Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: BZR Eintrag? Gehobener Dienst?

  1. #1
    Justiz
    Gast

    BZR Eintrag? Gehobener Dienst?

    Guten Abend liebes Forum,
    angenommen folgender fiktiver Fall: Person X hat den größten Fehler in ihrem ganzen Leben getan. X hat sich 2015 in NRW zum Dualstudium als Diplomrechtspfleger beworben und nach dem Einstellungstest auch ein Ausbildungsangebot erhalten. X war dumm genug und hat sich im Endeffekt gegen die Ausbildung entschieden, und das Angebot abgelehnt. Der Grund dafür war, dass X umbedingt ein reines Studium absolvieren wollte. Nun studiert X Wirtschaftsrecht im 1. Semester und muss zugeben, dass X in den rechtlichen Fächern ein Überflieger ist.
    Nach kurzer Einübungzeit beherrscht X die meiste Thematik in den juristischen Fächern fast perfekt, X wurde sogar von seinem Professor mehrmals gelobt, er meinte X hätte ein Talent dafür und das er sowas nur sehr selten gesehen hat.

    Nun komme ich zu dem Problem was X hat:
    X hat für die Schule Modafinil zum lernen und wegen seiner extremen Tagesmüdigkeit gekauft, nachdem X es nicht mehr gebraucht hat, hat X diese im Internet verkauft. Es war wie gesagt, der größte Fehler in X Leben, welchen X mehr als alles andere auf der Welt bereut. Es war eine Menge von ca. 100 Tabletten, nach knapp 3 Monaten hatte X eine Hausdurchsuchung, bei der 10 weitere Tabletten gefunden wurde. Es ist fast ein ganzes Jahr vergangen, und von dem Gerichtsverfahren gibt es immernoch nichts Neues für X. (X hat natürlich einen Anwalt seit Tag 1 an seiner Seite).
    X ist 21 Jahre alt und war zum Tatpunkt 20. Er ist noch nie aufgefallen (nichtmal wegen Falschparken oder ähnlichem), und hat sein Fachabitur mit 1.9 beendet, sich als Schülersprecher, beim Jugendrat und als SV-Team in der Schule angagiert. Zusätzlich hat er mehrere Praktikas erfolgreich absolviert: beim Zoll, bei der Polizei und beim Rechtsanwalten.
    X hat vor kurzem eine Anklageschrift des Amtgerichts erhalten, bei der natürlich die Zeugen genannt wurden, dass er nach Jugendrecht verurteilt wird und ihm der Verkauf und Verstoß gegen das AMG zugrunde gelegt wird (mit Beweisen).
    X will umbedingt sich bei einer Justizbehörde bewerben, da er sich keinen Anderen Arbeitsgeber vorstellen kann und es sein alles größter Wunsch ist. Er würde das Studium (Wirtschaftsrecht) schaffen, doch die wirtschaftlichen Modulle gefallen ihm ganz und garnicht.
    X hat am nächsten Morgen nach der Hausdurchsuchung eine akute Pankreatitis bekommen und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Da X nicht raucht, nicht trinkt, keiner Vorerkrankung hatte und regelmässig Sport treibt kam es zu der Pankreatits sehr wahrscheinlich weil er sich extreme Sorgen gemacht hat. Ihm war die Sache dermaßen wichtig, dass er gegen ärztlichen Rat das Krankenhaus verlassen hat und seinen Anwalt wegen der Hausdurchsuchung aufgesucht hat (im Entlassungsbericht des Arztes steht, dass der Verlauf wahrscheinlich tödlich verlaufen kann wenn er sich nicht behandeln lassen würde, und X ausdrücklich gegen ärztlichen Rat gehandelt hat). Die Information mit dem Krankenhausaufenthalt, der Praktikas und dem Engagement wurde erwähnt, weil ich nicht weiss, ob das X was vor dem Gericht bringt.
    Eine Einstellung des Verfahrens gegen eine Geldauflage wurde von X's Anwalt beauftagt mit der Begründung, dass dieser nie aufgefallen ist, es ein sehr großer Fehler war und nun Wirtschaftsrecht studiert (er kann bis 1200€ ca zahlen)- noch keine Antwort.

    X wird höchstwahrscheinlich eine Geldstrafe oder einigr Sozialstunden bekommen (wird höchstwahrscheinlich unter 90 TS sein). Doch ein BZR Eintrag wird dieser ja so oder so bekommen.
    Macht es Sinn sich bei der Justiz zum gehobenen Dienst zubewerben für X?

    Vielen Dank für alle Antworten!

  2. #2
    Administrator Avatar von Kai
    Beruf
    Rechtspfleger/ Zustellungsvertreter gem. § 6 ZVG
    Registriert seit
    06.04.2005
    Ort
    Suburbia
    Beiträge
    5.242
    Hallo!

    rechtspflegerforum.de ist ein Forum ausschließlich für Personen, die einen dienstlichen Bezug zum Beruf des Rechtspflegers haben. Das scheint, Ihrer Frage bzw. Ihrer Berufsbezeichnung nach zu urteilen, bei Ihnen nicht der Fall zu sein. Da in diesem Forum von Gesetzes wegen keine (einzelfallbezogene) Rechtsauskunft bzw. -beratung erteilt werden kann und darf - siehe hierzu auch die Forenregeln - wird der Thread hiermit geschlossen und Ihr Benutzerkonto gemäß Ziffer III der Forenregeln gelöscht.

    Allgemeine juristische Fragen, auch mit Bezug zur Rechtspflegertätigkeit, können z.B. in folgenden Foren gestellt und diskutiert werden:
    Forum juraforum.de
    Forum recht.de
    Forum-Schuldnerberatung.de

    Wir bitten um Verständnis und Beachtung.

    Das Forenteam

    Vieles bleibt ein Geheimnis. (LG Hamburg, Beschluss vom 05.10.2014, 328 T 72/14)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •