weiterarbeiten können. Je nach bereits geleisteten Arbeitsaufwand würde ich aber - nach dem Motto sicher ist sicher - das Fotobuch noch fertig machen und bestellen, bevor ich den alten PC weggebe oder auf sonstige Art außer Betrieb nehme.

  5. #25
    Club 1.000 Avatar von felgentreu
    Beruf
    Rpfl. aka Halbjurist
    Registriert seit
    04.10.2011
    Beiträge
    1.651
    Nimm 150 Ocken für eine solide GraKa in die Hand, da macht das Bearbeiten/Rendern gleich 3x so viel Freunde.

    Am Rande: Ein Blick ins Forum des Fotobuchsoftwareherstellers verrät Dir sicher, wie man beim Übertragen auf einen anderen PC vorgeht.
    "Ändere die Welt, sie braucht es."
    Brecht

    "Genossen, lasst die Tassen im Schrank"
    K. Schiller

  6. #26
    Club 1.000
    Themenstarter
    Avatar von Döner
    Beruf
    Diplom-Rechtspfleger (FH)
    Registriert seit
    23.07.2008
    Beiträge
    1.227
    Danke für den Hinweis das ein Upgrade von Windows 7 (gilt auch für Professionals?) auf Windows 10 auch möglich ist, DAS wusste ich gar nicht, ich dachte das geht nur von Windows 8. Damit wäre ja alles gut.

    Das Urlaubsfotobuch werde ich noch am alten Rechner fertig machen und das andere Fotobuch (Jahrbuch der Kinder) werde ich abbrechen und so bestellen, wie es aktuell oder bis dahin ist und dann einfach auf dem neuen Rechner ein Neues anfangen.



    @hiro, für Deinen PC drücke ich die Daumen, dass es reparabel ist, ansonsten ein neuer PC wäre doch auch was Feines!
    Mit 12% Akkuladung aus dem Haus gehen - man muss eben auch mal etwas riskieren!

  7. #27
    Club 2.000 Avatar von hiro
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    27.07.2005
    Beiträge
    2.645
    Zitat Zitat von felgentreu Beitrag anzeigen
    Nimm 150 Ocken für eine solide GraKa in die Hand, da macht das Bearbeiten/Rendern gleich 3x so viel Freunde.
    Da es mich wie gesagt vielleicht auch betrifft: Hast du für diese Aussage Belege?
    Ich hab da schon einige unterschiedliche Meinungen gelesen und wenn das Programm keine GPU einbindet, nützt die die beste Grafikkarte nix und das Geld wäre wirklich besser in eine leistungsfähigere CPU investiert. Bin da etwas verunsichert.
    Vor allem mag ich auch kein allzu lautes System haben, und ne Graka macht noch zusätzlichen Lärm.

    Zitat Zitat von Döner Beitrag anzeigen
    Danke für den Hinweis das ein Upgrade von Windows 7 (gilt auch für Professionals?)
    Eine kurze Internet-Recherche sagt: Ja, von Win 7 Pro kriegst du ein Update auf Win 10 Pro. Die Frage ist nur: Warum brauchst du als Privatanwender Windows Professional?

    Zitat Zitat von Döner Beitrag anzeigen
    @hiro, für Deinen PC drücke ich die Daumen, dass es reparabel ist, ansonsten ein neuer PC wäre doch auch was Feines!
    Im Prinzip ja, aber zum einen nutze ich den immer seltener (eher den Laptop auf der Couch), zum anderen habe ich aus Spaß mal ne Konfiguration bei Alternate eingegeben und war schneller über 1.000 EUR als ich dachte. Und neues System kostet viel Zeit, bis ich mich an Win10 gewöhnt habe, bis alles kopiert und wieder eingerichtet ist und so weiter und so weiter. Und *eigentlich* lief die alte Kiste noch ganz gut.

    Hab übrigens in der Pause mal kurz das Angebot im örtlichen Planetenmarkt überflogen - die PCs, die sie dastehen hatten waren irgendwie alle nix. Entweder erfüllen sie nicht meine Ansprüche oder sind gleich richtig teuer. Mit was selbst konfiguriertem dürfte man vermutlich besser fahren. Habs auch daheim schon gesehen, für meinen Vater hab ich so ne Kiste zusammengestellt, die war zwar nicht ganz günstig, aber alleine das solide Gehäuse ist mir schon deutlich sympathischer als mein billiger Plastikbomer aus dem Elektro-Diskounter .

  8. #28
    Club 1.000 Avatar von Tyrael
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    13.04.2006
    Beiträge
    1.321
    Zitat Zitat von hiro Beitrag anzeigen
    Hab übrigens in der Pause mal kurz das Angebot im örtlichen Planetenmarkt überflogen - die PCs, die sie dastehen hatten waren irgendwie alle nix. Entweder erfüllen sie nicht meine Ansprüche oder sind gleich richtig teuer.
    Das kann ich leider auch so unterschreiben. Als ich mir letztes Frühjahr einen neuen leisten wollte auch erstmal Media und sonstige Märkte verglichen, und unterm Strich stets festgestellt, dass zwar einzelne Komponenten die ich wollte da waren aber das gesamtpaket war unbezahlbar, oder ich hätte eben auf anderes verzichten müssen. Mein Einsatzgebiet ist aber auch ein anderes Also wenn man die Zeit und die Kenntnisse hat kann man da deutlich sparen und weis dann vor allem auch was man hat. (meiner war am Ende zwar auch über dem Buget aber gleiches aus Fertigmärkten war da erst ab 2.500 Euro aufwärts angeboten.)

    Aber wenn ich den ersten Post so lese, sind diese Programme zur Bildbearbeitung (bei Videobearbeitung würd ichs ja noch verstehen) denn so aufwändig? tuts da nicht einfach so einer im Preissegment bis 599,-?
    Chuck Norris hat Gallien erobert. Ganz Gallien? Ja, ganz Gallien.

  9. #29
    Club 2.000 Avatar von hiro
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    27.07.2005
    Beiträge
    2.645
    Zitat Zitat von Tyrael Beitrag anzeigen
    Das kann ich leider auch so unterschreiben. Als ich mir letztes Frühjahr einen neuen leisten wollte auch erstmal Media und sonstige Märkte verglichen, und unterm Strich stets festgestellt, dass zwar einzelne Komponenten die ich wollte da waren aber das gesamtpaket war unbezahlbar, oder ich hätte eben auf anderes verzichten müssen.
    Stimmt, hatte ich ganz vergessen zu erwähnen. Die Zusammenstellung der Komponenten ist teilweise schon seltsam. Irgendwo muss ja gespart werden, da kann durchaus sein, dass man zwar einen tollen Prozessor bekommt, der dann auf dem Datenblatt gut aussieht, aber dafür dann ne SSD fehlt oder so ähnlich.
    Und einen BluRay-Brenner gabs auch nicht.

    Zitat Zitat von Tyrael Beitrag anzeigen
    Aber wenn ich den ersten Post so lese, sind diese Programme zur Bildbearbeitung (bei Videobearbeitung würd ichs ja noch verstehen) denn so aufwändig? tuts da nicht einfach so einer im Preissegment bis 599,-?
    Naja, sagen wir mal so, wenn man mit 25 MB RAW-Files rumjongliert bzw. Stapelverarbeitungsfunktionen nutzen will ist ein schnelles System schon hilfreich. Letztendlich reicht ein 600 EUR-System schon, aber man braucht halt etwas mehr Geduld .

  10. #30
    Club 1.000 Avatar von felgentreu
    Beruf
    Rpfl. aka Halbjurist
    Registriert seit
    04.10.2011
    Beiträge
    1.651
    Daher (Angebotsbreite) gebetsmühlenartig die Wiederholung: Lasst euch doch einen Bauen.
    Ob vom Studenten an der Ecke oder im Fachhandel - muss ja nicht gleich D*ll oder Al**nW*re sein.
    Gibt genügend Anbieter im www.

    In die gleiche Kerbe: bei solchen Systemen kannst Du auch in 2 Jahren die Platte oder GraKa oder den Proz auswechseln,
    ohne böse überrascht zu werden.
    "Ändere die Welt, sie braucht es."
    Brecht

    "Genossen, lasst die Tassen im Schrank"
    K. Schiller

  11. #31
    Club 1.000
    Themenstarter
    Avatar von Döner
    Beruf
    Diplom-Rechtspfleger (FH)
    Registriert seit
    23.07.2008
    Beiträge
    1.227
    @hiro ich hatte im Preissegment bis ca. 700 € und mit den Vorgaben, die ihr mir geraten hattet Tower mit Win 7 Pro gefunden. Meine bessere Hälfte war/ist der Meinung wir bräuchten mind. Win8 um auf Win 10 zu kommen, denn wir wollen ja nicht gleich wieder neu kaufen. Ich brauch Professionells nicht, aber wenns nunmal dabei ist....

    @felgentreu
    Das Problem beim Computershop um die Ecke, die bauen einem die Komponenten auch nicht kostenlos zusammen und Einzelkauf + Arbeitsleistung ist nunmal teuerer als Fertig PC. Und mehr als 600-700 wollten wir eigentlich nicht ausgeben. Ich weiß nicht, ob ich denen da so vertrauen kann und will.
    Mit 12% Akkuladung aus dem Haus gehen - man muss eben auch mal etwas riskieren!

  12. #32
    Club 1.000 Avatar von lupo
    Beruf
    Verwaltungsangestellter in einer kommunalen Vollstreckungsbehörde
    Registriert seit
    08.12.2006
    Ort
    Chavignolles
    Beiträge
    1.023
    Das der Computershop um die Ecke teurer ist als die Elektromärkte, trifft eher nicht zu; man kann sich ggfs. erstmal ein Angebot machen lassen.

    Hilfreich kann es auch sein, sich auf den eigenen Webseiten der Anbieter bei A*zon-Marketplace umzusehen.
    Es hilft nichts, das Recht auf seiner Seite zu haben. Man muss auch mit der Justiz rechnen.
    Dieter Hildebrandt

  13. #33
    Club 2.000 Avatar von hiro
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    27.07.2005
    Beiträge
    2.645
    Zitat Zitat von Döner Beitrag anzeigen
    @hiro ich hatte im Preissegment bis ca. 700 € und mit den Vorgaben, die ihr mir geraten hattet Tower mit Win 7 Pro gefunden. Meine bessere Hälfte war/ist der Meinung wir bräuchten mind. Win8 um auf Win 10 zu kommen, denn wir wollen ja nicht gleich wieder neu kaufen. Ich brauch Professionells nicht, aber wenns nunmal dabei ist....
    Klar, wenns dabei ist ok, aber ist insofern etwas verwunderlich, weil es für Privatanwender nix bringt, aber idR etwas teurer ist.

    Zitat Zitat von Döner Beitrag anzeigen
    @felgentreu
    Das Problem beim Computershop um die Ecke, die bauen einem die Komponenten auch nicht kostenlos zusammen und Einzelkauf + Arbeitsleistung ist nunmal teuerer als Fertig PC. Und mehr als 600-700 wollten wir eigentlich nicht ausgeben. Ich weiß nicht, ob ich denen da so vertrauen kann und will.
    Das ist wirklich eine schwere Entscheidung ... wenn man sich die Komponenten selbst raussuchen kann, bekommt man ein besseres Gerät, aber dafür ist es halt teurer. Und man muss idR etwas mehr Zeit investieren. Ich bin der Typ, der sich dann erstmal im Internet schlau macht, welche Komponenten die besten sind und das kostet eben Zeit. In den Elektro-Diskounter gehen und einen Karton einpacken geht deutlich schneller .
    Das Argument von felgentreu bzgl. einfacherem Austausch mag zwar richtig sein, aber wenn man nicht gerade ein Profi oder Bastler ist, wird man das sowieso nicht machen. Vor allem weil man z.B. beim Tausch des Prozessors idR auch gleich noch ein neues Mainboard braucht und dann ist es ein größerer Aufwand. Womit wir wieder beim PC vom Diskounter wären - was nützt mir eine theoretische Erweiterbarkeit, wenn ich die ohnehin nicht nutze? Das sinnvollste, was ich in den letzten Jahren gemacht habe, war mir für meinen PC ne SSD zu kaufen, und die konnte ich auch problemlos in die Kiste vom Diskounter einbauen.

    Ich für mich werde jetzt erstmal meine Kiste aufmachen und gucken was noch zu retten ist und je nach Ergebnis einen Blick auf mein Konto werfen, welches gerade durch eine Autoreparatur etwas strapaziert ist. Aber wenn's reicht wird es wohl eher eine individuell zusammengestellte Kiste von Alternate oder Arlt o.ä..

  14. #34
    Club 1.000 Avatar von Mr.T
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    12.05.2014
    Ort
    hoch droben halt
    Beiträge
    1.553
    der Computershop verkauft mir genau den PC, den ich haben möchte. Und wenn nicht alles so funxt wie ich es möchte, gehe ich auch lieber zu dem Shop als zu Al** oder MM
    Der Mensch erfand die Atombombe, doch keine Maus der Welt würde eine Mausefalle konstruieren (Einstein)


    und Saisonabschluss steht fest, 30.12. Die Happy Vorschau https://www.youtube.com/watch?v=dJPK725zMK8

    und hier was Neues
    https://www.youtube.com/watch?v=GdRB8T0dyRw

  15. #35
    Club 1.000 Avatar von felgentreu
    Beruf
    Rpfl. aka Halbjurist
    Registriert seit
    04.10.2011
    Beiträge
    1.651
    Zitat Zitat von hiro Beitrag anzeigen

    Vor allem weil man z.B. beim Tausch des Prozessors idR auch gleich noch ein neues Mainboard braucht und dann ist es ein größerer Aufwand. Womit wir wieder beim PC vom Diskounter wären - was nützt mir eine theoretische Erweiterbarkeit, wenn ich die ohnehin nicht nutze?
    Dem Argument will ich mich nicht verschließen. Gehst Du aber mit etwas Weitsicht an den Kauf (PCIexpress-Slot für lange GraKa, Netzteil mit etwas Reserve, DDR3/4 Slots, Variablität des Mutterbretts), hast Du garantiert auch in 5 Jahren Freude daran.
    Jenen Weitblick hast du entweder selbst, oder aber die Typen an der Ecke.
    Denn das ist meist der Makel an den Fertigprodukten: alte, ausgereizte Boards, mittelprächtige Komponenten, schlechte Planung für eine weitere Festplatte oder ein Laufwerk.


    Was das selber basteln angeht: Das ist heute beileibe nicht mehr so wie früher. Weder schmutzige Finger noch Kabelsalat. Kein falsches Einsetzen mehr, keine Gefährlichkeit, dem Prozessor die DINs zu verbiegen.
    "Ändere die Welt, sie braucht es."
    Brecht

    "Genossen, lasst die Tassen im Schrank"
    K. Schiller

  16. #36
    Club 1.000 Avatar von Task-Force-Rpfl
    Beruf
    Dipl. Rechtspfleger
    Registriert seit
    20.08.2009
    Ort
    In der Mitte Deutschlands
    Alter
    33
    Beiträge
    1.213
    [QUOTE=felgentreu;1037403]
    Zitat Zitat von hiro Beitrag anzeigen

    Was das selber basteln angeht: Das ist heute beileibe nicht mehr so wie früher. Weder schmutzige Finger noch Kabelsalat. Kein falsches Einsetzen mehr, keine Gefährlichkeit, dem Prozessor die DINs zu verbiegen.
    Das waren noch Zeiten *seufz*.......

    Was hab ich früher Stunden damit verbracht
    Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
    aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher -Albert Einstein-

  17. #37
    Club 2.000 Avatar von hiro
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    27.07.2005
    Beiträge
    2.645
    So, meine Kiste ist dem Tod nochmal von der Schippe gesprungen und läuft mit neuem Netzteil wieder einwandfrei.
    So schön ein neuer PC auch gewesen wäre, die 33 EUR für das neue Netzteil sind mir dann doch irgendwie sympathischer als die nach letzter Schätzung 1.100 EUR für einen neuen PC .

    Zitat Zitat von Task-Force-Rpfl Beitrag anzeigen
    Was hab ich früher Stunden damit verbracht
    Mir hat ehrlich gesagt die Fummelei gestern (Netzteil raus, Netzteil aus anderem PC zum Test rein) und heute (neues Netzteil einbauen) ehrlich gesagt gereicht. Wobei ich gerade da wieder gedacht habe, dass doch nix über ein gescheites Gehäuse geht, in dem man auch Platz hat.

  18. #38
    User
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    07.12.2010
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    41
    Gerade, wenn man sich selbst nicht gut genug auskennt, um beurteilen zu können, welcher PC richtig und welche Komponenten wichtig sind, verbietet sich der Gang zu den großen Elektronikdiscountern. Denn selbst wenn Du an einen kompetenten Verkäufer gerätst, kann er Dir nur eine sehr eingeschränkte Palette an Komplett-PCs anbieten, die meist alles können (Gaming, Office, Multimedia) aber nichts davon richtig. Du hast aber ganz spezielle Vorstellungen davon, was Du mit dem PC machen willst und so kann Dir der Fachhändler den für Dich passenden PC zusammenstellen, der (so meine Erfahrung) eher günstiger bleibt als das, was Du beim Discounter ausgeben würdest.
    Auch ich bearbeite mit Lightroom und Photoshop Elements die RAW-Fotos meiner DSLR und nutze dafür ein Notebook mit einer ULV-i5-CPU und 8GB-RAM zusammen mit einem externen Monitor. Damit kann man m.E. schon gut arbeiten, auch wenn es hin und wieder mal zu der ein oder anderen Gedenksekunde kommt (was sich vor allem bei Stapelverarbeitung auch mit einem deutlich schnelleren PC nie ganz vermeiden lassen wird).

    Als Beispiel für eine sinnvolle Konfiguration, bei einem Internet-Händler zusammengestellt (o*e.de):
    Intel i5-4690, 16GB DDR3 RAM, Gigabyte Mainboard, 240GB SSD und 2 TB Festplatte, DVD-Brenner. Das alles im Standard-MiniTower mit kleineren Aufpreisen für einen leiseren CPU-Lüfter und ein leiseres Netzteil gibt es für knapp 700,- EUR. Mit einer etwas kleineren CPU (i5-4460), 8 GB RAM und einer 120GB SSD kommt man auf rund 560,- EUR. Auch damit ist man schon ganz gut gerüstet. Besondere Anforderungen, die z.B. einen Aufpreis für ein teureres Mainboard rechtfertigen, sehe ich ebenfalls nicht.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •