Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Mitteilung über Scheidung im Ausland ans Standesamt

  1. #1
    Noch neu hier
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    18.02.2010
    Beiträge
    9

    Mitteilung über Scheidung im Ausland ans Standesamt

    eine im hiesigen Bezirk wohnende Frau hat sich im Ausland von ihrem dort wohnenden Ehemann scheiden lassen und schickt eine übersetzte Abschrift des Urteils nebst Appostille ans AG mit der Bitte um Meldung an das Standesamt.

    Ist von gerichtlicher Seite überhaupt etwas zu veranlassen? Ich bin der Meinung, dass die Übersendung direkt an das Standesamt zu erfolgen hatte und es sich insoweit um einen Irrläufer handelt. Wie würdet ihr verfahren? Weiterleitung ans Standesamt oder Rücksendung an die Partei? Vorher noch ins AR eintragen?

  2. #2
    Gehört zum Inventar
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    30.09.2016
    Beiträge
    697
    Mich würde eher interessieren, warum sich ein Rechtspfleger damit befassen muss.
    Es scheint wohl wieder mal der typische Fall vorzuliegen , dass untypischer Kram beim Rpfl. landet.
    Wir sind sicher für manchen Müll zuständig ; aber der ist wenigstens im RpflG gesetzlich geregelt.

  3. #3
    Club 1.000
    Beruf
    Vormund
    Registriert seit
    18.05.2007
    Beiträge
    1.759
    Abgabe an das AG, welches die Standesamtsaufsicht ausübt. Wahrscheinlich muss dieses AG den Eintrag beschließen.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •