Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Zweitausfertigung Scheidungsurteil

Hybrid-Darstellung

  1. #1
    Interessierter
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    11.11.2015
    Beiträge
    77

    Zweitausfertigung Scheidungsurteil

    Hallo,

    folgender Fall: Ich bekomme ein Scheidungsurteil vorgelegt von 1972 (von unserem Gericht) und dazu den Antrag auf Erteilung einer Zweitausfertigung mit Rechtskraftvermerk.

    Der Inhalt lautet nur auf Scheidung, also m.E. kein Fall einer 2. vollstreckbaren Ausfertigung. Rechtsnachfolge, etc ebenfalls nicht, nur eine 2. Ausfertigung mit Rechtskraftvermerk.
    Ich steh auf dem Schlauch - wieso bekomm ich das als Rpfl vorgelegt? Gibt's hier eine Problematik, die ich übersehe?

  2. #2
    Club 1.000
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    18.12.2006
    Ort
    Am Rande des Ruhrpotts
    Beiträge
    1.046
    Ich würde mal darauf tippen, dass die zuständige Geschäftsstelle wahrscheinlich auch auf dem Schlauch stand und mit diesem Antrag nicht sofort etwas anfangen konnte. Und alles, von dem man nicht so genau weiß, wer das macht, kriegt der Rechtspfleger.
    In der Sache sehe ich nach deiner Sachverhaltsdarstellung auch keine Rechtspflegerzuständigkeit, also: Vorlage der Gest. zur weiteren Veranlassung in eigener Zuständigkeit!
    FC Bayern - forever No. 1!

  3. #3
    Interessierter
    Themenstarter

    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    11.11.2015
    Beiträge
    77
    Danke dir, das hab ich schon vermutet, wollte aber sichergehen, bevor ich hier fröhlich irgendwas verfüge!

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •