Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Vollmacht des Bankenvetreters bei Antragstellung

  1. #1
    User
    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    05.10.2007
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    32

    Vollmacht des Bankenvetreters bei Antragstellung

    Ich habe eine Erinnerung gegen den Anordnungsbeschluss, weil die Bankmitarbeiter, die den Versteigerungsantrag unterschrieben haben, keine Vollmacht vorgelegt haben.
    Prüft ihr die Vollmacht der Bankmitarbeiter, die den Versteigerungsantrag stellen?

  2. #2
    Interessierter
    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    27.10.2015
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    91
    Warum sollte ein Mitarbeiter der Bank eine Vollmacht seines Arbeitgebers benötigen?
    Er steht im Arbeitsverhältnis und die Zwangsvollstreckung wird zu seinen Aufgaben gehören.
    Da nehme ich keine Prüfung vor.

  3. #3
    Club 8.000
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    02.11.2007
    Beiträge
    8.459

  4. #4
    Gehört zum Inventar
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    30.11.2005
    Ort
    NRW
    Beiträge
    311
    Ist die Antwort von #2 nicht etwas "unjuristisch "?
    Im Termin lassen wir uns die Vertretungsbefugnis im Zweifel oder auf Rüge doch auch durch eine Vollmacht oder Registerauszug nachweisen.
    Gem. § 79 ZPO ist eine Vertretung durch einen Beschäftigten zwar zulässig, gem. §§ 80,88 ZPO kann der Mangel allerdings auch gerügt werden.
    Dass in der Praxis i.d. Regel auf einen Vertretungsnachweis erst mal verzichtet wird, steht auf einem anderen Blatt.
    Der Link von #3 ist mir i.ü. unbemerkt zuvorgekommen.

  5. #5
    Interessierter
    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    27.10.2015
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    91
    Ich habe tatsächlich "unjuristisch" formuliert.

    Verdeutlichen wollte ich, dass ich bei Anordnung keine generelle Prüfung der Vollmacht von Bankmitarbeitern vornehme.
    Auf die Rüge, die in der Erinnerung wohl enthalten sein soll, fordere ich die Vollmacht an. (Schon um die Nichtabhilfe besser zu begründen.)

  6. #6
    Interessierter
    Beruf
    Rechtspfleger, Bankmitarbeiter, ZV-Terminvertreter
    Registriert seit
    13.12.2013
    Ort
    Brandenburg
    Beiträge
    87

    Lächeln

    wie alle vorangegangenen Schreiberlinge. Bin Bank - Mitarbeiter und kann sagen:

    Meine Unterschriftsberechtigung wurde in mehr als 30 Berufjahren seltenst (v.A.w.) geprüft von den Gerichten. Wenn in seltensten einzelfällen mal ja, dann hat jeder Mitarbeiter sicher auch entweder
    a. eine spezielle Unterschriftsvollmacht vom Vorstand + Prokurist, was er alles unterschreiben darf
    b. sehr oft auch eine ständige und notariell beglaubigte (persönliche) Bietvollmacht von seiner Bank. Wenn alle Stricke reißen sollten, kann der Bankmitarbeiter über b. seine entsprechenden Vollmachten nachweisen.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •