Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 25

Thema: Haftpflichtversicherung für Rechtspfleger

  1. #1
    Club 1.000
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    12.09.2009
    Beiträge
    1.312

    Haftpflichtversicherung für Rechtspfleger

    Wieviel zahlt ihr für Eure Haftpflichtversicherung als Rechtspfleger ?

  2. #2
    Club 1.000 Avatar von Mr.T
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    12.05.2014
    Ort
    hoch droben halt
    Beiträge
    1.579
    Ich hab ne Pauschale für Privat- Dienst- und Vermögensschadenhaftpflichtversicherung. Das hängt von den jeweiligen Schadensummen ab, also so einfach ist das nicht.
    Der Mensch erfand die Atombombe, doch keine Maus der Welt würde eine Mausefalle konstruieren (Einstein)


    und Saisonabschluss steht fest, 30.12. Die Happy Vorschau https://www.youtube.com/watch?v=zcskioah194

    und hier was Neues https://www.youtube.com/watch?v=GdRB8T0dyRw

  3. #3
    Gehört zum Inventar Avatar von z0rr0
    Beruf
    Mitarbeiter im Notariat & Dipl.-RPfl. (FH)
    Registriert seit
    17.04.2013
    Ort
    NRW
    Alter
    27
    Beiträge
    321
    Zitat Zitat von Mr.T Beitrag anzeigen
    Ich hab ne Pauschale für Privat- Dienst- und Vermögensschadenhaftpflichtversicherung. Das hängt von den jeweiligen Schadensummen ab, also so einfach ist das nicht.
    Meine - auch in diesem "Paket" - hat im Quartal ca 60 € gekostet.
    ...dafür haben wir kein Formular.


    Sämtliche Beiträge stellen keine Rechtsauskunft dar, sondern spiegeln lediglich die persönliche Meinung des Verfassers wider.




  4. #4
    Fortgeschrittener Avatar von Yarra
    Beruf
    Bezirksnotar
    Registriert seit
    17.06.2017
    Beiträge
    144
    Zitat Zitat von Mr.T Beitrag anzeigen
    Ich hab ne Pauschale für Privat- Dienst- und Vermögensschadenhaftpflichtversicherung. Das hängt von den jeweiligen Schadensummen ab, also so einfach ist das nicht.
    Und vom Umfang (ist der Verlust von Dienstschlüsseln mit dabei)?

    Und von den AGB (ist ausländisches Recht umfasst (wichtig im Nachlass und im Grundbuch))?
    "Und wenn du den Eindruck hast, dass das Leben Theater ist, dann such dir eine Rolle aus, die dir so richtig Spaß macht" William Shakespeare (1564-1616)

  5. #5
    Club 3.000 Avatar von Annett
    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    16.08.2006
    Ort
    Mittendrin
    Beiträge
    3.505
    Ich zahle im Jahr 109,00 € und habe eine Standardversicherung.
    Lasst ja die Kinder viel lachen, sonst werden sie böse im Alter. Kinder, die viel lachen, kämpfen auf der Seite der Engel.
    Hrabanus Maurus

    Nach manchen Gesprächen mit einem Menschen hat man das Verlangen, eine Katze zu streicheln, einem Affen zuzunicken oder vor einem Elefanten den Hut zu ziehen.
    Maxim Gorki

  6. #6
    Club 5.000
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    04.02.2011
    Beiträge
    5.608
    Ich bin auch auf der Suche.

    Schön wäre es daher, wenn neben dem Beitrag auch die Deckungssumme und die Gesellschaft (ggf. mit ***) gepostet werden könnte.

  7. #7
    Club 3.000 Avatar von Annett
    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    16.08.2006
    Ort
    Mittendrin
    Beiträge
    3.505
    Deckungssumme suche ich raus. Ich muss für genaueres in die Police schauen.
    Lasst ja die Kinder viel lachen, sonst werden sie böse im Alter. Kinder, die viel lachen, kämpfen auf der Seite der Engel.
    Hrabanus Maurus

    Nach manchen Gesprächen mit einem Menschen hat man das Verlangen, eine Katze zu streicheln, einem Affen zuzunicken oder vor einem Elefanten den Hut zu ziehen.
    Maxim Gorki

  8. #8
    Noch neu hier
    Beruf
    Justizfachwirt
    Registriert seit
    04.01.2017
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    7
    Eine Schlüsselversicherung ist meiner Meinung nach nicht notwendig, solange man nicht vor hat den Schlüssel "mutwilig" zu verlieren, da bei Fahrlässigkeit der Dienstherr für Ersatz (ggfls. auch der gesamten Schließanlage für viele tausend Euro) sorgen muss.

  9. #9
    Interessierter
    Beruf
    Dipl.-Rechtspflegerin (FH)
    Registriert seit
    03.08.2006
    Alter
    35
    Beiträge
    96
    Eine Frage an die Versicherten - sind Vermögensschäden mit drin? Ich habe diverse Angebote inkl. Vermögensschäden (und das wäre ja das Hauptanliegen) angeschaut und die Beiträge waren um Einiges höher.
    ...for we are all built, conditioned, trained to disappear.

  10. #10
    Club 1.000 Avatar von Mr.T
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    12.05.2014
    Ort
    hoch droben halt
    Beiträge
    1.579
    Vermögensschäden sind in der Diensthaftpflicht i.d.R. nicht enthalten.
    Der Mensch erfand die Atombombe, doch keine Maus der Welt würde eine Mausefalle konstruieren (Einstein)


    und Saisonabschluss steht fest, 30.12. Die Happy Vorschau https://www.youtube.com/watch?v=zcskioah194

    und hier was Neues https://www.youtube.com/watch?v=GdRB8T0dyRw

  11. #11
    Club 5.000
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    04.02.2011
    Beiträge
    5.608
    Zitat Zitat von Mr.T Beitrag anzeigen
    Vermögensschäden sind in der Diensthaftpflicht i.d.R. nicht enthalten.

    Dann dürfte diese Versicherung überhaupt nichts bringen, weil durch entsprechende Fehler in der Rechtspflegertätigkeit "nur" Vermögensschäden verursacht werden können.

  12. #12
    Club 3.000
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    07.02.2012
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    3.199
    Deswegen ist die Beantwortung der Frage ohne Angabe der Deckungssumme für Vermögensschäden auch überflüssig.
    "Just 'cos You got the Power, that don't mean You got the Right!" ((c) by Mr. Kilmister)

    Aus traurigen gegebenem Anlass ergänzt: "Killed by Death" (ebenfalls (c) by Lemmy)

  13. #13
    Club 2.000
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    25.01.2006
    Beiträge
    2.291
    Zitat Zitat von Frog Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Mr.T Beitrag anzeigen
    Vermögensschäden sind in der Diensthaftpflicht i.d.R. nicht enthalten.

    Dann dürfte diese Versicherung überhaupt nichts bringen, weil durch entsprechende Fehler in der Rechtspflegertätigkeit "nur" Vermögensschäden verursacht werden können.
    Die Diensthaftpflichtversicherung hat eine andere Zielsetzung als die Vermögensschadenshaftpflichtversicherung. Bei ersterer geht es um "normale" Schäden, die evtl. verursacht werden können. Das klassische Beispiel ist der Verlust des Schlüssels, der zum Austausch aller Schlösser führt. Oder wenn man den Monitor vom Tisch stößt.

  14. #14
    Club 5.000
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    04.02.2011
    Beiträge
    5.608
    Zitat Zitat von S.H. Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Frog Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Mr.T Beitrag anzeigen
    Vermögensschäden sind in der Diensthaftpflicht i.d.R. nicht enthalten.

    Dann dürfte diese Versicherung überhaupt nichts bringen, weil durch entsprechende Fehler in der Rechtspflegertätigkeit "nur" Vermögensschäden verursacht werden können.
    Die Diensthaftpflichtversicherung hat eine andere Zielsetzung als die Vermögensschadenshaftpflichtversicherung. Bei ersterer geht es um "normale" Schäden, die evtl. verursacht werden können. Das klassische Beispiel ist der Verlust des Schlüssels, der zum Austausch aller Schlösser führt. Oder wenn man den Monitor vom Tisch stößt.

    Das ist schon alles klar.

    Die genannten möglichen Schäden liegen aber weit unter den durch Vermögensschäden entstehenden Dimensionen. Und viele Privathaftpflichtversicherungen decken Schlüsselverluste bereits mit ab.

  15. #15
    Foren-Experte
    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    12.11.2015
    Beiträge
    253
    Meine Vermögensschadenshaftpflicht deckt 500k ab. Mehr ging nicht. Und ist, angesichts mancher Summen, mit denen ich regelmäßig zu tun habe, sicherlich nicht ausreichend. Aber besser als nichts.

    Was sie im einzelnen kostet, kann ich nicht genau beantworten. Es ist eher so ein "Kombipaket", sodass ich die Prämie auch für Hausrat, Privathaftpflicht und Glasschäden bezahle, und die dann etwas günstiger sind. Dürften aber sicherlich etwa 300 EUR im Jahr nur für die Vermögensschaden sein.
    Geändert von noomi (29.09.2017 um 07:38 Uhr)
    Oder, um aus Goethes "Faust", Teil I, Zeile 2667 zu zitieren: "Nein!"

  16. #16
    Club 5.000
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    04.02.2011
    Beiträge
    5.608
    Zitat Zitat von Annett Beitrag anzeigen
    Deckungssumme suche ich raus. Ich muss für genaueres in die Police schauen.

    Konntest du schon nachschauen?

  17. #17
    Club 5.000
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    04.02.2011
    Beiträge
    5.608
    Sind tatsächlich so wenige Kollegen versichert? Die Anzahl Beiträge hier hält sich zumindest ziemlich in Grenzen.

  18. #18
    Gehört zum Inventar
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    28.11.2012
    Ort
    Tal der Tränen
    Beiträge
    441
    Tatsächlich besitze ich eine entsprechende Diensthaftpflicht oder Vermögensschadenhaftpflicht nicht.
    War bisher immer der Meinung, keine zu benötigen. Frei nach dem (unwissenden?) Motto: wenn ich mal persönlich haftpflichtig werde, dann zahlt die doch eh nicht. Ansonsten schützt mich doch der Dienstherr gegen Haftplichtansprüche aus "normalen" Fehlern.
    Ich bleibe so wie ich bin! Schon alleine, weil es andere stört!

  19. #19
    Club 1.000-Anwärter
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    28.09.2010
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    851
    Zitat Zitat von Traumtänzer Beitrag anzeigen
    Ansonsten schützt mich doch der Dienstherr gegen Haftplichtansprüche aus "normalen" Fehlern.
    Die Vermögensschadenhaftpflichtversicherung soll Dich schützen, wenn der Dienstherr Dich wegen grober Fahrlässigkeit in Regress nimmt. Dann ist er nämlich Dein Gegner, möglicherweise - im Kollegenkreis schon erlebt - sogar in einem Zivilprozess.

  20. #20
    Club 2.000
    Beruf
    Richter
    Registriert seit
    28.03.2013
    Beiträge
    2.799
    Zitat Zitat von Husky98 Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Traumtänzer Beitrag anzeigen
    Ansonsten schützt mich doch der Dienstherr gegen Haftplichtansprüche aus "normalen" Fehlern.
    Die Vermögensschadenhaftpflichtversicherung soll Dich schützen, wenn der Dienstherr Dich wegen grober Fahrlässigkeit in Regress nimmt. Dann ist er nämlich Dein Gegner, möglicherweise - im Kollegenkreis schon erlebt - sogar in einem Zivilprozess.
    Außerdem schützt die Vermögensschadenshaftpflicht, wenn jemand unter Missachtung von § 839 BGB, Art. 34 GG Direktklage gegen Dich erhebt. Z.B., weil er Dich unter Druck setzen will. Wer will schon darauf setzen, dass es ein VU wegen Unschlüssigkeit nicht ergeht? Und der Anwaltsvorschuss für eine Klage über 1 Mio. Euro ist doch ganz beträchtlich.

    Mit freundlichen Grüßen
    AndreasH

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •