Realgemeinde

  • Der Herr von der Aufsichtsbehörde meinte, den § 21 könne man analog anwenden. Ich hatte ihm zuvor das gleiche gesagt, das du gerade geschrieben hast. Für mich passt das alles nicht, aber wenn ich die Vertretungsbescheinigung der Aufsichtsbehörde habe, ist ja alles gut.

    Eingetragener Eigentümer ist eine Realgemeinde.

  • Zur analogen Anwendung des § 21 Nds.RealVerbG kann ich als Außenstehender nichts sagen. Vielleicht lässt sich dazu aber etwas in der Kommentierung von Thomas/Tesmer, Das niedersächsische Realverbandsgesetz, 10. Auflage 2015, zitiert im Urteil des VG Hannover (1. Kammer), vom 26.03.2019 - 1 A 3844/18 = BeckRS 2019, 12108, nachlesen.

    Lieber einen Frosch küssen als eine Kröte schlucken :)

  • Ich klinke mich hier einmal ein.

    Ich habe 2 Grundbücher, wo nun eine Verschmelzungsanfrage vom Katasteramt kam. Dabei ist aufgefallen, dass im Grundbuch A "Realgemeinde XY" steht und im Grundbuch B "Realverband XY".

    Die Angaben in Abt. I sollen daher berichtigt werden, dass der Realverband in Realgemeinde geändert wird.

    Meine Vorgängerin hatte diesbezüglich den Landkreis als Aufsichtsbehörde angeschrieben und diese teilten mit, dass eine Identität zwischen den beiden eingetragenen Eigentümern bestehe.

    Doch wie bekommt man nun die Abt. ! tatsächlich berichtigt? Reicht da ein formloser Antrag von der Realgemeinde? Oder muss das die Aufsichtsbehörde veranlassen?

  • Ich habe eine Vertretungsbescheinigung gem. § 21 BNotO bzgl. eines Realverbands vorliegen. Die Notarin hat allerdings nur die Satzung vom... und das Protokoll der Mitgliederversammlung vom... eingesehen. Meines Erachtens ist das nicht ausreichend, da sie ja kein Register eingesehen hat. Die Vertretungsbefugnis kann meiner Meinung nach nur vom Landkreis bescheinigt werden.

    Wie seht ihr das?

    Vielen Dank

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!