Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Gläubigeranfragen Inkassounternehmen

  1. #1
    User
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    29.08.2011
    Beiträge
    49

    Gläubigeranfragen Inkassounternehmen

    Hallo,

    Inkassounternehmen, die als Gläubigervertreter auftreten, erhalten bei unserem Amtsgericht kein Auskünfte in Nachlasssachen.
    Denn nach § 10 Abs.2 FamFG können sich die Beteiligten durch Inkassounternehmen nicht vertreten lassen.

    Wie sehen das die anderen Rechtspfleger so?

  2. #2
    Club 1.000 Avatar von felgentreu
    Beruf
    Rpfl. aka Halbjurist
    Registriert seit
    04.10.2011
    Beiträge
    1.680
    Eure Position halte ich in Anbetracht des § 357 FamFG für überdenkenswert.
    Auch eine Vollmacht an ein Inkassounternehmen ist eine Vollmacht.
    "Ändere die Welt, sie braucht es." Brecht

    K. Schiller: "Genossen, lasst die Tassen im Schrank"

    "Zu sagen, man müsste was sagen, ist gut. Abwägen ist gut, es wagen ist besser." Lothar Zenetti

  3. #3
    Interessierter
    Beruf
    Rpfl
    Registriert seit
    12.09.2013
    Beiträge
    68
    Sehe es so wie #2.

    § 10 Abs. 2 FamFG betrifft ja die Bevollmächtigung von Beteiligten.

    Ein Gläubiger mit Titel, der ein Inkassounternehmen beauftragt, ist nur ein Dritter, der ein rechtliches Interesse an Akteneinsicht im Sinne von § 13 Abs. 2 FamFG geltend macht (machen kann).

  4. #4
    Club 6.000 Avatar von TL
    Beruf
    Dipl-Rpfl/Prokurist b. Hoerner Bank + zugl. berufsmäßiger Nachlasspfleger u. freiw. Justizaussteiger
    Registriert seit
    24.11.2005
    Ort
    Heilbronn + Pleidelsheim am Neckar
    Beiträge
    6.651
    Die Akteneinsicht an einen (eben gerade nicht am Verfahren beteiligten!!!) Gläubiger oder dessen Vertreter erfolgt nach § 13 II FamFG.

    § 10 spricht von der Vertretung von Beteiligten im FGG-Verfahren. Wie man auf die Idee kommen kann, der Gläubiger oder dessen bevollmächtigtes Inkassounternehmen seien ein Beteiligter im Nachlassverfahren, muss man mir mal erklären.

    Ergo: Eure "Ansicht" ist m.E. völlig falsch.
    -------------------------Eine wirklich gute Idee erkennt man daran, daß ihre Verwirklichung von vorn herein ausgeschlossen erschien. (Albert Einstein) ------------------------------------

    Nachlass-Kanzlei / Büro für gerichtliche Pflegschaften / Nachlasspflegschaften, Nachlassverwaltungen, Testamentsvollstreckungen, Nachlassbetreuungen /
    Nachlasspfleger Thomas Lauk - www.thomaslauk.de

  5. #5
    Club 3.000 Avatar von PuCo
    Beruf
    Rechtspflegerin; Betriebswirtin
    Registriert seit
    15.01.2007
    Beiträge
    3.114
    Zu schreiben an:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    in o. g. Nachlasssache wird aufgrund Ihrer Anfrage vom um Darlegung sowie Einreichung von Nachweisen (Vorlage eines Titels, Vollmacht,Rechnungen in Kopie etc.) bzgl. des rechtlichen Interesses an der Mitteilung der Erben/der Beteiligten gebeten gemäß § 13 Absatz 2 FamFG.
    Leben und leben lassen!
    Eine Gesellschaft, in der Lachfältchen mit Nervengift weggespritzt werden, sollte mal ihre Werte überdenken. (Victoria Hamburg, Twitter)
    Nichts ist so gerecht verteilt wie die Intelligenz. Jeder denkt, er hat genug davon!
    Das Schönste an der Ironie ist, dass es immer von den Richtigen falsch verstanden wird.

  6. #6
    Club 1.000 Avatar von Tyrael
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    13.04.2006
    Beiträge
    1.346
    Wie #2 und #5, nicht die Frage der Vertretung ist das Problem, sondern wie weit man geht beim Nachweis des berechtigten Interesses.
    Chuck Norris hat Gallien erobert. Ganz Gallien? Ja, ganz Gallien.

  7. #7
    Club 17.000
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    06.05.2009
    Beiträge
    17.928
    Mir fehlen da wirklich die Worte!

  8. #8
    Club 3.000 Avatar von PuCo
    Beruf
    Rechtspflegerin; Betriebswirtin
    Registriert seit
    15.01.2007
    Beiträge
    3.114
    Zitat Zitat von Cromwell Beitrag anzeigen
    Mir fehlen da wirklich die Worte!
    Das hilft hier aber auch nicht weiter...
    Leben und leben lassen!
    Eine Gesellschaft, in der Lachfältchen mit Nervengift weggespritzt werden, sollte mal ihre Werte überdenken. (Victoria Hamburg, Twitter)
    Nichts ist so gerecht verteilt wie die Intelligenz. Jeder denkt, er hat genug davon!
    Das Schönste an der Ironie ist, dass es immer von den Richtigen falsch verstanden wird.

  9. #9
    Club 2.000 Avatar von Geologe
    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    10.04.2008
    Ort
    six feet under
    Beiträge
    2.159
    Zitat Zitat von PuCo Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Cromwell Beitrag anzeigen
    Mir fehlen da wirklich die Worte!
    Das hilft hier aber auch nicht weiter...

    Danke!
    Da aber (wie erwähnt) die Worte fehlen, ist dann auch nichts mehr zu erwarten.

    JE SUIS CHARLIE
    **FREE**BÖHMERMANN**




  10. #10
    Club 6.000 Avatar von TL
    Beruf
    Dipl-Rpfl/Prokurist b. Hoerner Bank + zugl. berufsmäßiger Nachlasspfleger u. freiw. Justizaussteiger
    Registriert seit
    24.11.2005
    Ort
    Heilbronn + Pleidelsheim am Neckar
    Beiträge
    6.651
    Manchmal ist nichts zu sagen viel deutlicher, als etwas zu sagen.

    Und Cromwell hat nach meiner Erfahrung sonst immer viel, Gutes und Richtiges zu sagen.

    Eigentlich ist spätestens nach #4 ja alles gesagt bzw. es fehlt an einer Begründung des Treadstarters, warum man die dortige Ansicht vertritt.
    -------------------------Eine wirklich gute Idee erkennt man daran, daß ihre Verwirklichung von vorn herein ausgeschlossen erschien. (Albert Einstein) ------------------------------------

    Nachlass-Kanzlei / Büro für gerichtliche Pflegschaften / Nachlasspflegschaften, Nachlassverwaltungen, Testamentsvollstreckungen, Nachlassbetreuungen /
    Nachlasspfleger Thomas Lauk - www.thomaslauk.de

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •