Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Mehrwertsteuer erstattungsfähig?

  1. #1
    Club 4.000 Avatar von P.
    Beruf
    Rechtsflegel
    Registriert seit
    19.12.2008
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    4.336

    Mehrwertsteuer erstattungsfähig?

    Hallo,
    im Kfa macht BV die Mehrwertsteuer geltend und sagt, dass diese erstattungsfähig sei, da die hinter der Beklagten stehende Versicherung nicht vorsteuerabzugsberechtigt sei.
    Diese ist aber nicht Partei des Verfahrens.
    Ich weiß, dass in Fällen, in denen die Versicherung mitverklagt wurde, die MWSt immer mit festzusetzen ist, auch wenn der VN vorsteuerabzugsberechtigt ist. Aber gilt das auch, wenn die Versicherung gar nicht Partei ist?

  2. #2
    Club 1.000 Avatar von Doppelte Halbtagskraft
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    29.05.2010
    Beiträge
    1.445
    Der BGH (Beschluss vom 13.9.2011; VI ZB 42/10) hat mal bei Reisekosten entschieden, dass es hinsichtlich der Erstattungsfähigkeit nur auf die am Prozess beteiligten Parteien und nicht auf die im Hintergrund agierende Haftpflichtversicherung ankommt.

    In deinem Falle ist die Mehrwertsteuer daher nicht erstattungsfähig, da die Partei vorsteuerabzugsberechtigt ist.
    In Hamburg gibt's nur ein' Verein...

    Milchmädchen, die Rechnung bitte!

  3. #3
    Gehört zum Inventar
    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Bayern
    Alter
    37
    Beiträge
    310
    Genau den Fall hatte ich auch gerade erst und habe (ohne die Entscheidung des BGH zu kennen) auch darauf abgestellt, dass die Versicherung nicht am Prozess beteiligt ist und es daher nur auf die Vorsteuerabzugsberechtigung der Partei ankommt.
    Ja ja wir reiten bis zum Horizont - anschlagen - und zurück!
    (Mike Lehmann)

  4. #4
    Club 8.000 Avatar von 13
    Beruf
    Dibbel-Ribbel (i.R.)
    Registriert seit
    13.01.2009
    Ort
    Siehe Flagge
    Beiträge
    8.357
    Das Argument habe ich auch immer wieder mal aufgetischt bekommen, ist jedoch Murks. USt. ist abzusetzen.
    ~ Grüßle ~


    In jedem Beruf muss einer, dem etwas glücken soll,
    gesunden Menschenverstand zeigen;
    nur bei der Rechtspflege ist es sicherer,
    ihn zu verbergen.



  5. #5
    Club 1.000
    Beruf
    Dipl.-Rpfl.
    Registriert seit
    13.01.2009
    Beiträge
    1.235
    Die Auffassung der Mehrwertsteuerpflichtigen hinter den am Prozess Beteiligten hört man auch ganz oft aus dem Bereich des JVEG. Aber das muss man sich ja mal logisch vor Augen führen: Da soll ein nichtsteuerbarer - weil vorsteuerabzugsberechtigter - Vorgang aufgrund Abtretung sich zu einem steuerbaren Vorgang entwickeln. Macht keinen Sinn.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •