Eröffnung Beurteilung

  • Nein, bei uns gibt es in der Tat nur einen Termin, in welchem ich die Beurteilung zur Unterschrift bekommen habe.
    Und da fiel eben auch das Argument auf meinen Einwand hin, dass ja Abänderungen nicht mehr möglich wären, weil die Beurteilung ja schon beim LG war.

  • bei der Jutiz ist das gesamte Beurteilungswesen und die Befördungspraxis ohnehin nur "Driss" ! Es läuft wie immer, nur heute hinter komplexesten Systemen versteckt (einmal von Prätendentenstreiten abgesehen, bei denen es um höchste Richterstellen geht). Ich bin zwar erst seit 1975 bei der Justiz, muss aber feststellen, es hat sich nix geändert, mir - zumeist - egal, außer ich krieg mal wieder ne Ablehnung, aber Gewohnheit lässt es erträglicher machen, obowhl ich beim letzten Mal soweit war, die Brocken hinzuwerfen. Aber das ist eh egal jeder ist ersetzbar durch den nächsten Deppen:D

    herrschendes Recht ist das Recht der herrschenden
    Die Philosophen haben die Welt nur unterschiedlich interpretiert, es kommt darauf an, sie zu verändern! (K.M.)
    Ich weiß, dass ich nicht weiß (Sokrates zugeschrieben); jeder der mein Wissen erfolgreich erweitert, verbreitert mein Haftungsrisiko (nicht sokrates, nur ich)
    legalize erdbeereis
    :daumenrau

  • bei der Jutiz ist das gesamte Beurteilungswesen und die Befördungspraxis ohnehin nur "Driss" ! Es läuft wie immer, nur heute hinter komplexesten Systemen versteckt (einmal von Prätendentenstreiten abgesehen, bei denen es um höchste Richterstellen geht). Ich bin zwar erst seit 1975 bei der Justiz, muss aber feststellen, es hat sich nix geändert, mir - zumeist - egal, außer ich krieg mal wieder ne Ablehnung, aber Gewohnheit lässt es erträglicher machen, obowhl ich beim letzten Mal soweit war, die Brocken hinzuwerfen. Aber das ist eh egal jeder ist ersetzbar durch den nächsten Deppen:D

    Aber es gibt doch die Bestenauslese, die dafür sorgt, dass nur derjenige befördert wird, der es auch wirklich unter allen erdenklichen Umständen verdient hat.

  • bei der Jutiz ist das gesamte Beurteilungswesen und die Befördungspraxis ohnehin nur "Driss" ! Es läuft wie immer, nur heute hinter komplexesten Systemen versteckt (einmal von Prätendentenstreiten abgesehen, bei denen es um höchste Richterstellen geht). Ich bin zwar erst seit 1975 bei der Justiz, muss aber feststellen, es hat sich nix geändert, mir - zumeist - egal, außer ich krieg mal wieder ne Ablehnung, aber Gewohnheit lässt es erträglicher machen, obowhl ich beim letzten Mal soweit war, die Brocken hinzuwerfen. Aber das ist eh egal jeder ist ersetzbar durch den nächsten Deppen:D

    Aber es gibt doch die Bestenauslese, die dafür sorgt, dass nur derjenige befördert wird, der es auch wirklich unter allen erdenklichen Umständen verdient hat.

    Genau. Dumm nur, dass sich jeder für den Besten hält - mich eingeschlossen! 8)

  • bei der Jutiz ist das gesamte Beurteilungswesen und die Befördungspraxis ohnehin nur "Driss" ! Es läuft wie immer, nur heute hinter komplexesten Systemen versteckt (einmal von Prätendentenstreiten abgesehen, bei denen es um höchste Richterstellen geht). Ich bin zwar erst seit 1975 bei der Justiz, muss aber feststellen, es hat sich nix geändert, mir - zumeist - egal, außer ich krieg mal wieder ne Ablehnung, aber Gewohnheit lässt es erträglicher machen, obowhl ich beim letzten Mal soweit war, die Brocken hinzuwerfen. Aber das ist eh egal jeder ist ersetzbar durch den nächsten Deppen:D

    Aber es gibt doch die Bestenauslese, die dafür sorgt, dass nur derjenige befördert wird, der es auch wirklich unter allen erdenklichen Umständen verdient hat.

    Die Bestenauslese? Bei der Justiz? Ich geh kaputt! :D

    Befördert wird seit eh und je "wer dran" ist.

    Dran ist im Zweifel die Verwaltung, aber das sind ja per se die Besten... ;):D

  • bei der Jutiz ist das gesamte Beurteilungswesen und die Befördungspraxis ohnehin nur "Driss" ! Es läuft wie immer, nur heute hinter komplexesten Systemen versteckt (einmal von Prätendentenstreiten abgesehen, bei denen es um höchste Richterstellen geht). Ich bin zwar erst seit 1975 bei der Justiz, muss aber feststellen, es hat sich nix geändert, mir - zumeist - egal, außer ich krieg mal wieder ne Ablehnung, aber Gewohnheit lässt es erträglicher machen, obowhl ich beim letzten Mal soweit war, die Brocken hinzuwerfen. Aber das ist eh egal jeder ist ersetzbar durch den nächsten Deppen:D

    Aber es gibt doch die Bestenauslese, die dafür sorgt, dass nur derjenige befördert wird, der es auch wirklich unter allen erdenklichen Umständen verdient hat.

    Ähem, ja ... 😉 Und diese Frage lässt sich zum Glück ganz einfach klären: Der/die Beste ist, wer die beste Beurteilung hat. Also kommt es auf die Frage an, wie man/frau an diese beste Beurteilung kommt ...

    Meine Erfahrung: Man bekommt die Beurteilung, die es braucht, damit man auf den Posten kommt, für den man ausersehen ist. Und wenn man nicht für etwas ausersehen ist, dann sieht auch die Beurteilung entsprechend aus. Und die des/der Konkurrenten/in eben ganz anders. ...


    Eigentlich geht es also um folgende Frage: Wie präsentiere ich mich wem gegenüber so, dass ich für eine bestimmte Stelle ausersehen werde.


    Mit freundlichen Grüßen

    AndreasH

  • also geht doch wieder darum, wer ist gewollt, irgendwas zu werden und wer nicht; für die Fachabteilungen nicht so prickelnd, aber na ja "Verwaltung"......

    aber nach numehr 47 Jahren bei der Justiz sind Wunder nicht zu erwarten..... ich wäre schon froh einen neuen Drucker zu bekommen, das teil ist schon seit Do. im A*, was mach ich mir noch um Beförderungen Gedanken :D

    herrschendes Recht ist das Recht der herrschenden
    Die Philosophen haben die Welt nur unterschiedlich interpretiert, es kommt darauf an, sie zu verändern! (K.M.)
    Ich weiß, dass ich nicht weiß (Sokrates zugeschrieben); jeder der mein Wissen erfolgreich erweitert, verbreitert mein Haftungsrisiko (nicht sokrates, nur ich)
    legalize erdbeereis
    :daumenrau

  • Was nützt die beste Beurteilung, wenn man den EDEKA-Stempel hat ? Nix.


    Insofern: 9 Jahre und der Rest von diesem.

  • der alte Zauberer..... ja ich hätte schon letztes Jahr gehen können (mit Abzügen, da ich mal 6 Jahre bei der Justiz raus war); Justiz ist total doof, Insolvenzrecht nicht, und ich bin halt leider sehr eindimmensional unterwegs und habe mich - was ich immer wollte - mich 98 auf das Konkurrecht kaprizieren dürfen - .... Bitte keine Mitleitsbekundungen :D

    herrschendes Recht ist das Recht der herrschenden
    Die Philosophen haben die Welt nur unterschiedlich interpretiert, es kommt darauf an, sie zu verändern! (K.M.)
    Ich weiß, dass ich nicht weiß (Sokrates zugeschrieben); jeder der mein Wissen erfolgreich erweitert, verbreitert mein Haftungsrisiko (nicht sokrates, nur ich)
    legalize erdbeereis
    :daumenrau

  • Es werden halt keine Stellen ausgeschrieben, da ich laut Dienstpostenbewertung auf einer 11er sitze, die nie zur 12er werden wird.


    Klar gibt es in der Verwaltung andere Stellen, aber da wäre die Anreise dann unrentabel.


    Also EDEKA, es beruhigt irgendwie auch.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!