Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: Adressensuche Ausland

  1. #1
    User
    Beruf
    Nachlasspfleger
    Registriert seit
    23.09.2013
    Beiträge
    37

    Adressensuche Ausland

    Ich habe manchmal folgendes Problem bei der Erbenermittlung in Deutschland bzw im Ausland:

    Man erhält von den Beteiligten entweder keine Adressdaten oder aber Adressdaten, wo die Zielperson schon seit Jahren nicht mehr wohnt, vielmehr laut Meldebehörde unbekannt verzogen ist.

    Wie geht ihr da weiter vor? Gibt es vielleicht einen kostenpflichtigen professionellen "Suchdienst"?
    Geändert von qwe (12.12.2017 um 20:32 Uhr)

  2. #2
    Club 6.000 Avatar von TL
    Beruf
    Dipl-Rpfl/Prokurist b. Hoerner Bank + zugl. berufsmäßiger Nachlasspfleger u. freiw. Justizaussteiger
    Registriert seit
    24.11.2005
    Ort
    Heilbronn + Pleidelsheim am Neckar
    Beiträge
    6.620
    www.hoernerbank.de

    Da wird dir geholfen. Frag nach „TL“...

    -------------------------Eine wirklich gute Idee erkennt man daran, daß ihre Verwirklichung von vorn herein ausgeschlossen erschien. (Albert Einstein) ------------------------------------

    Nachlass-Kanzlei / Büro für gerichtliche Pflegschaften / Nachlasspflegschaften, Nachlassverwaltungen, Testamentsvollstreckungen, Nachlassbetreuungen /
    Nachlasspfleger Thomas Lauk - www.thomaslauk.de

  3. #3
    User
    Themenstarter

    Beruf
    Nachlasspfleger
    Registriert seit
    23.09.2013
    Beiträge
    37
    Wenn es werthaltig ist seit ihr eh schon mein Ansprechpartner

    Aber aktuell ist es ein überschuldeter Nachlass ....

  4. #4
    Club 6.000 Avatar von TL
    Beruf
    Dipl-Rpfl/Prokurist b. Hoerner Bank + zugl. berufsmäßiger Nachlasspfleger u. freiw. Justizaussteiger
    Registriert seit
    24.11.2005
    Ort
    Heilbronn + Pleidelsheim am Neckar
    Beiträge
    6.620
    Einfache Urkundenbeschaffung oder Adressermittlung ist immer ein Sonderfall, bei dem im Einzelfall ggf. eine pauschale Gebühr oder Stundenhonorar vereinbart werden muss.
    -------------------------Eine wirklich gute Idee erkennt man daran, daß ihre Verwirklichung von vorn herein ausgeschlossen erschien. (Albert Einstein) ------------------------------------

    Nachlass-Kanzlei / Büro für gerichtliche Pflegschaften / Nachlasspflegschaften, Nachlassverwaltungen, Testamentsvollstreckungen, Nachlassbetreuungen /
    Nachlasspfleger Thomas Lauk - www.thomaslauk.de

  5. #5
    Foren-Experte Avatar von Yarra
    Beruf
    Bezirksnotar
    Registriert seit
    17.06.2017
    Beiträge
    209
    Zitat Zitat von qwe Beitrag anzeigen

    Aber aktuell ist es ein überschuldeter Nachlass ....
    Und du sucht Erben, damit diese die Erbschaft ausschlagen?
    "Und wenn du den Eindruck hast, dass das Leben Theater ist, dann such dir eine Rolle aus, die dir so richtig Spaß macht" William Shakespeare (1564-1616)

  6. #6
    User
    Themenstarter

    Beruf
    Nachlasspfleger
    Registriert seit
    23.09.2013
    Beiträge
    37
    Ja - ob es sinnvoll ist steht wieder woanders .....

  7. #7
    Club 3.000
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    07.02.2012
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    3.354
    Bei "unbekannt verzogen" kannst du als Gericht (fast) nichts mehr machen. Außer
    - bei Ausländern mit der letzten bekannten Anschrift beim Konsulat nachfragen. Die müssen zwar nichts wissen, ist aber zumindest ein Versuch.
    - bei Deutschen über die Online-Einwohnermeldeamtsauskunft (die ja bis auf Rheinland-Pfalz bundesweit zur Verfügung steht) nach den Passdaten gucken. Wenn der abgelaufen ist und verlängert wird, müssen die sich ja irgendwo melden. Ist es eine neue Adresse, wird diese der alten Stadt mitgeteilt. Wenn du also siehst, dass der Ausweis am 20.12.2017 abläuft, würde ich mal die Akte auf 15.01. oder 01.02.2018 legen und nochmal nachsehen. Ev gibt es dann eine neue Anschrift.

    Davon abgesehen gibt es in Wikipedia einen Artikel zum Meldewesen in verschiedenen Staaten (überwiegend Europa, aber nicht alle, und USA meine ich). Ich hatte auch schon mit Anfragen im Ausland Erfolg.
    "Just 'cos You got the Power, that don't mean You got the Right!" ((c) by Mr. Kilmister)

    Aus traurigen gegebenem Anlass ergänzt: "Killed by Death" (ebenfalls (c) by Lemmy)

  8. #8
    Club 5.000
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    04.02.2011
    Beiträge
    5.816
    Zitat Zitat von Araya Beitrag anzeigen
    Bei "unbekannt verzogen" kannst du als Gericht (fast) nichts mehr machen. Außer
    - bei Ausländern mit der letzten bekannten Anschrift beim Konsulat nachfragen. Die müssen zwar nichts wissen, ist aber zumindest ein Versuch.
    - bei Deutschen über die Online-Einwohnermeldeamtsauskunft (die ja bis auf Rheinland-Pfalz bundesweit zur Verfügung steht) ....

    ...allerdings nicht den Gerichten (zumindest im hiesigen Bundesland)

  9. #9
    Club 3.000
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    07.02.2012
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    3.354
    Zitat Zitat von Frog Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Araya Beitrag anzeigen
    ...bei Deutschen über die Online-Einwohnermeldeamtsauskunft (die ja bis auf Rheinland-Pfalz bundesweit zur Verfügung steht) ....

    ...allerdings nicht den Gerichten (zumindest im hiesigen Bundesland)
    Echt? Wir haben die jetzt/demnächst. Hessenweit schon lange. Ich hätte gedacht, dass das flächendeckend eingeführt wird, da auch die Software abgestimmt wurde (weswegen Rheinland-Pfalz noch nicht geht, die hängen wohl etwas nach). Ich würde da nochmal bei der Verwaltung nachfragen.
    "Just 'cos You got the Power, that don't mean You got the Right!" ((c) by Mr. Kilmister)

    Aus traurigen gegebenem Anlass ergänzt: "Killed by Death" (ebenfalls (c) by Lemmy)

  10. #10
    Club 1.000
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    16.03.2006
    Beiträge
    1.213
    Zitat Zitat von qwe Beitrag anzeigen
    ...
    Aber aktuell ist es ein überschuldeter Nachlass ....
    In solchen Fällen gehe ich mit meinen Ermittlungen nicht über eine einfache EMA-(bzw. Meldeportal)Anfrage und eine einmalige Nachfrage bei anderen Beteiligten hinaus. Komme ich damit nicht weiter, lege ich die Akte weg. Erst recht, wenn der Erbe im Ausland wohnt.

  11. #11
    Gehört zum Inventar
    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    12.05.2009
    Beiträge
    342
    Zitat Zitat von Yarra Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von qwe Beitrag anzeigen

    Aber aktuell ist es ein überschuldeter Nachlass ....
    Und du sucht Erben, damit diese die Erbschaft ausschlagen?
    Warum suchst du die Erben?

  12. #12
    Club 1.000-Anwärter Avatar von Mata
    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    13.12.2006
    Ort
    Mitten in Niedersachsen
    Beiträge
    939
    Würde auf § 1953 Abs. 3 BGB tippen.

  13. #13
    Club 1.000
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    16.03.2006
    Beiträge
    1.213
    Ich auch, siehe aber #10

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •