Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Akteneinsicht

  1. #1
    Interessierter
    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    10.01.2012
    Beiträge
    54

    Akteneinsicht

    Guten Morgen,
    ich habe nach gesetzlicher Erbfolge einen Erbschein erteilt. (Ehefrau und Tochter des Verstorbenen sind Erben)
    Jetzt meldet sich ein Rechtsanwalt und trägt vor, dass der Erblasser Gesellschafter einer GbR war, gegen die ein Rechtsstreit vor dem LG anhängig ist. Es bestehen Überlegungen den Rechtsstreit auf die Erben auszudehnen.
    Meine Frage ist, inwieweit ich prüfen muss, ob die Erben in die GbR eingetreten sind oder ob es eine andere Regelung im Gesellschaftsvertrag gibt.
    Es gibt eine umfangreiche Wertermittlung, (da mehrere Grundstücke vorhanden sind), die aber noch nicht abgeschlossen ist. Darf der Anwalt auch in diesen Teil der Akte einsehen ? Ich habe im Kopf, dass dies nur zur Wertermittlung dient und daher nicht Bestandteil der Akte ist.
    Vielen Dank für Eure Hilfe

  2. #2
    Club 2.000 Avatar von tom
    Beruf
    Notar
    Registriert seit
    25.07.2013
    Beiträge
    2.923
    Wäre mir neu dass das Nachlassgericht prüft, ob und wenn ja wie der Verstorbene oder seine Erben Gesellschafter von Gesellschaften ist oder durch Tod aus Gesellschaften ausgeschieden ist, oder wer ggf. die Gesellschaft fortsetzt.

    Für die Akteneinsicht gelten die gleichen Voraussetzungen wie immer.
    "Dein verk*ckter Kommentar war natürlich nur ein Spaß, alles klar." - Kraftklub

  3. #3
    Club 17.000
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    06.05.2009
    Beiträge
    17.550
    Es spielt natürlich bei der Frage eine Rolle, ob und wie der Gesellschaftsanteil des Erblassers zu bewerten ist.

    Das Nachlassverzeichnis erhalten nur Pflichtteilsberechtigte, nicht aber andere Nachlassgläubiger.

  4. #4
    Interessierter
    Themenstarter

    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    10.01.2012
    Beiträge
    54
    Es ging mir nur um das berechtigte Interesse des Rechtsanwalts, dann reicht es, wenn er mir vorträgt, dass die Erben in die GbR eintreten und er damit einen Nachlassgläubiger vertritt ?

    Gibt es bzgl. der Akteneinsicht in den Wertfragebogen eine Vorschrift ?

    Interessanterweise wusste ich bisher gar nichts von dem Gesellschaftsanteil, tauchte jedenfalls im Verzeichnis nicht auf, da werde ich natürlich nachfragen.

  5. #5
    Club 17.000
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    06.05.2009
    Beiträge
    17.550
    Vgl. OLG Hamm FamRZ 2017, 838 = FGPrax 2017, 37 = ZEV 2017, 47; BayObLG FamRZ 1995, 682; LG Bayreuth Rpfleger 1990, 258; LG Erfurt Rpfleger 1997, 115.

  6. #6
    Club 1.000 Avatar von Tyrael
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    13.04.2006
    Beiträge
    1.321
    Wie hat er denn das berechtigte Interesse nachgewiesen? Reicht ihm dann vielleicht die Mitteilung wer Erbe geworden ist? Für eine weitergehende Akteneinsicht sehe ich keinen Grund.
    Chuck Norris hat Gallien erobert. Ganz Gallien? Ja, ganz Gallien.

  7. #7
    Interessierter
    Themenstarter

    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    10.01.2012
    Beiträge
    54
    Ich habe ihn jetzt aufgefordert sein berechtigtes Interesse näher nachzuweisen.
    Den anwaltlich vertretenen Erben habe ich das Gesuch übersandt um rechtliches Gehör zu gewähren.
    Vielen Dank noch für die Entscheidungen bzgl. der Akteneinsicht, dazu findet man recht wenig.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •