Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Insolvenz - Wohlverhaltensperiode - Hochzeit 2017 - Pfändung bei Ehefrau?

  1. #1
    wassermann
    Gast

    Insolvenz - Wohlverhaltensperiode - Hochzeit 2017 - Pfändung bei Ehefrau?

    Hallo...

    ich bin seit August 2015 Privatinsolvent, das Verfahren ist seit ca. April 2016 geschlossen und ich befinde mich somit in der Wohlverhaltensperiode. Ich habe bis jetzt immer gut eingezahlt da ich gut verdiene, mein Ziel war es von Anfang an die 35% zu schaffen um nach 3 Jahren die Restschuldbefreiung zu bekommen.
    Ab 03.2017 bin ich Arbeitslos, da ich einen Aufhebungsvertrag aus gesundheitlichen Gründen abgeschlossen habe, natürlich erst nach dem OK des Arbeitsamtes für eine Umschulung, wenn diese beginnt im Juli 2017 bin ich Umschüler. Die Abfindung fliesst größtenteils zum Verwalter, somit habe ich dann jetzt schon fast die 35% drinn, obwohl ich noch 1,5 Jahre habe bis die 3 Jahre rum sind.
    Ich möchte nächstes Jahr heiraten, wir werden aber getrennt wohnen bis ich mit der Umschulung fertig bin. Meine (Frau) verdient über 2000€ Netto.


    * ändert sich mein Freibetrag trotz ihrem hohen Gehalts? Bin ich ihr trotzdem Unterhaltspflichtig ?


    * kann es sein das auch von ihr gepfändet wird dann oder sonst was verlangt wird ?


    Liebe Grüße aus Hannover

    Klaus

  2. #2
    Club 18.000 Avatar von rainer19652003
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    02.08.2006
    Ort
    Oberfranken
    Beiträge
    18.945
    Leider dürfen wir hier keine Rechtsberatung durchführen. Du kannst aber gerne bei Deinem Insolvenzgericht nachfragen.

  3. #3
    Gehört zum Inventar
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    10.10.2013
    Beiträge
    380
    Wie Rainer. Aber bitte schriftlich nachfragen.

  4. #4
    Administrator Avatar von Kai
    Beruf
    Rechtspfleger/ Zustellungsvertreter gem. § 6 ZVG
    Registriert seit
    06.04.2005
    Ort
    Suburbia
    Beiträge
    5.267
    Hallo!

    rechtspflegerforum.de ist ein Forum ausschließlich für Personen, die einen dienstlichen Bezug zum Beruf des Rechtspflegers haben. Das scheint, Ihrer Frage bzw. Ihrer Berufsbezeichnung nach zu urteilen, bei Ihnen nicht der Fall zu sein. Da in diesem Forumvon Gesetzes wegen keine (einzelfallbezogene) Rechtsauskunft bzw. -beratung erteilt werden kann und darf - siehe hierzu auch die Forenregeln - wird der Thread hiermit geschlossen und Ihr Benutzerkonto gemäß Ziffer III der Forenregeln gelöscht.

    Allgemeine juristische Fragen, auch mit Bezug zur Rechtspflegertätigkeit, können z.B. in folgenden Foren gestellt und diskutiert werden:
    Forum juraforum.de
    Forum recht.de
    Forum-Schuldnerberatung.de

    Wir bitten um Verständnis und Beachtung.

    Das Forenteam

    Vieles bleibt ein Geheimnis. (LG Hamburg, Beschluss vom 05.10.2014, 328 T 72/14)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •