Gerichtskosten als Insolvenzforderung?

  • Huhu, ich hätte wieder ein insolvenzrechtliches Problem:


    Es liegt ein Schreiben von der LOK vor worin um Mitteilung gebeten wird , ob es sich bei den GK um eine Insolvenzforderung handelt. Zur Prüfung wurde es dem Rechtspfleger vorgelegt. Beklagter hat die Kosten des Verfahrens zu 50% tragen. Es wurde eine Sollstellung mit dem Betrag in Höhe von 2.000€ gestellt. Beklagter hat nie diesen Betrag gezahlt. Fällig war der Betrag im September 2022. Insolvenzeröffnung war im Juni 2022. Im Hauptsacheverfahren hat die Insolvenz keine Rolle gespielt.

    Nach meiner Erkenntnis handelt es sich um keine Insolvenzforderung gem. § 38 inso weil es erst nach Insolvenz Eröffnung war.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!