Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Zwangsvollstreckung Niederlande

  1. #1
    Noch neu hier
    Beruf
    Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte
    Registriert seit
    09.12.2015
    Beiträge
    12

    Zwangsvollstreckung Niederlande

    Wir haben einen Schuldner aus den Niederlanden, der hier als Schweinemäster tätig ist. Nunmehr haben wir eine Forderung, allerdings ist sein Konto (Kontoverbindung ist bekannt) in den Niederlanden. Nun stehe ich etwas auf dem Schlauch und werde aus den diversen Verordnungen nicht schlau.

    Kann ich einen einfachen Antrag auf Pfüb beim hier zuständigen Vollstreckungsgericht stellen und was ist dabei zu beachten?

    Seid bitte so nett und schickt mir keine Links, die sind so theoretisch, daß man damit in der Praxis überhaupt nichts anfangen kann, da Ihr ja für solche Sachen zuständig seid.

    Danke.

  2. #2
    Club 1.000 Avatar von Mr.T
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    12.05.2014
    Ort
    hoch droben halt
    Beiträge
    1.590
    in Auslandssachen achte ich, bevor ich etwas einleite, auf das Verhältnis der Gesamtforderung zu den Übersetzungskosten der Maßnahme. Allein daran scheitert es meistens.
    Der Mensch erfand die Atombombe, doch keine Maus der Welt würde eine Mausefalle konstruieren (Einstein)


    Newcomer https://www.youtube.com/watch?v=GdRB8T0dyRw

  3. #3
    User
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    24.02.2016
    Beiträge
    36
    Ist das nicht ein Fall für so etwas: (https://e-justice.europa.eu/content_...orms-378-de.do)?

  4. #4
    Noch neu hier
    Themenstarter

    Beruf
    Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte
    Registriert seit
    09.12.2015
    Beiträge
    12
    Zitat Zitat von JPGR Beitrag anzeigen
    Ist das nicht ein Fall für so etwas: (https://e-justice.europa.eu/content_...orms-378-de.do)?

    Danke, vielleicht sollte ich den Schuldner einfach noch einmal anschreiben und damit drohen. Manchmal klappts ja.


  5. #5
    Club 1.000
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    13.06.2006
    Beiträge
    1.978
    Wenn er hier als Schweinemäster tätig ist, könnte man da nicht einen inländischen Gerichtsvollzieher beauftragen, im Betrieb zu pfänden?

  6. #6
    Noch neu hier
    Themenstarter

    Beruf
    Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte
    Registriert seit
    09.12.2015
    Beiträge
    12
    Zitat Zitat von Dirk Beitrag anzeigen
    Wenn er hier als Schweinemäster tätig ist, könnte man da nicht einen inländischen Gerichtsvollzieher beauftragen, im Betrieb zu pfänden?

    Das ist auch eine Möglichkeit, allerdings kann es sein, daß dann Vermögenswerte verschoben werden. Ein Konto ist leichter zu pfänden. Ich habe den Schuldner angeschrieben und dies angekündigt und auch auf die Kosten verwiesen. Mal sehen, was passiert.

    Aber danke für den Tip.

    MfG

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •