Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: isolierte Drittauskunft in der Insolvenz

  1. #1
    Noch neu hier
    Beruf
    RA
    Registriert seit
    07.08.2017
    Beiträge
    2

    isolierte Drittauskunft in der Insolvenz

    Hallo zusammen,

    während der laufenden Privatinsolvenz dürfen ja auch Neugläubiger nicht vollstrecken, § 89 InsO. Nach II 2 wäre aber ein PfüB wegen Unterhalt zulässig. Nun frage ich mich, ob ich denn als Gläubiger wenigstens die isolierte Drittauskunft beim GV beantragen darf, oder ob das schon als Vollstreckung iS des Abs. I gilt. Wie soll ich sonst an den ArbeitG kommen, wenn nicht über diese Drittauskunft?

    Vielen Dank


    Frank

  2. #2
    Gehört zum Inventar
    Beruf
    Rechtsanwalt
    Registriert seit
    07.02.2010
    Beiträge
    440
    Durch Einsicht in die Insolvenzakte als Verfahrensbeteiligter?

  3. #3
    Club 8.000 Avatar von La Flor de Cano
    Beruf
    InsO-Sachbearbeiter
    Registriert seit
    19.09.2006
    Ort
    tief im Humidor
    Beiträge
    8.780
    Neugläubiger als Verfahrensbeteiligter ?
    Vertrauue miiir (Kaa: Das Dschungelbuch, 4. Akt, 3. Szene)


  4. #4
    Club 3.000
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    09.08.2010
    Beiträge
    3.229
    Für Neu-Unterhaltsgläubiger und für Neu-Deliktsgläubiger dürfte die Vollstreckung in den Vorrechtsbereich - Einkommen (gar P-Konto, k3 ?) - während des InsO-Verfahrens zulässig sein, BGH, Beschluss vom 27.9.2007 – IX ZB 16/06.

    (irgendwo hatten wir das schon mal ...?)

    Dahin eingeschränkter VAK-Auftrag bzw. eingeschränkter isolierter Auskunftsauftrag müsste daher doch eigentlich gehen ...

  5. #5
    Noch neu hier
    Themenstarter

    Beruf
    RA
    Registriert seit
    07.08.2017
    Beiträge
    2
    ok, dann versuche ich das mal. Wenn der GV das ablehnt, dann müsste wohl über GV-Erinnerung der Richter darüber entscheiden. Danke!

  6. #6
    Gehört zum Inventar
    Beruf
    Rpfl.
    Registriert seit
    25.05.2011
    Beiträge
    435
    Ja der Richter des InsoGerichts wird dann entscheiden. Ich meine mich zu erinnern, dass ich da schon beide Richtungen gesehen habe. Also "Vollstreckung zulässig" und auch "Vollstreckung unzulässig". Begründungen waren jeweils völliger Mumpitz. Problem nicht erkannt, aber gelöst.

  7. #7
    Moderatorin / Club 5.000 Avatar von beldel
    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    26.07.2006
    Ort
    Elbflorenz
    Beiträge
    5.724
    Schreib auf den Antrag an den GVZ oben dick "Neuforderung" drauf, dann müsste es problemlos klappen - so jedenfalls bei uns.
    Ansonsten bekommst du dein Zeug zurück mit dem Hinweis auf die Inso.
    „Es gibt kein Verbot für alte Weiber, auf Bäume zu klettern.“
    (Astrid Lindgren)



    Spendenaufruf

  8. #8
    Club 7.000 Avatar von Jamie
    Beruf
    Rechtsfachwirtin und InsoSB
    Registriert seit
    02.11.2007
    Ort
    Wo andere Urlaub machen
    Beiträge
    7.837
    Ich hänge mich mal kurz mit einer Verständnisfrage hier an zur Entscheidung des BGH, IX ZB 16/06:

    Der Unterhaltsgläubiger hat ja im Normalfall Insolvenzforderungen, die er anmeldet und Neuforderungen, die er nicht anmelden kann.

    Darf er dann mit seinen nach Insolvenzeröffnung entstandenen Forderungen in den bevorrechtigten Teil vollstrecken? Ich kann das aus der BGH-Entscheidung so konkret nicht herauslesen, würde das aber so auslegen wollen.

    "Beschützt die Menschen. Und beschützt, was sie sein könnten." (Optimus Prime) ProReNos

  9. #9
    Club 2.000
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    28.11.2006
    Ort
    OWL
    Beiträge
    2.373
    ja

  10. #10
    Club 7.000 Avatar von Jamie
    Beruf
    Rechtsfachwirtin und InsoSB
    Registriert seit
    02.11.2007
    Ort
    Wo andere Urlaub machen
    Beiträge
    7.837
    Zitat Zitat von WinterM Beitrag anzeigen
    ja
    Danke.
    "Beschützt die Menschen. Und beschützt, was sie sein könnten." (Optimus Prime) ProReNos

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •