Hallo,

ich habe ein Urteil zu vollstrecken, in dem der VU zu sieben Geldbußen (insgesamt 50.000 €) verurteilt wurde. Das Insolvenzverfahren wurde schon vor Rechtskraft des Urteils eröffnet und der VU hat natürlich gaar kein Geld um die GB zu zahlen. Jetzt habe ich erfahren, dass vor vier Wochen Termin zur Zwangsversteigerung eines Grundstücks angesetzt war...
Kann ich noch irgendetwas tun, um ein Stück vom "Grundstückskuchen" abzubekommen oder ist es komplett zu spät, wenn die Forderung nicht vorher angemeldet war?
Mein Vollstreckungswissen ist leider nur noch rudimentär vorhanden...*schäm*

Vielen Dank schonmal für eure Hilfe
Grüße lalilu