Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Aufgebot Sicherungshypothek

  1. #1
    Stefan1969
    Gast

    Aufgebot Sicherungshypothek

    Ein RA beantragt für Mandanten (Grundstückseigentümer) das Aufgebot einer im Grundbuch eingetragenen Zwangshypothek. (Betrag ca. 300,- Euro). Der Betrag sei an die Gläubigerin gezahlt worden. Gläubigerin hat der Löschung auch zugestimmt. GBA verweigert Löschung aus formal-rechtlichen Gründen. (fehlende Beglaubigungen). Welche VSS. würdet ihr für den Erlass des Aufgebots verlangen?

  2. #2
    Club 1.000
    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    12.06.2008
    Beiträge
    1.009
    Als Hinweis: Es gibt extra eine Gruppe "Aufgebot". Da wäre das Thema besser aufgehoben.

    Auf welcher Grundlage soll den das Aufgebot erfolgen? Der Gläubiger ist doch bekannt. Die fehlende Beglaubigung kann m.E. nicht im Aufgebotsverfahren ersetzt werden.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •