Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: MT@EC

  1. #1
    Club 3.000
    Beruf
    Finanzbeamter
    Registriert seit
    10.02.2007
    Beiträge
    3.379

    Beitrag MT@EC

    Hi!

    Wer von euch hat schon mal von MT@EC, der kostenlosen maschinellen Übersetzung für öffentliche Verwaltungen in alle Amtssprachen der EU gehört?

    http://ec.europa.eu/dgs/translation/...n/index_de.htm

    Mein Arbeitgeber schickt gerade rum, dass wir das nutzen sollen...
    ... denn in Gottes Auftrag handeln jene, die Steuern einzuziehen haben. Römer 13,6

  2. #2
    Club 1.000 Avatar von TiKa
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    28.06.2005
    Ort
    Oberfranken
    Beiträge
    1.669
    Noch nie vorher gehört. Klingt auf jeden Fall nicht uninteressant.

    Wir sind hier nicht bei 'Wünsch Dir was', sondern bei

  3. #3
    Club 3.000
    Themenstarter

    Beruf
    Finanzbeamter
    Registriert seit
    10.02.2007
    Beiträge
    3.379
    Also ich bin ganz begeistert!

    Hier mal ein Vergleich MT@EC zum google-Übersetzer:

    Originaltext: (Quelle: https://www.insolvencydirect.bis.gov...l/A/Agents.htm)

    One of the official receiver’s primary duties upon the making of a bankruptcy/ winding-up order is to identify, secure and collect any assets. As receiver and manager, the official receiver may only dispose of assets that are likely to diminish in value, e.g. perishable goods. Where the official receiver is trustee or liquidator of the estate, it is his/her duty to realise the assets for the benefit of the creditors.

    MT@EC:


    Eine der wichtigsten Aufgaben der Konkursverwaltung auf die Insolvenz/Liquidation ist die Ermittlung, Sicherung und Erhebung aller Vermögenswerte. Vermögensverwalter (receiver and manager), als der Konkursverwalter kann nur zur Veräußerung von Vermögenswerten, die im Wert gemindert werden könnten, z. B. für verderbliche Waren. Ist, wenn der Konkursverwalter das Vermögen der Kurator oder Liquidator, ist es seine Pflicht zur Realisierung der Vermögenswerte zugunsten der Gläubiger.

    Google-Übersetzer:

    Eine der primären Aufgaben des offiziellen Empfänger bei der Herstellung eines Konkurs- / Liquidationsauftrag ist, sicher und sammeln Sie alle Vermögenswerte zu identifizieren. Als Empfänger und Manager kann der Beamte nur Empfänger von Vermögenswerten verfügen, die zum Beispiel in Wert zu verringern, wahrscheinlich verderblicher Waren. Wenn der amtliche Empfänger Treuhänder oder Insolvenzverwalter des Nachlasses ist, es ist seine / ihre Pflicht, das Vermögen zum Wohle der Gläubiger zu realisieren.
    Geändert von Exec (24.08.2016 um 10:43 Uhr)
    ... denn in Gottes Auftrag handeln jene, die Steuern einzuziehen haben. Römer 13,6

  4. #4
    Club 3.000
    Themenstarter

    Beruf
    Finanzbeamter
    Registriert seit
    10.02.2007
    Beiträge
    3.379
    Bei Polnisch gewinnt Google:

    Originaltext: (Quelle: http://isap.sejm.gov.pl/DetailsServl...WDU20150000978)

    Celem postępowania restrukturyzacyjnego jest uniknięcie ogłoszenia upadłości dłużnika przez umożliwie-nie mu restrukturyzacji w drodze zawarcia układu z wierzycielami, a w przypadku postępowania sanacyjnego – również przez przeprowadzenie działań sanacyjnych, przy zabezpieczeniu słusznych praw wierzycieli.

    MT@EC:

    Das Ziel der Umstrukturierung zu vermeiden, ist der Schuldner insolvent umożliwie-nie ihrer Umstrukturierung durch einen Vergleich mit den Gläubigern und, im Fall einer Klage, u. a. durch sanacyjnego sanacyjnych bei gleichzeitigem Schutz der legitimen Rechte von Gläubigern.

    Google-Übersetzer:

    Ziel des Restrukturierungsverfahrens ist es, die Insolvenz des Schuldners zu vermeiden, indem sie ihm nicht-Umstrukturierung durch den Abschluss von Vereinbarungen mit den Gläubigern, und im Falle der Rehabilitation Verfahren ermöglicht - auch durch die Abhilfemaßnahmen durchgeführt , wobei jedoch die legitimen Rechte der Gläubiger zu schützen.
    ... denn in Gottes Auftrag handeln jene, die Steuern einzuziehen haben. Römer 13,6

  5. #5
    Club 3.000
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    07.02.2012
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    3.187
    Zitat Zitat von Exec Beitrag anzeigen
    Also ich bin ganz begeistert!

    Hier mal ein Vergleich MT@EC zum google-Übersetzer:

    Originaltext: (Quelle: https://www.insolvencydirect.bis.gov...l/A/Agents.htm)

    One of the official receiver’s primary duties upon the making of a bankruptcy/ winding-up order is to identify, secure and collect any assets. As receiver and manager, the official receiver may only dispose of assets that are likely to diminish in value, e.g. perishable goods. Where the official receiver is trustee or liquidator of the estate, it is his/her duty to realise the assets for the benefit of the creditors.

    MT@EC:


    Eine der wichtigsten Aufgaben der Konkursverwaltung auf die Insolvenz/Liquidation ist die Ermittlung, Sicherung und Erhebung aller Vermögenswerte. Vermögensverwalter (receiver and manager), als der Konkursverwalter kann nur zur Veräußerung von Vermögenswerten, die im Wert gemindert werden könnten, z. B. für verderbliche Waren. Ist, wenn der Konkursverwalter das Vermögen der Kurator oder Liquidator, ist es seine Pflicht zur Realisierung der Vermögenswerte zugunsten der Gläubiger.

    Google-Übersetzer:

    Eine der primären Aufgaben des offiziellen Empfänger bei der Herstellung eines Konkurs- / Liquidationsauftrag ist, sicher und sammeln Sie alle Vermögenswerte zu identifizieren. Als Empfänger und Manager kann der Beamte nur Empfänger von Vermögenswerten verfügen, die zum Beispiel in Wert zu verringern, wahrscheinlich verderblicher Waren. Wenn der amtliche Empfänger Treuhänder oder Insolvenzverwalter des Nachlasses ist, es ist seine / ihre Pflicht, das Vermögen zum Wohle der Gläubiger zu realisieren.
    Hast du das " " vergessen?? Da ist ja eins so gut wie das andere.
    Bei Vermerken auf Rückbriefen oder den ausgefüllten Vordrucken nach Zustellung ins Ausland nach EG-VO mag das ja genügen. Aber bei "richtigen" Texten hätte ich auch nach der Übersetzung gerne richtige Sätze, bei denen man nicht überlegen muss, was da nun eigentlich drinsteht.
    "Just 'cos You got the Power, that don't mean You got the Right!" ((c) by Mr. Kilmister)

    Aus traurigen gegebenem Anlass ergänzt: "Killed by Death" (ebenfalls (c) by Lemmy)

  6. #6
    Club 3.000
    Themenstarter

    Beruf
    Finanzbeamter
    Registriert seit
    10.02.2007
    Beiträge
    3.379
    Man darf dabei nicht vergessen, dass juristische Fachtexte quasi der Endgegner für automatische Übersetzungsprogramme sind. Da finde ich, dass es reicht, wenn man den Sinn verstehen kann.

    Ich finde die Übersetzung des englischen Textes des MT@EC in der Tat einen Deut besser.

    Gerade teste ich die Übersetzung eines ganzen Dokumentes. Aber an dem 300 Seiten-Brecher kaut er jetzt schon seit gut 1,5 Std.
    ... denn in Gottes Auftrag handeln jene, die Steuern einzuziehen haben. Römer 13,6

  7. #7
    Club 8.000 Avatar von La Flor de Cano
    Beruf
    InsO-Sachbearbeiter
    Registriert seit
    19.09.2006
    Ort
    tief im Humidor
    Beiträge
    8.691
    Zitat Zitat von Exec Beitrag anzeigen
    Gerade teste ich die Übersetzung eines ganzen Dokumentes. Aber an dem 300 Seiten-Brecher kaut er jetzt schon seit gut 1,5 Std.

    Fang doch mit etwas weniger mächtigem an, vielleicht Dein Lieblingsporno im dänischen Original..
    Vertrauue miiir (Kaa: Das Dschungelbuch, 4. Akt, 3. Szene)


  8. #8
    Club 3.000
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    07.02.2012
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    3.187
    Zitat Zitat von Exec Beitrag anzeigen
    Man darf dabei nicht vergessen, dass juristische Fachtexte quasi der Endgegner für automatische Übersetzungsprogramme sind. Da finde ich, dass es reicht, wenn man den Sinn verstehen kann.

    Ich finde die Übersetzung des englischen Textes des MT@EC in der Tat einen Deut besser.

    Gerade teste ich die Übersetzung eines ganzen Dokumentes. Aber an dem 300 Seiten-Brecher kaut er jetzt schon seit gut 1,5 Std.
    Sie war einen Deut besser, stimmt schon. Aber kann das genügen? Gerade weil juristische Texte der Endgegner sind, halte ich Übersetzungsprogramme für nicht wirklich sinnvoll; je länger der Text, desto weniger. Einen Zweizeiler muss man nicht gleich zum Übersetzer geben bzw. kann man das immer noch, wenn das Programm nicht überzeugend war. Aber als verpflichtende Vorgabe für alle Texte hätte ich da doch Einwände.

    Wenn ich nach der Übersetzung noch "raten" muss, was gemeint sein könnte, halte ich das schlicht für unsinnig. Da ist mir meine Zeit auch im Büro zu kostbar.
    "Just 'cos You got the Power, that don't mean You got the Right!" ((c) by Mr. Kilmister)

    Aus traurigen gegebenem Anlass ergänzt: "Killed by Death" (ebenfalls (c) by Lemmy)

  9. #9
    Club 3.000
    Themenstarter

    Beruf
    Finanzbeamter
    Registriert seit
    10.02.2007
    Beiträge
    3.379
    Die Nutzung ist ja nur ein Angebot von vielen. Ich finde, dass MT@EC zumindest bei Englisch mit dem Google-Übersetzer mithalten kann, den ich bisher mit Abstand am besten finde. Ganz nett ist, dass man ganze Dokumente dort hochladen und in einem Rutsch übersetzen lassen kann. Für einzelne Fachbegriffe ist weiterhin http://www.linguee.de/ meines Erachtens am besten.

    Ansonsten gibt es noch

    http://www.tradiweb.com/ta.htm
    http://www.babelfish.de/
    http://www.online-translator.com/?prmtlang=de
    http://www.reverso.net/text_translation.aspx?lang=DE

    Die ich aber alle nicht soo gut finde.
    ... denn in Gottes Auftrag handeln jene, die Steuern einzuziehen haben. Römer 13,6

  10. #10
    Club 2.000
    Beruf
    Richter
    Registriert seit
    28.03.2013
    Beiträge
    2.785
    Wenn ich die Website von MT-EC richtig interpretiere, dann handelt es sich um ein schon länger laufendes EU-Projekt, das mir vor einigen Jahren wie folgt vorgestellt wurde: Die EU speichert von allen Texten, die sie durch ihre Übersetzer übersetzen lässt, jeweils das unübersetzte Original und die vom Dolmetscher getätigte Übersetzung.
    Wenn man jetzt einen neuen Text in die Übersetzungsmaschine eingibt, dann sucht die, ob sie einen bereits einmal manuell übersetzten Text hat, der dem eingegebenen Text entspricht und haut die damals gelieferte manuelle Übersetzung als Ergebnis raus. Natürlich wird nicht seitenweise verglichen, sondern auf der Basis von Sätzen oder Teilsätzen. Wurde damals für ein tolles Projekt im Bereich KI gehalten und sollte der Reduzierung der Dolmetscherkosten dienen und als Abfallprodukt eine zugängliche Übersetzungsmaschine liefern. Die "Kompetenz" der Maschine wächst dann mit der Anzahl der bereits vorhandenen Dolmetscherübersetzungen, bei "neuen" Amztssprachen wären die Ergebnisse natürlich schlechter als bei "alten" Amtssprachen.

    Mit freundlichen Grüßen
    AndreasH

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •