Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Nachlassverwaltung

  1. #1
    Club 1.000
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    12.09.2009
    Beiträge
    1.304

    Nachlassverwaltung

    Wenn ein Gläubiger die Anordnung der Nachlassverwaltung beantragt, genügt dann seine Behauptung, der Erbe sei selbst überschuldet und die Erfüllung der Nachlassverbindlichkeit sei gefährdet.
    Wie muss er das beweisen ?
    Muss dem Erbe vor Anordnung Gelegenheit zur Stellungnahme gegeben werden ?

  2. #2
    Club 1.000-Anwärter Avatar von Mata
    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    13.12.2006
    Ort
    Mitten in Niedersachsen
    Beiträge
    894
    Zitat Zitat von ollik Beitrag anzeigen
    Wenn ein Gläubiger die Anordnung der Nachlassverwaltung beantragt, genügt dann seine Behauptung, der Erbe sei selbst überschuldet und die Erfüllung der Nachlassverbindlichkeit sei gefährdet.
    Wie muss er das beweisen ?
    Mehr als der Palandt zu § 1981 BGB kann ich leider nicht sagen.

    Zitat Zitat von ollik Beitrag anzeigen
    Muss dem Erbe vor Anordnung Gelegenheit zur Stellungnahme gegeben werden ?
    Keidel, Kommentar zu § 359 FamFG, sagt ja (Rdnr. 17)

  3. #3
    Club 1.000
    Themenstarter

    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    12.09.2009
    Beiträge
    1.304
    Kann hier sonst noch jemand helfen ?

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •