Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Unterschied besondere amtliche Verwahrung und amtliche Verwahrung

  1. #1
    Noch neu hier
    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    08.01.2018
    Beiträge
    8

    Unterschied besondere amtliche Verwahrung und amtliche Verwahrung

    Hallo zusammen,

    ich fange neu in dem Gebiet Nachlassachen an..
    Mir hat sich die Frage gestellt ob es einen Unterschied zwischen amtlicher Verwahrung und besonderen amtlichen Verwahrung gibt?

    Danke schon einmal vorab!

  2. #2
    Club 4.000
    Beruf
    Notarin
    Registriert seit
    31.01.2011
    Beiträge
    4.600
    Zitat Zitat von Rechtspflegerin30 Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    ich fange neu in dem Gebiet Nachlassachen an..
    Mir hat sich die Frage gestellt ob es einen Unterschied zwischen amtlicher Verwahrung und besonderen amtlichen Verwahrung gibt?

    Danke schon einmal vorab!
    Ja, gibt es.

  3. #3
    Noch neu hier
    Themenstarter

    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    08.01.2018
    Beiträge
    8
    Und die wären? bzw. wo finde ich etwas dazu?

  4. #4
    Interessierter Avatar von jfp
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    20.11.2017
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    70
    V.v.T.w. befinden sich auf Grundlage von §2248 BGB oder §34 BeurkG in besonderer amtlicher Verwahrung.

    Diese V.v.T.w. müssten in einem versiegelten Umschlag verschlossen sein.

    In amtlicher Verwahrung sind alle weiteren V.v.T.w. die irgendwie beim Gericht sind. Sie werden dann im Regelfall in der Akte aufbewahrt.
    Dies geschieht i.d.R. wenn gemeinschaftliche eigenhändige Testamente nach dem Erstversterbenden eröffnet werden.
    Z. B. auch bei erstmalig eröffneten Erbverträgen die nicht in besonderer amtlicher Verwahrung waren, weil die Beteiligten diese nach §34 II BeurkG ausgeschlossen haben oder die das Gericht verwahrt weil der Notar aus dem Amt geschieden ist.

  5. #5
    Club 1.000-Anwärter
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    28.09.2010
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    872
    Zur besonderen amtlichen Verwahrung siehe § 2248 BGB. Sie wird zu Lebzeiten des Testators auf dessen Antrag hin begründet.

    Demgegenüber liegt lediglich eine (einfache) amtliche Verwahrung vor, wenn das Gericht, ohne dass die Voraussetzungen einer besonderen amtlichen Verwahrung vorliegen, Gegenstände in Besitz nimmt. Das ist zum Beispiel dann der Fall, wenn ein Testament nach dem Tod des Erblassers abgegeben wird (§ 2259 BGB).

    P.S.: Willkommen im Forum!

  6. #6
    Noch neu hier
    Themenstarter

    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    08.01.2018
    Beiträge
    8
    Vielen Dank für die Info!!

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •