Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 41

Thema: Urlaub / Weihnachten

  1. #21
    Club 1.000 Avatar von Mr.T
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    12.05.2014
    Ort
    hoch droben halt
    Beiträge
    1.546
    Die Tage zwischen Weihnachten und Neujahr sind normale Werktage, wie auch die Tage nach Ostern und Pfingsten (da sind es vier) und der Freitag nach dem Vatertag. Da muss ganz normal gearbeitet werden (da viele an den Tagen frei haben nutzen sie die Tage für einen Gang zu Gerichten und Behörden). Dass es Unternehmen gibt, die da nicht öffnen, weil es sich nicht lohnt den Laden für drei Tage anzuheizen steht auf einem anderen Blatt. Ich hab schon mal Schichtdienst gefahren, da wurde an 365 Tagen im Jahr gearbeitet. Freut euch, wenn ihr nicht kommen müsst und denkt an die Leute, die arbeiten müssen (Feuerwehr, Polizei, Krankenhausbedienstete undundund.
    Der Mensch erfand die Atombombe, doch keine Maus der Welt würde eine Mausefalle konstruieren (Einstein)


    und Saisonabschluss steht fest, 30.12. Die Happy Vorschau https://www.youtube.com/watch?v=dJPK725zMK8

    und hier was Neues
    https://www.youtube.com/watch?v=GdRB8T0dyRw

  2. #22
    Foren-Experte Avatar von fridolin2001
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    13.10.2005
    Ort
    Land Brandenburg
    Beiträge
    211
    Also ich würde dem TO raten, sich ganz vertrauensvoll an den ausbildenden Rechtspfleger zu wenden (vielleicht nicht gleich am ersten Tag). Ich war da zu "meinen Anwärtern" (auch im eigenen Interesse) eher großzügig - aber das AG auf dem platten Land hier kann man wahrscheinlich nicht mit Berlin vergleichen....

  3. #23
    Foren-Experte
    Beruf
    Anwärter
    Registriert seit
    26.02.2014
    Ort
    arm aber sexy mit Flughafenruine
    Beiträge
    203
    Zitat Zitat von PuCo Beitrag anzeigen
    Ich möchte dir ja nicht auf die Füße treten, aber dieses Anspruchsdenken solltest du dir möglichst schnell abgewöhnen.

    Es war deine eigene Lebensentscheidung weit weg von deinen Eltern zu studieren. Du kannst nicht erwarten, dass sich die Gegebenheutan an deine Lebensstruktur anpassen, sondern umgekehrt.
    In unserer Anwärterzeit hatten viele sogar schon kleine Kinder. Was sollten wir da sagen? Und da waren wir auch nicht bei "Wünsch dir was!", sondern bei "So isses!". Da hat kein Mensch Rücksicht genommen. Das war unser Problem das zu händeln.
    Klar ist es nicht schön, wenn man die Familie so lange nicht sieht. Aber wenn das für dich so furchtbar ist, solltest du überdenken, ob es das richtige Studium für dich ist.
    Es ist auch sehr vorschnell von deinen Eltern, den Urlaub zu buchen. Anspruch hast du definitiv nicht darauf. Und es ist nicht übertrieben, wenn du die drei Tage den normalen Dienst antrittst. Zumal du dich in der Ausbildung befindest. Ich finde -ehrlich gesagt- dein Anspruchsdenken etwas überzogen. Man lässt euch nicht aus ganz Deutschland antanzen wegen der 3 Tage, sondern zu eurem ganz normalen Dienst antreten, wie jeden anderen Rechtspflegerkollegen auch, der keinen urlaub mehr hat. Wo ihr in ganz Deutschland verstreut euren Heimatwohnsitz habt, spielt dabei keine Rolle. Dann hätttet ihr euch eben nicht so weit weg bewerben dürfen, wenn ihr damit nicht klar kommt.
    Willkommen in der Wirklichkeit!
    Kanonen und Spatzen...

    Im Endeffekt möchte er doch nur von "Berlinern" wissen, wie die Regelung für das Vorziehen für EU aus dem Folgejahr aussieht.

    zum TE: Vielleicht schadet es nicht, einfach mal beim KG anzurufen, nachzufragen und mir dann das Ergebnis mitzuteilen. (Danke im Voraus).

    Und bevor jetzt (wieder) das Rumgemecker losgeht - er hat nur eine Frage gestellt. Die kann man gern etwas pampig beantworten (s.o.), aber daraus auf die Eignung für das Studium / die Laufbahn zu schließen halte ich doch für gewagt (um es mal höflich zu formulieren).

  4. #24
    Club 2.000 Avatar von hiro
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    27.07.2005
    Beiträge
    2.645
    Zitat Zitat von Alex22 Beitrag anzeigen
    [Kanonen und Spatzen...
    Im Endeffekt möchte er doch nur von "Berlinern" wissen, wie die Regelung für das Vorziehen für EU aus dem Folgejahr aussieht.

    Und bevor jetzt (wieder) das Rumgemecker losgeht - er hat nur eine Frage gestellt. Die kann man gern etwas pampig beantworten (s.o.), aber daraus auf die Eignung für das Studium / die Laufbahn zu schließen halte ich doch für gewagt (um es mal höflich zu formulieren).


    Zitat Zitat von PuCo Beitrag anzeigen
    Ich möchte dir ja nicht auf die Füße treten, aber dieses Anspruchsdenken solltest du dir möglichst schnell abgewöhnen.

    Es war deine eigene Lebensentscheidung weit weg von deinen Eltern zu studieren. Du kannst nicht erwarten, dass sich die Gegebenheutan an deine Lebensstruktur anpassen, sondern umgekehrt.
    In unserer Anwärterzeit hatten viele sogar schon kleine Kinder. Was sollten wir da sagen? Und da waren wir auch nicht bei "Wünsch dir was!", sondern bei "So isses!". Da hat kein Mensch Rücksicht genommen. Das war unser Problem das zu händeln.
    Klar ist es nicht schön, wenn man die Familie so lange nicht sieht. Aber wenn das für dich so furchtbar ist, solltest du überdenken, ob es das richtige Studium für dich ist.
    Es ist auch sehr vorschnell von deinen Eltern, den Urlaub zu buchen. Anspruch hast du definitiv nicht darauf. Und es ist nicht übertrieben, wenn du die drei Tage den normalen Dienst antrittst. Zumal du dich in der Ausbildung befindest. Ich finde -ehrlich gesagt- dein Anspruchsdenken etwas überzogen. Man lässt euch nicht aus ganz Deutschland antanzen wegen der 3 Tage, sondern zu eurem ganz normalen Dienst antreten, wie jeden anderen Rechtspflegerkollegen auch, der keinen urlaub mehr hat. Wo ihr in ganz Deutschland verstreut euren Heimatwohnsitz habt, spielt dabei keine Rolle. Dann hätttet ihr euch eben nicht so weit weg bewerben dürfen, wenn ihr damit nicht klar kommt.
    Willkommen in der Wirklichkeit!
    Ball flach halten ...
    Man kann über diese Frage sicherlich diskutieren, aber dieses "So isses!" ist ziemlich deplatziert. Was bringt es denn, die Anwärter unnötig zu gängeln? Dass man über Weihnachten nach Hause fahren möchte ist logisch, und dies aus Prinzipienreiterei zu verbieten bzw. verhindern finde ich definitiv daneben. Einerseits sucht man händeringend Nachwuchs, andererseits sorgt man für unschöne Rahmenbedingungen. Wenn zwingende dienstliche Belange entgegenstehen habe ich durchaus Verständnis dafür, dass man auch für Familienheimfahrten über Weihnachten keinen Urlaub gewähren kann, aber diese sehe ich bei Anwärtern überhaupt nicht - ergo: Unnötige Gängelei.
    Was nützt mir als Justizverwaltung ein Anwärter, der schlechte Laune hat, weil ich ihm wegen "So isses!" und "Willkommen in der Wirklichkeit" Weihnachten versaut habe? Richtig - nix.
    So lange die Justizverwaltung nicht versteht, dass die glücklichen Hühner die größeren Eier legen, braucht man sich nicht über schlechte Stimmung bei den Behörden und Nachwuchssorgen wundern.

  5. #25
    Club 2.000 Avatar von tom
    Beruf
    Notar
    Registriert seit
    25.07.2013
    Beiträge
    2.920
    Zitat Zitat von hiro Beitrag anzeigen
    Was nützt mir als Justizverwaltung ein Anwärter, der schlechte Laune hat, weil ich ihm wegen "So isses!" und "Willkommen in der Wirklichkeit" Weihnachten versaut habe?
    In Berlin ist das wichtig, damit die schlechte Stimmung in den Behörden nicht gefährdet wird. Die Bürger fühlen sich sonst dort nicht mehr heimisch.
    "Dein verk*ckter Kommentar war natürlich nur ein Spaß, alles klar." - Kraftklub

  6. #26
    Club 1.000
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    12.09.2007
    Ort
    Templin
    Alter
    65
    Beiträge
    1.322
    Seltsame Diskussion aus dem Tread #1 ist doch gar nicht ersichtlich, ob sie in der eigenen Dienststelle schon gefragt hat, sie wollte nur Erfahrungswerte aus Berlin, damit sie die Traute findet zu fragen...
    große blubbel kleine blubbel alles blubbel..meeeine blubbel

  7. #27
    Noch neu hier
    Beruf
    Anwärter
    Registriert seit
    23.02.2015
    Beiträge
    5
    Urlaub vorziehen - ist mir in meinen 20 Dienstjahren noch nicht untergekommen.

    Ich zitiere mal aus dem Merkblatt über die Praxisausbildung der Rechtspflegeranwärter/innen im 2. Studienabschnitt der PräsKG aus Mai 2014:
    "I.5. Ausbildungszeiten
    ... Eine Freistellung zur Erledigung von Aufgaben in häuslicher Bearbeitung ist nicht zulässig.
    In Ausnahmefällen darf der Ausbilder eine Freistellung für den Besuch von größeren Fachbibliotheken bewilligen..."

    Warum nicht schon mit der Recherche für die Hausarbeit zwischen Weihnnachten und Neujahr anfangen.

  8. #28
    Club 5.000
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    04.02.2011
    Beiträge
    5.532
    Zitat Zitat von CatLou Beitrag anzeigen
    Urlaub vorziehen - ist mir in meinen 20 Dienstjahren noch nicht untergekommen.

    20 Dienstjahre und Berufsbezeichnung Anwärter?

  9. #29
    Club 5.000
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    04.02.2011
    Beiträge
    5.532
    Zitat Zitat von nemo Beitrag anzeigen
    Seltsame Diskussion aus dem Tread #1 ist doch gar nicht ersichtlich, ob sie in der eigenen Dienststelle schon gefragt hat, sie wollte nur Erfahrungswerte aus Berlin, damit sie die Traute findet zu fragen...

    Ja und? Sie ist doch nicht die erste, die sich hier voarb Rat für Anliegen holt, für die die Verwaltung zuständig ist.

  10. #30
    Club 2.000 Avatar von PuCo
    Beruf
    Rechtspflegerin; Betriebswirtin
    Registriert seit
    15.01.2007
    Beiträge
    2.967
    Um Mal eins klarzustellen. Ich habe meinen Anwärtern IMMER Urlaub zum Jahreswechsel verschafft, obwohl sie keinen mehr hatten... Das habe ich von mir aus organisiert, ohne dass sie mich gefragt haben. Mir persönlich hat es leid getan, wenn sie für 2/3 Tage von sonst wo kommen mussten.
    Ich habe nur etwas gegen dieses Anspruchsdenken.

    Und ich hatte übrigens auch Berliner/Brandenburger Anwärter.
    Leben und leben lassen!
    Eine Gesellschaft, in der Lachfältchen mit Nervengift weggespritzt werden, sollte mal ihre Werte überdenken. (Victoria Hamburg, Twitter)
    Nichts ist so gerecht verteilt wie die Intelligenz. Jeder denkt, er hat genug davon!
    Das Schönste an der Ironie ist, dass es immer von den Richtigen falsch verstanden wird.

  11. #31
    Club 3.000 Avatar von Patweazle
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    04.02.2013
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beiträge
    3.209
    Zitat Zitat von Frog Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von CatLou Beitrag anzeigen
    Urlaub vorziehen - ist mir in meinen 20 Dienstjahren noch nicht untergekommen.

    20 Dienstjahre und Berufsbezeichnung Anwärter?
    Das hab ich mich auch gefragt...
    "Ihr Recht bekommen die Leute bei mir, aber nicht ihren Willen!" (PuCo)

    Wir Zauberer wissen über sowas Bescheid!

  12. #32
    Noch neu hier
    Beruf
    Anwärter
    Registriert seit
    23.02.2015
    Beiträge
    5
    Zitat Zitat von Patweazle Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Frog Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von CatLou Beitrag anzeigen
    Urlaub vorziehen - ist mir in meinen 20 Dienstjahren noch nicht untergekommen.

    20 Dienstjahre und Berufsbezeichnung Anwärter?
    Das hab ich mich auch gefragt...
    Ich löse dann mal auf.
    Hin und wieder gelingt Beamten des mtl. Dienstes die Zulassung zur Rechtspflegerausbildung. Und bis dahin kommen manchmal ein paar Jahre zusammen.
    Anwärter erscheint mir deshalb zutreffend.

  13. #33
    Club 3.000 Avatar von Patweazle
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    04.02.2013
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beiträge
    3.209
    Danke für die Auflösung Das war auch für mich quasi die einzig denkbare Erklärung
    "Ihr Recht bekommen die Leute bei mir, aber nicht ihren Willen!" (PuCo)

    Wir Zauberer wissen über sowas Bescheid!

  14. #34
    Gehört zum Inventar
    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    14.04.2011
    Beiträge
    310
    Zitat Zitat von PuCo Beitrag anzeigen
    Um Mal eins klarzustellen. Ich habe meinen Anwärtern IMMER Urlaub zum Jahreswechsel verschafft, obwohl sie keinen mehr hatten... Das habe ich von mir aus organisiert, ohne dass sie mich gefragt haben. Mir persönlich hat es leid getan, wenn sie für 2/3 Tage von sonst wo kommen mussten.
    Ich habe nur etwas gegen dieses Anspruchsdenken.

    Und ich hatte übrigens auch Berliner/Brandenburger Anwärter.
    Und ich persönlich habe etwas dagegen, immer direkt aufzudrehen, wenn Jemand (insbesondere noch Anwärter) eine Frage stellt, diese vielleicht ungeschickt formuliert, direkt Unterstellungen zu machen, die Eignung für das Studium abzusprechen und den Themenstarter sinnlos einzuschüchtern.
    Es tut mir Leid, aber ich finde deinen Beitrag völlig unnötig und unmöglich!

  15. #35
    Club 1.000
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    13.06.2006
    Beiträge
    1.953
    Zitat Zitat von fridolin2001 Beitrag anzeigen
    Also ich würde dem TO raten, sich ganz vertrauensvoll an den ausbildenden Rechtspfleger zu wenden (vielleicht nicht gleich am ersten Tag). Ich war da zu "meinen Anwärtern" (auch im eigenen Interesse) eher großzügig - aber das AG auf dem platten Land hier kann man wahrscheinlich nicht mit Berlin vergleichen....
    Das würde ich als Ausbilder nicht machen. Wenn das rauskommt, gibt es richtig Ärger für den Anwärter und insbesondere für den Ausbilder. Beim Anwärter kann das Beamtenverhältnis widerrufen werden, der Ausbilder könnte ein Disziplinarverfahren am Hals haben. Ich fürchte, ohne vorhandenen Resturlaub wird die Themenstarterin wohl arbeiten müssen.

  16. #36
    Club 5.000
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    04.02.2011
    Beiträge
    5.532
    Zitat Zitat von Dirk Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von fridolin2001 Beitrag anzeigen
    Also ich würde dem TO raten, sich ganz vertrauensvoll an den ausbildenden Rechtspfleger zu wenden (vielleicht nicht gleich am ersten Tag). Ich war da zu "meinen Anwärtern" (auch im eigenen Interesse) eher großzügig - aber das AG auf dem platten Land hier kann man wahrscheinlich nicht mit Berlin vergleichen....
    Das würde ich als Ausbilder nicht machen. Wenn das rauskommt, gibt es richtig Ärger für den Anwärter und insbesondere für den Ausbilder. Beim Anwärter kann das Beamtenverhältnis widerrufen werden, der Ausbilder könnte ein Disziplinarverfahren am Hals haben. Ich fürchte, ohne vorhandenen Resturlaub wird die Themenstarterin wohl arbeiten müssen.

    Oder aber es passiert dem Anwärter ein Unfall zu der Zeit, wo er eigentlich im Gericht hätte sein müssen.

  17. #37
    Club 1.000
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    13.06.2006
    Beiträge
    1.953
    Auch nach Ende des Studiums ist es nicht einfach, zwischen den Feiertagen frei zu bekommen. Gerichte haben keine Schließzeiten. Diese Zeit ist als Urlaubszeit sehr begehrt, so dass man mit Glück nur alle paar Jahre dran ist. Mit Pech haben die Kollegen schulpflichtige Kinder und bekommen mit Vorrang Urlaub, so dass gar nichts geht.
    Geändert von Dirk (02.11.2015 um 10:52 Uhr)

  18. #38
    Club 2.000 Avatar von online
    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    23.03.2008
    Beiträge
    2.799
    Zitat Zitat von Law_Student Beitrag anzeigen
    [...] kam ich lange nicht dazu meine Eltern zu besuchen (4 Monate dann) und die wollten mir nun eine Freude machen und haben Urlaub von Weihnachten bis Neujahr für uns gebucht. Jetzt meine Frage : weiß jemand aus Erfahrung ob es möglich ist die 3 Tage frei zu bekommen ? Ich vermisse sie wirklich sehr und wenn ich Weihnachten und Silvester allein bin dreh ih durch.
    Deine Eltern haben Urlaub gebucht, und wenn Du nicht mitkannst, bist Du über Weihnachten und Silvester alleine? Meinst Du, die bringen das wirklich, in der Situation über Weihnachten ohne Dich zu verreisen? Kann ich mir nicht vorstellen, wenn es ihnen eigentlich darum geht, Dir eine Freude zu machen. War natürlich voreilig, den Urlaub zu buchen, ohne vorher mit Dir zu sprechen, ob Du da überhaupt kannst.

    Fragen solltest Du im Ausbildungsgericht auf jeden Fall. Ich drück Dir die Daumen.
    _________________


    _________________________________________________________________________________

    Alles hat einmal ein Ende.

    Sogar der Montag!


  19. #39
    Club 2.000 Avatar von PuCo
    Beruf
    Rechtspflegerin; Betriebswirtin
    Registriert seit
    15.01.2007
    Beiträge
    2.967
    Zitat Zitat von Alexis Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von PuCo Beitrag anzeigen
    Um Mal eins klarzustellen. Ich habe meinen Anwärtern IMMER Urlaub zum Jahreswechsel verschafft, obwohl sie keinen mehr hatten... Das habe ich von mir aus organisiert, ohne dass sie mich gefragt haben. Mir persönlich hat es leid getan, wenn sie für 2/3 Tage von sonst wo kommen mussten.
    Ich habe nur etwas gegen dieses Anspruchsdenken.

    Und ich hatte übrigens auch Berliner/Brandenburger Anwärter.
    Und ich persönlich habe etwas dagegen, immer direkt aufzudrehen, wenn Jemand (insbesondere noch Anwärter) eine Frage stellt, diese vielleicht ungeschickt formuliert, direkt Unterstellungen zu machen, die Eignung für das Studium abzusprechen und den Themenstarter sinnlos einzuschüchtern.
    Es tut mir Leid, aber ich finde deinen Beitrag völlig unnötig und unmöglich!

    Kannst du ja. Deine Sache.
    Ich habe niemandem die Eignung abgesprochen (es ging um die Entfernung) und schon gar nicht eingeschüchtert. Das ist deine Interptretation und lag mit Sicherheit nicht in meiner Absicht.
    Aber jeder hat seine Auffassung.
    Leben und leben lassen!
    Eine Gesellschaft, in der Lachfältchen mit Nervengift weggespritzt werden, sollte mal ihre Werte überdenken. (Victoria Hamburg, Twitter)
    Nichts ist so gerecht verteilt wie die Intelligenz. Jeder denkt, er hat genug davon!
    Das Schönste an der Ironie ist, dass es immer von den Richtigen falsch verstanden wird.

  20. #40
    Foren-Experte
    Beruf
    Anwärter
    Registriert seit
    26.02.2014
    Ort
    arm aber sexy mit Flughafenruine
    Beiträge
    203
    Zitat Zitat von PuCo Beitrag anzeigen
    Aber wenn das für dich so furchtbar ist, solltest du überdenken, ob es das richtige Studium für dich ist.
    Ich denke schon, dass der ein oder andere hier "Eignung absprechen" hineinlesen würde. Ich tue es.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •