Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Mahnantrag korrigieren?!

  1. #1
    Noch neu hier
    Beruf
    Rechtsanwalt
    Registriert seit
    20.01.2015
    Beiträge
    9

    Mahnantrag korrigieren?!

    Mandant hat den Erlass eines Mahnbescheids beantragt. Als Hauptforderung sind 5.500 EUR angegeben, Zinsen sind 0 EUR. Der Schuldner hat Widerspruch eingelegt.

    Tatsächlich verhält es sich nun so, dass sich die Forderung auf 5.000 EUR beläuft und die Zinsen 500 EUR betragen. Kann der Mahnantrag nachträglich korrigiert werden? Insbesondere vor dem Hintergrund, dass nach Einzahlung der Gerichtskosten die Sache an das sachlich unzuständige Landgericht abgegeben würde.

    -peterpan

  2. #2
    Club 3.000 Avatar von Patweazle
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    04.02.2013
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beiträge
    3.211
    Nein, der Mahnbescheid wurde erlassen und zugestellt wie beantragt. In Betracht käme m.E. höchstens eine Abänderung nach Abgabe ans Streitgericht im Wege der Klagebegründung.
    "Ihr Recht bekommen die Leute bei mir, aber nicht ihren Willen!" (PuCo)

    Wir Zauberer wissen über sowas Bescheid!

  3. #3
    Club 2.000
    Beruf
    Richter
    Registriert seit
    28.03.2013
    Beiträge
    2.785

    Sehe ich auch so.

    Mit freundlichen Grüßen
    AndreasH

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •