Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: Fragen zu Bezirkswechsel und Praxisjahr

  1. #1
    Noch neu hier
    Beruf
    Rechtspflegeranwärterin
    Registriert seit
    09.05.2016
    Beiträge
    6

    Fragen zu Bezirkswechsel und Praxisjahr

    Hallo Ihr,

    1. Nur um sicher zu gehen, dass ich das richtig verstanden habe, wollte ich nochmal nachfragen, ob man später im Beruf den Bezirk oder auch das Bundesland einfach wechseln kann, indem man sich auf eine offene Stelle bewirbt oder ob man für jeden Wechsel prinzipiell einen Tauschpartner benötigt?

    2. Auch wollte ich noch fragen, ob man in der Praxisphase während des Studiums alle Bereiche einmal durchläuft oder ob man schon dort konkret einen Bereich zugeteilt wird und auch nach dem Studium dann in diesem Bereich tätig sein "muss" bzw. wird?

    Danke!

  2. #2
    Club 3.000
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    07.02.2012
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    3.187
    1. In aller Regel klappt es nur mit einem Wechsel. Du kannst aber natürlich auch "kündigen" und dich woanders bewerben (zu den Erfolgsaussichten sage ich aber mal nichts.)

    2. Alle Bereiche.
    "Just 'cos You got the Power, that don't mean You got the Right!" ((c) by Mr. Kilmister)

    Aus traurigen gegebenem Anlass ergänzt: "Killed by Death" (ebenfalls (c) by Lemmy)

  3. #3
    Noch neu hier
    Themenstarter

    Beruf
    Rechtspflegeranwärterin
    Registriert seit
    09.05.2016
    Beiträge
    6
    Danke für deine Antwort!

    Innerhalb des Bezirks benötigt man jedoch keinen Tauschpartner, oder?

  4. #4
    Club 1.000
    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    23.08.2005
    Ort
    tief im wilden Osten
    Beiträge
    1.551
    Was meinst du mit Bezirk?
    Wenn du an ein anderes Amtsgericht in deinem OLG wechseln willst brauchst du auch eine freie Stelle und einen willigen OLG Sachbearbeiter.
    Es ist zwar einfacher als in ein anderes Bundesland zu wechseln aber wenn kein Tausch möglich ist kannst du auch wenn du Pech hast ewig warten.
    Meist klappt dann eher auf eine ausgeschriebene Verwaltungsstelle in den Oberbehörden, aber die gibt es ja meist nur in den größeren Städten.
    Alles Gute im Leben ist entweder illegal, unmoralisch oder macht dick. (Murphys Gesetz)

  5. #5
    Noch neu hier
    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    25.02.2010
    Ort
    B-W
    Beiträge
    12
    Und wenn du den Wechsel des OLGs innerhalb eines BL meinst - auch hierfür gilt: Grundsätzlich (zumindest in BW ) nur mit Tauschpartner.

  6. #6
    Noch neu hier
    Beruf
    Anwäterin
    Registriert seit
    18.04.2016
    Beiträge
    5
    Ich schließe mich der Frage an - ab wann ist es denn möglich zu tauschen, also erst nach der Probezeit?
    Ist es nicht sehr wahrscheinlich einen Tauschpartner zu finden, wenn viele bei dem OLG anfangen, bei dem die Bewerbung erfolgreich war, aber es nicht ihr eigenes Bundesland/OLG ist?

  7. #7
    Gehört zum Inventar
    Beruf
    Dipl.-Rpfl.
    Registriert seit
    10.11.2008
    Ort
    Hessen
    Alter
    29
    Beiträge
    396
    Um dir diese Frage zu beantworten, reicht ein kleiner Blick in die Stellenbörse hier im Forum.

    Es kommt sicher auf das jeweilige Bundesland an, aber grundsätzlich sollte man sich darauf einstellen, LANGE in dem Bundesland zu bleiben, durch welches man eingestellt wurde. Den Dienst zu quittieren und sich dann in einem anderen Bundesland zu bewerben halte ich für gewagt. Es gibt angeblich "Abmachungen" zwischen einigen Bundesländern, dass sie sich nicht gegenseitig Rechtspfleger "klauen".

    Ob für den Tausch/Wechsel die Probezeit rum sein muss, weiß ich leider nicht..

  8. #8
    User
    Beruf
    Rechtspflegeranwärterin
    Registriert seit
    23.10.2014
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    24
    Zitat Zitat von Jule Beitrag anzeigen
    Ist es nicht sehr wahrscheinlich einen Tauschpartner zu finden, wenn viele bei dem OLG anfangen, bei dem die Bewerbung erfolgreich war, aber es nicht ihr eigenes Bundesland/OLG ist?
    Kann sein, muss aber nicht. Es soll wohl durchaus Anwärter geben, die sich bewusst für ein anderes Bundesland als das Heimatland entschieden haben. Weil es zu Hause schlechtere Chancen zum Aufstieg gibt, wenige Anwärterplätze und noch weniger Plätze zur Übernahme im Anschluss. Eine schlechtere Bezahlung und Betreuung während des Studiums und im Nachhinein. Soll auch Fernbeziehungen geben, die somit beendet werden, wenn man zum Partner in das Land geht.
    Ich komme aus Sachsen. Bin aus mehreren Gründen hier, und möchte nach dem Diplom nicht wieder zurück nach Sachsen.
    Es gibt bei uns im Jahrgang wenige, aber doch einige, die ebenfalls aus den östlich gelegenen Ländern kommen, die definitiv nicht wieder zurück wollen, und andere die nicht vorhaben auf Dauer hier zu bleiben.

    Ich würde mich an deiner Stelle, nicht darauf versteifen.

  9. #9
    Foren-Experte Avatar von Boni
    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    21.11.2014
    Ort
    Friedberg (Bayern)
    Beiträge
    249
    Bei der Möglichkeit zu "kündigen" und ne Stelle in einem anderen BL anzunehmen (sofern vorhanden) darf man auch nie vergessen, dass es grundsätzlich eine Bleibeverpflichtung gibt und ggf. Bezüge zurückzuzahlen sind. Je nach dem wie das ganze abläuft. Aber im Auge behalten muss man das auch.
    Ein neuer Weg ist immer ein Wagnis. Aber wenn wir den Mut haben loszugehen, dann ist jedes Stolpern und jeder Fehltritt ein Sieg über unsere Ängste, unsere Zweifel und Bedenken.

  10. #10
    Club 1.000
    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    23.08.2005
    Ort
    tief im wilden Osten
    Beiträge
    1.551
    Zu kündigen und sich im Justizdienstdienst eines anderen Landes wieder einstellen zu lassen vergesst mal bitte ganz schnell.
    Da gibt es ein Abkommen zwischen allen Ländern das niemand jemanden einstellt der woanders gekündigt hat.
    Wenn es eine gut bezahlte Stelle in der freien Wirtschaft ist die du dein Leben lang machen willst oder nur noch in der freien Wirtschaft wechseln willst kann man das natürlich tun. Das rechnet sich durchaus wenn man jung ist, wenn man aber Rechtspfleger bleiben will sollte man sich mit seinem Bundesland anfreunden. Wenn der Wechsel klappt klappt er wenn nicht sollte darüber die Welt nicht untergehen.
    Alles Gute im Leben ist entweder illegal, unmoralisch oder macht dick. (Murphys Gesetz)

  11. #11
    Foren-Experte
    Beruf
    Anwärter
    Registriert seit
    26.02.2014
    Ort
    arm aber sexy mit Flughafenruine
    Beiträge
    203
    Zitat Zitat von claudia Beitrag anzeigen
    Da gibt es ein Abkommen zwischen allen Ländern das niemand jemanden einstellt der woanders gekündigt hat.
    Nur aus Klugsch**ßinteresse: Gibt es dass auch schriftlich irgendwo?

  12. #12
    User Avatar von Isbjoern
    Beruf
    Grundbuchsachbearbeiter
    Registriert seit
    13.11.2015
    Beiträge
    46
    Zitat Zitat von Alex22 Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von claudia Beitrag anzeigen
    Da gibt es ein Abkommen zwischen allen Ländern das niemand jemanden einstellt der woanders gekündigt hat.
    Nur aus Klugsch**ßinteresse: Gibt es dass auch schriftlich irgendwo?
    Sicher: in irgendwelchen Akten im JuMi, im Staatsministerium, beim Hauptpersonalrat. Aber nicht im Internet und nicht für die Öffentlichkeit.

  13. #13
    Club 1.000
    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    23.08.2005
    Ort
    tief im wilden Osten
    Beiträge
    1.551
    Zitat Zitat von Alex22 Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von claudia Beitrag anzeigen
    Da gibt es ein Abkommen zwischen allen Ländern das niemand jemanden einstellt der woanders gekündigt hat.
    Nur aus Klugsch**ßinteresse: Gibt es dass auch schriftlich irgendwo?
    Und wenn es das nicht schriftlich gibt, die Länder halten sich dran.
    Die ungeschriebenen Gesetze sind doch immer die die eingehalten werden.
    Alles Gute im Leben ist entweder illegal, unmoralisch oder macht dick. (Murphys Gesetz)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •